JPGAMES.DE: raz0rback2s Spiele des Jahres 2018

Die JPGames.de-Teammitglieder präsentieren dieses Jahr zum vierten Mal ihre Spiele des Jahres und nennen die Titel, auf die sie sich im kommenden...

Das Jahr 2018 neigt sich dem Ende zu und das Team von JPGames.de will euch dieses Jahr nun zum insgesamt vierten Mal seine Spiele des Jahres präsentieren. Täglich werden wir bis zum 31. Dezember daher die Auswahl von zwei Teammitgliedern präsentieren, die drei ihrer Favoriten des Jahres 2018 sowie die Titel, auf die sie sich 2019 am meisten freuen, vorstellen – heute ist raz0rback2 an der Reihe.

raz0rback2s Spiele des Jahres
Platz 3: Yakuza 6: The Song of Life

Bereits 2016 war Yakuza 6 Teil meiner Most-Wanted-Liste, das ich da etwas reingemogelt hatte, obwohl es noch zu früh dafür war. Zwei Jahre später hat es das Spiel nun auf Platz drei der „Game of the Year“-Liste geschafft. Kiryus vermutlich letztes Abenteuer hat wieder einmal ungemein gefesselt und die Nebenquests für ein breites Grinsen gesorgt. Dazu sah Kamurocho noch nie so gut aus und Kiryu steuert sich nicht länger wie ein Roboter und kann auch mal über kleinere Hindernisse springen. Ein Segen.

Wie Kiryu sich völlig naiv jedem noch so kleinen Problem seiner Mitmenschen annimmt und dabei immer wieder beweist, wie wenig er von Technik versteht, wird mir immer in Erinnerung bleiben. Auch wenn die Hauptgeschichte nicht an das fantastische Yakuza 0 heranreicht, war Yakuza 6 ein würdiger Abschluss und landet somit auf Platz 3.

Platz 2: Detroit: Become Human

Das war wohl die Überraschung des Jahres für mich und daher bekommt Detroit: Become Human auch meinen zweiten Platz. Ich war anfangs extrem skeptisch gegenüber diesem Ausflug in die Zukunft, in der Roboter den Menschen zur Hand gehen und sich mit der eigenen Ausgrenzung und Versklavung auseinandersetzen müssen. Viel zu oft wurde diese Thematik schon angegangen und dabei wurde eigentlich alles bereits erzählt.

Der Grund, warum ich aber am Ende trotz kleiner erzählerischer Probleme begeistert war, sind die Hauptcharaktere und dass Entscheidungen wirklich früh Konsequenzen haben und die unfassbaren Verzweigungen der Ereignisse und der damit einhergehende Wiederspielwert. Spätestens mit der Schrottplatz-Szene, die vor Terminator-Anspielungen nur so strotzt, hatte Herr Cage mich auch mit der Inszenierung für sich gewonnen. Hut ab.

Platz 1: God of War

JUNGE, was für ein Spiel!

God of War ist eines dieser Spiele, bei dem ich bewusst die Haupthandlung solange wie möglich aufschiebe und erst mal allen möglichen Kram abseits davon erledige, nur damit das Spiel nicht zu früh vorbei ist. Doch es half alles nichts. Das Verlangen nach mehr war so gigantisch wie die Weltenschlange selbst.

Die Neuerfindung von Kratos war wirklich ein voller Erfolg. Dabei habe ich mich ertappt, wie ich immer genüsslich den Controller beiseite gelegt habe und mich im Boot nur habe treiben lassen um den witzigen Dialogen von Kratos und dem JUNGEN zu lauschen. Wie war sein Name noch gleich? Ich kann es nicht erwarten, bis die Geschichte hier weitererzählt wird. JUNGE, wird das aber noch lange auf sich warten lassen.

Most Wanted 2019

2019 freue ich mich schon gewaltig auf Tales of Vesperia in seiner Definitive Edition mit all den PS3-Inhalten, die uns dann fast 10 Jahre vorenthalten geblieben sind. Zum Glück ist die Veröffentlichung schon sehr nah. Etwas später wird uns dann hoffentlich alle Ghost of Tsushima in ein epochales Meisterwerk im japanischen Mittelalter entführen. Das verspricht großartig zu werden. Und auch wenn es noch recht ungewiss ist, dann hoffe ich, dass 2019 auch Dreams veröffentlicht wird und ich mich dabei komplett austoben kann. Ob aber tatsächlich mit eigenen Kreationen oder doch nur mit Inhalten der Community, das bleibt noch abzuwarten.

 

Bildmaterial: Sega, Sony