Ys IX: Monstrum Nox: Einige neue Details zu Adol, den Kämpfen und dem Entwicklungsstand

Toshihiro Kondo äußert sich in einem Interview.

Bildmaterial: Ys IX: Monstrum Nox, Falcom

Nach der Ankündigung von Ys IX: Monstrum Nox für PlayStation 4 gibt es nun dank der Weekly Famitsu einige neue Informationen zum Action-RPG. Dabei stand der Präsident und CEO von Falcom, Toshihiro Kondo, in einem Interview Rede und Antwort. Wir fassen für euch die wichtigsten Aussagen nachfolgend zusammen.

Das Konzept des Spiels ist dabei der Untertitel „Monstrum Nox“ (Nacht der Monster) selber. Die Geschichte spielt in der Stadt Baldeux, diese ist dreidimensional mit verschiedenen Höhenstufen. In der Umgebung befinden sich Wiesen, Wälder und Ruinen. Ys IX ist dabei in einer Zeit nach Ys Seven angesiedelt und Adol wird im Spiel so alt sein wie noch nie in der Ys-Reihe. Sein Ruf als Abenteurer wird dabei weltweit bekannt.

Kämpfe in der Gruppe und die einfache Steuerung kehren zurück. Ergänzt wird das durch übernatürliche Fähigkeiten der „Monstrum“. Das Rennen an Wänden und schattenhafte Fortbewegung sind ebenfalls möglich. Das neue System der „Guild Operations“ ist angelehnt an das „Drifting Village“-System aus Ys VIII. Des Weiteren gab Toshihiro Kondo bekannt, dass die Frau mit der Kapuze und den künstlichen Armen und Beinen (siehe Bild rechts) eine Schlüsselrolle in der Geschichte von Ys IX spielen wird. Den Entwicklungsstand beziffert er mit 50 Prozent.

Ys IX: Monstrum Nox soll im kommenden Jahr in Japan für PlayStation 4 erscheinen.

via Gematsu