News

Sonntagsfrage: Welche Note verdient das Spielejahr 2018?

Das Jahr neigt sich dem Ende zu und es ist Zeit, sich über das vergangene Spielejahr Gedanken zu machen. Hat euch das Spielejahr 2018 gefallen?

Sind eure Erwartungen an das Jahr erfüllt oder gar übertroffen worden? War das Jahr doch nicht so erfolgversprechend wie noch anfangs gedacht? Sagt uns gerne ausführlich im Kommentarbereich, was euch gar nicht oder sehr gut gefallen hat.

Abstimmen könnt ihr hier:

17 Kommentare

  1. War für mich ein sehr gutes Jahr und es erschien sehr viele schöne Titel, sodass ich echt überfordert war und noch bin^^.
    Mir würde es reichen, wenn es nächste Jahr nur Kingdom Hearts 3, Tales of Vesperia und Devil May Cry 5 und RPG Maker MV, bei mir wären.
    Aber ich seh schon bei der Releaseliste, dass es nicht nur bei diesen Titeln dabei bleiben wird xD
  2. Bei mir ganz klar sehr gut....und nur wegen Monster Hunter World :love:

    Und ich glaube für viele die MH nicht juckt war auch genug dabei z.B. God of War, Spiderman usw.
  3. Ich habe 2018 eine 3 gegeben, mit leichter Tendenz zur 2.

    Im Endeffekt fehlte es mir an Spielen, die ich unbedingt Day One haben wollte. Wenn ich da mal Otome Games ausklammere (die mit den Psychedelica-Spielen und 7'scarlet ziemlich gute Vertreter zu bieten hatten), waren es nur Radiant Historia Perfect Chronology und Let's Go! Evoli.
    Letzteres wird mir hoffentlich noch einige (dutzend) schöne Stunden bescheren; hab's noch nicht durch. Es gefällt mir jedoch gut.
    Radiant Historia war für mich eine Offenbarung und gleichzeitig mein Spiel des Jahres. Lange nichts mehr gespielt, was meinen Geschmack so dermaßen getroffen hat.

    Aber das Jahr hatte einige Titel, die ich definitiv mal nachholen werde: Ni no Kuni II, Dragon Quest XI, Valkyria Chronicles 4, Octopath Traveler, The World Ends With You Final Remix, Digimon Story Cyber Sleuth Hacker's Memory. Da war aber das Interesse nicht groß genug oder die Zeit zu knapp (NnK2 und DQ11), mir fehlte die Konsole (Twewy und Octopath) oder ich hab die Reihe erst kürzlich entdeckt und brauche noch etwas Abstand vom Vorgänger (VC4, Digimon).

    Dennoch bin ich dankbar, durch diese Nichtwirklichflaute dieses Jahr einige echt tolle Spiele nachgeholt zu haben: allen voran Valkyria Chronicles Remastered. Aber auch mit Ys VIII, Devil Survivor 2 Record Breaker, RiME und Digimon Story Cyber Sleuth hatte ich viel Freude. Außerdem habe ich die Kingdom-Hearts-Reihe nochmal durchgespielt für den Release von KH3 nächstes Jahr.

    Die größte Enttäuschung war für mich, dass man immer noch nichts von einem Westrelease von Trails of Cold Steel 3 gehört hat. Hoffentlich dann 2019... :/

    2019 beginnt mit ToV und KH3 richtig stark, ich würd mir wünschen, dass es auch nach Januar noch das ein oder andere Highlight geben wird.
  4. Also allein für die Games die dieses Jahr so erschienen sind verdient es von mir schon mindestens die 2 und die habe ich auch gegeben ne 1 wäre es vielleicht geworden wenn ich aktiver gezockt hätte und damit auch etwas mehr Erfahrungen in diesem Jahr gesammelt hätte, was mich selbst und das spielen von Games im Jahre 2018 angeht war es also noch nie so unerfüllt und keinesfalls zufriedenstellend, daher ne 5 an mich wegen meiner zunehmenden Bequemlichkeit, hoffe das wird im kommenden Jahr wieder besser^^'
  5. Würde auch mal ne 2 vergeben, eigentlich mit einer Tendenz zur 1. Letztes Jahr befanden sich mit Breath of the Wild und Super Mario Odyssey gleich 2 Switch Titel in meiner Top 3. Dieses Jahr trumpften jedoch die großen HD-Brecher auf. Für mich sind God of War und Red Dead Redemption 2 ein Paradebeispiel dafür, wie eine Singleplayer-Erfahrung aussehen muss. Massig Content, meisterhaft erzählt und frei von sämtlichen, dreckigen AAA-Praktiken wie sie derzeit so angesagt sind bei den großen AAA-Publishern.

    Dieses Jahr sind auch noch mehr Spiele aus dem Yakuza-Universum erschienen, als ich selbst spielen konnte. Dafür hat es aber Yakuza 6 noch in meine Top 3 geschafft.

    Und mal wieder haben wesentlich mehr Spiele den Weg in meine Sammlung geschafft, als ich spielen konnte. Obwohl kein Spiel für die Switch in meiner Top 3 vertreten ist (Pokemon und Smash liegen hier noch ungespielt), gefällt mir auch dort meine Ausbeute. Switch und PlayStation 4 haben 2018 bei mir Job Sharing gemacht, funktionierte überraschend gut.

    Viele 2018er Titel werden nächstes Jahr dann nachgeholt. Denke, es wird allgemein ein ruhigeres Jahr. Besonders bei Sony rechne ich weder mit Death Stranding, The Last of Us 2 oder Ghosts of Tsushima. Die haben einige Spiele in der Pipeline, aber, nichts was unmittelbar vor einem Release steht außer Days Gone, wo ich es auch erst glaube wenn es wirklich in den Regalen ausliegt.

    An Square Enix sind meine Erwartungen auch nicht all zu hoch. Kingdom Hearts III steht an. Doch was kommt dann? Kitase und Nomura haben 2019 zum Jahr des Final Fantasy VII Remakes kürzlich ausgerufen, aber erscheinen wird es 2019 wohl kaum.

    Capcom hat mit dem Resident Evil 2 Remake und Devil May Cry 5 zwei heiße Eisen im Feuer, die große Euphorie ist bei einigen aber, nicht nur hier im Forum, überraschend abgekühlt. Liegt wohl an sehr ungeschicktem Marketing und die Aussicht auf Mikrotransaktionen in Devil May Cry 5 und vielleicht auch im RE2 Remake. Aber es steht denke ich außer Frage, dass die Spiele einschlagen werden.

    Ansonsten hege ich an Nintendo nicht gerade geringe Erwartungen. Fire Emblem, Yoshi, Metroid, eine neue Pokemon Geneation und noch nicht angekündigte Titel, die man schon etwas angeteasert hat. Auch hier bezweifle ich aber, dass all das wirklich 2019 erscheinen wird.

    Da aber gerade im Forum das Thema aktiv ist, mit dem Hobby Gaming aufzuhören: Ich finde, 2018 hat Argumente dagegen geliefert, obwohl im AAA-Business eine menge falsch läuft. Aber auch 2019 wird wieder viel bereithalten, was eigentlich alle Geschmäcker zufriedenstellen sollte.
An dieser Stelle siehst du nur die letzten 5 Kommentare. Besuche das Forum um die komplette Diskussion zu diesem Thema zu sehen.