Das war… Kalenderwoche 52/2018

In der letzten Woche des Jahres gibt es wenig überraschend eher wenige große Neuigkeiten. Einige neue Andeutungen im Zusammenhang mit Persona 5...

In der letzten Woche des Jahres gibt es wenig überraschend eher wenige große Neuigkeiten. Einige neue Andeutungen im Zusammenhang mit Persona 5 und weitere konkrete Informationen zum erst kürzlich enthüllten Ys IX brachten immerhin ein wenig Schwung in die letzten Tage des Jahres. Ansonsten haben wir noch vier neue Reviews und die Lieblingsspiele des Jahres unseres Teams für euch. Nichts verpassen – Wochenrückblick lesen!

Atlus hat uns in diesen Tagen gleich mehrfach neugierig gemacht. Erst heute wurden mit Persona 5 R „neue Projekte“ enthüllt, das Teaser-Video ist dabei mit einem PlayStation-Logo versehen. Mehr Informationen dazu soll es im kommenden März geben. Zusätzlich wird das Rätselraten noch ausgedehnt auf die neuen Domains zu Persona 5 M, Persona 5 S und Persona 5 B. Auch hier ist noch völlig unklar, was Atlus für Pläne hat.

Zwei Interviews (Link 1, Link 2) sind zu Ys IX: Monstrum Nox (PS4) aufgetaucht, welche konkrete Informationen zum Action-RPG geliefert haben. Dabei erfahren wir unter anderem, dass Adol der Protagonist des Spiels ist. Des Weiteren waren die mysteriöse Frau mit dem künstlichen Arm, das Kampfsystem, die namensgebenden Monstrum und mehr ein Thema. Der Entwicklungsfortschritt wird mit 50 Prozent angegeben.

Auch einen kurzen Block mit einigen weiteren Videos der Woche haben wir noch für euch. In knapp einem Monat erscheint bei uns Mario & Luigi: Abenteuer Bowser + Bowser Jr.s Reise (3DS), ein aktueller Story-Trailer macht uns darauf neugierig. Eine weitere Verschiebung muss Inazuma Eleven Ares (PS4, Switch, Mobil) hinnehmen, dabei wurde auch auf die bisher recht turbulente Entwicklung eingegangen. Eine aktuelle Kollaboration von Monster Hunter: World (PS4, Xbox One, PC) ist mit Assassin’s Creed gestartet und im Januar können sich alle Spieler von Mario Tennis Aces (Switch) auf Luma freuen. Die Nintendo-Switch-Version der Visual Novel YU-NO: A Girl Who Chants Love at the Bound of this World wird in Japan am 14. März 2019 erscheinen und zu Conception Plus: Ore no Kodomo wo Undekure! (PS4) ist in Japan eine Demo verfügbar gemacht worden. Ein erstes ausführliches Video hat uns zu Wizard’s Symphony (PS4, Switch) erreicht und zu Touhou Sky Arena: Gensoukyou Kuusen Hime Matsuri Climax (PS4, Switch, Vita) gibt es Informationen bezüglich der Season-Pass-Inhalte.

Damit kommen wir bereits zu den vier neuen Reviews von JPGAMES. Auch wir haben uns noch Super Smash Bros. Ultimate (Switch) (zum Testbericht) angesehen und waren vor allem vom Umfang des Spiels sehr angetan. Hat man bereits einmal Smash Bros. gezockt, wird man sich hier bestimmt auch schnell wieder hineinfinden. Mit der Neuveröffentlichung The Last Remnant Remastered (PS4) (zum Testbericht) erwarten euch anspruchsvolle, taktische Kämpfe. Zudem ist das Spiel nun wesentlich besser ausbalanciert ohne die bekannten Performance- und Grafikprobleme. Ein ganzes Paket mit Klassikern geschnürt hat Koei Tecmo mit dem Atelier Arland Series Deluxe Pack (PS4, Switch, PC) (zum Testbericht). Alle drei Spiele sind dabei Ports für die aktuellen Konsolen und wurden nur grafisch aufbereitet. Eine herzerweichende Geschichte von Vater und Sohn, Familie und Verlust erzählt euch das Indie-Spiel The First Tree (PS4, Switch, Xbox One, PC) (zum Testbericht), das Gameplay dient dabei jedoch nur dazu, um von A nach B zu kommen.

Zum Ende des Jahres hat unser Team zudem nochmals die jeweiligen Spielesammlungen geprüft und je eine persönliche Top 3 des Jahres 2018 zusammengestellt. Zudem erfahrt ihr auch, worauf sich unser Team im neuen Jahr so freut. Viel Spaß mit den Texten von Fayt, Kiribro, Kerona, raz0rback2, Alhym, Roflcopterskater, IsiWiesel und Pericci!

Passend dazu wollen wir auch euch die Gelegenheit dazu geben, auf das auslaufende Jahr zurückzublicken. Welche Note verdient das Spielejahr 2018? Macht mit bei der aktuellen Sonntagsfrage!