JPGAMES.DE: IsiWiesels Spiele des Jahres 2018

Die JPGames.de-Teammitglieder präsentieren dieses Jahr zum vierten Mal ihre Spiele des Jahres und nennen die Titel, auf die sie sich im kommenden...

Das Jahr 2018 neigt sich dem Ende zu und das Team von JPGames.de will euch dieses Jahr nun zum insgesamt vierten Mal seine Spiele des Jahres präsentieren. Täglich werden wir bis zum 31. Dezember daher die Auswahl von zwei Teammitgliedern präsentieren, die drei ihrer Favoriten des Jahres 2018 sowie die Titel, auf die sie sich 2019 am meisten freuen, vorstellen – heute ist IsiWiesel an der Reihe.


Ein weiteres Jahr ging rasend schnell vorbei. Gefühlt jede Woche erschien ein großartiges Spiel nach dem anderen. Und obwohl ich dieses Jahr nicht so viele Spiele spielen konnte, wie ich gehofft hatte, waren doch echte Schätze darunter. Die drei, die auf mich den meisten Eindruck hinterlassen haben, möchte ich euch hier präsentieren.

IsiWiesels Spiele des Jahres
Platz 3: Taiko no Tatsujin

Viele haben dieses Jahr vielleicht zum ersten Mal davon gehört. Bandai Namco veröffentlichte Anfang November gleich zwei Spiele der in Japan beliebten Reihe Taiko no Tatsujin. Seit ich das erste Mal auf einer Convention Hand an einen Trommel-Controller legen durfte, schlägt auch mein Herz für diese außergewöhnlichen Rhythmusspiele. Über die Ankündigung habe ich mich wahnsinnig gefreut und habe natürlich sowohl Taiko no Tatsujin: Drum ’n‘ Fun! für Nintendo Switch als auch Taiko no Tatsujin: Drum Session! für PlayStation 4 gespielt. Während Ersteres einen starken Party-Charakter hat, ist Letzteres sehr kompetitiv ausgelegt. Mit beiden Spielen habe ich mich stundenlang beschäftigt und die Lieder auch im Alltag rauf und runter gehört. Daher landen bei mir beide Spiele auf Platz drei, da sie gleichwertig spaßig sind und ich immer mal ein schnelles Ründchen Trommelspaß in meinen vollen Terminplan einschieben kann.

Platz 2: Spyro Reignited Trilogy

Platz 2 geht an einen alten Hasen in neuem Gewand. Mit der Spyro Reignited Trilogy hat Toys for Bob ein echtes Wunderwerk an Emotionen geschaffen. Remakes alter Spiele sind meistens nicht wirklich herausragend, aber die Spyro Reignited Trilogy hat mich vom ersten Moment an begeistert. Die Musik und die Synchronisation sind neu aufgenommen worden und die Spielwelt ist unglaublich schön. Ich saß minutenlang staunend vorm Bildschirm und habe die vielen kleinen Details bewundert. Ich habe fleißig die Entwickler-Interviews und Trailer mitverfolgt und dadurch allerhand über das Spiel erfahren. Die Sorgfalt und Detailverliebtheit der Entwickler spürt man in diesem Spiel in jeder Sekunde. Wer wie ich Spyro nach den Skylanders-Spielen aufgegeben hat, hat wieder Grund zur Hoffnung. Die Reignited Trilogy hat mich stundenlang beschäftigt und lässt mich auf zukünftige Abenteuer des lila Drachen hoffen.

Platz 1: Monster Hunter: World

Für mich fing das Jahr teuer an, denn als eingeschworener Fan von Monster Hunter musste ich mir natürlich die PlayStation 4 im Rathalos-Design holen, inklusive der Limited Edition zu Monster Hunter: World. Meine Geldbörse hat es mir lange nicht verziehen, aber ich habe diesen Kauf nicht bereut. Monster Hunter: World hat alles aus den alten Spielen genommen und noch besser gemacht. Das Crafting-System wurde weiter vereinfacht und die Steuerung geht absolut flüssig von der Hand. So lebensecht wie in World haben sich die Monster noch nie angefühlt. Die ersten hundert Spielstunden waren schnell zusammen und auch danach war noch lange nicht Schluss für mich. Ich habe jeden Winkel dieser Welt erforscht, habe zahlreiche Haustiere gefangen und noch viel mehr Monster besiegt. Und obwohl das Spiel Anfang des Jahres erschienen ist, gibt es auch jetzt am Jahresende noch viel zu tun. Capcom versorgt die Spieler mit regelmäßigen Updates und Events. Während ich noch das Winter-Festival genieße, kann ich mich schon auf die nächste Ankündigung freuen.

Most Wanted 2019

Und die hat auch nicht lange auf sich warten lassen. Capcom hat die erste große Erweiterung für Monster Hunter: World angekündigt. „Iceborne“ verspricht neue Quests, neue Monster, ein neues Gebiet und sogar einen neuen Jägerrang. Ich habe also direkt schon etwas, auf das ich mich 2019 freuen kann. Davon abgesehen habe ich jetzt schon eine riesige Liste an Spielen, die ich unbedingt ausprobieren möchte. Kingdom Hearts III steht da ganz oben drauf und ist schon lange vorbestellt. Sekiro, Ghost of Tsushima und Death Stranding sehen besonders vielversprechend aus. Luigi’s Mansion 3, Animal Crossing und Yoshi’s Crafted World werden sich zu meiner stetig wachsenden Sammlung an Switch-Spielen gesellen. Als Pokémon-Fan freue ich mich natürlich auch auf das kommende Core-Game. Ich würde mich auch über ein neues Spin-off freuen wie etwa ein Mystery Dungeon oder Rumble. Am meisten würde ich mich aber über ein neues Pokémon Colosseum oder Pokémon Snap freuen, auch wenn da wenig Hoffnung besteht. Aber träumen darf man ja und wer weiß, was für Überraschungen uns nächstes Jahr erwarten!

 

Bildmaterial: Bandai Namco, Activision, Capcom