Branche News

Tales of: Producer deutet Ableger und weitere Remaster zum 30. Geburtstag an

In einem Interview mit der Famitsu (via Siliconera) hat Tales-of-Producer Yusuke Tomizawa angedeutet, dass er gerne „etwas Besonderes“ für den 30. Geburtstag der Reihe machen würde.

Die Serie feiert 2025 ihr 30. Jubiläum. Tomizawa wolle anstelle eines „Gedenkwerks“ aber etwas machen, was Fans wirklich wollen. „Ich denke, wir sollten eine breitere Palette von Tales-of-Titeln und -Erlebnissen für Konsolen anbieten. Ganz zu schweigen davon, regelmäßig neue Titel zu entwickeln“, so Tomizawa.

„Ich habe aber nicht die Absicht, die Nachfrage nach Portierungen oder Remakes früherer Werke der Serie zu ignorieren. Es ist sehr schwer zu entscheiden, in welcher Reihenfolge und in welcher Form, aber ich möchte sagen, dass das Team versuchen wird, etwas zu schaffen, das alle Fans zum 30. Geburtstag begeistern wird“, so Tomizawa.

Während der erste Teil der Antwort nach einem Ableger klingt, richtet sich der zweite Teil der Antwort ganz deutlich an die Fans, die seit Jahren Remaster (und Lokalisierungen) der älteren Spiele wünschen.

Bandai Namco beschäftigt sich damit

Beides ist seit langer Zeit ein Thema, nicht nur bei Fans. In einer Umfrage wollte Bandai Namco im letzten Jahr von den Fans wissen, welches Genre sie sich für Tales of noch vorstellen können. Sogar Souls-like stand zur Wahl.

Auch der Remaster-Frage widmete sich die Umfrage ganz konkret. Fans konnten auswählen, welche Spiele sie gerne wiedersehen würden. Auch bisher nicht lokalisierte Spiele wie Tales of Innocence oder Tales of Rebirth standen dabei zur Wahl.

Tomizawa hatte schon früher eingeräumt, dass nach Tales of Vesperia weitere Remaster möglich seien. Zuvor hatte Tales of Vesperia: Definitive Edition sehr zufriedenstellende Verkaufszahlen eingefahren.

Bildmaterial: Tales of Vesperia: Definitive Edition, Bandai Namco

36 Kommentare

  1. Somnium schrieb:

    Es sollte doch für Bandai Namco eine absolut leichte Aufgabe sein, alle verfügbaren lokalisierten Spiele als Upscaled-Remaster zur Verfügung zu stellen. Jedes für 20 Euro, leicht aufgemöbelt, erhältlich auf allen verfügbaren Plattformen. Xillia könnte man direkt als Doppelpack anbieten (auch wenn ich dem Spiel nicht viel abgewinnen konnte, es hat ja ne Fanbase). Hier verstehe ich Bandai Namco sowieso nicht, man bringt ja einige Remasters. Die .hack Trilogie. Nun bringt man eine vergessene Reihe wie Klonoa. Aber in Sachen Tales of kommt ja überhaupt nichts nach um das erfolgreiche Momentum von Arise etwas zu nutzen. Hier kritisiere ich japanische Publisher grundsätzlich immer, Sonic ist ja das beste Beispiel wie es SEGA sogar noch verbockt hat, auch nur etwas den Erfolg des Filmes zu nutzen (die haben aber zumindest ein Remaster gebracht). Nicht jedes Remaster von Tales of müssen sie so aufpolieren wie Tales of Vesperia (wo auch noch neue Übersetzungen für den fehlenden Content hinzugekommen sind). Aber man sollte halt schon zusehen, dass man die erhältlichen Spiele der vergangenen zwei Generationen nun wieder verfügbar macht.

    Und dann könnte man praktisch jährlich noch eines der Tales of bringen, die nie im Westen (Innocence= bzw. nie in Europa (Destiny) erschienen sind. Ich denke aber, die Aussage in der News darf man als positiv optimistisch werten. Schon seit einiger Zeit gab es Gerüchte um ein Tales of Destiny Remaster. Destiny 2 ist nur in Asien erschienen, ob sie das gleich mit remastern, ist ne andere Frage. Aber es wäre wirklich ein Anfang, wenn man einige Titel wieder verfügbar macht. Da besteht Nachholbedarf.

    Tales hatte bei den Bamco Producern seit gewissen Jahren an Stellenwert verloren. Katsuhiro Harada (der Tekken-Typ) der sich hocharbeiten konnte in Bamco hat einfach das Budget für Tales of einfach verdoppelt, deswegen schaut Arise so "modern" aus.


    Abgesehen davon verkaufen sich die Anime-Brawler deutlich besser als ein Tales of Titel, was wahrscheinlich auch weniger Ressourcen verwendet. Ich bin mir sicher, dass gewisse Leute in Bamco Interesse haben, aber alles andere hat einfach bessere Verkaufszahlen und Tales Of's Stellenwert ist einfach hinter den Anime-Brawlern, weswegen das Tempo auch so moderat ist. Ich kann mir vorstellen, dass die Remasters kommen werden. Es gab zuletzt genug Interessenbekundungen mit all den Umfragen.
  2. Bastian.vonFantasien schrieb:

    Um es nochmal zu spielen ist eine Sache..

    Habt ihr denn alle eure PS3 schon aus dem Fenster geworfen?
    Der war gut. :D Aber ist Tatsache auch Wahr!

    Aber das ist die Bequemlichkeit, wer würde nochmal die SNES anschließen, wenn die Bild nicht auf ein Moderne passen würden? Außer man hat ein Konverter dem nochmal ein Adapter benötigt. Ich habe noch "Natürlich" die PS3 (auch die Super Slim die ich gar nicht brauche, des ein geschenkt war), aber es gibt Leute die haben schon davor gegen ein PS4 eingetauscht bzw. verkauft. Naja, Nintendo Switch ist flexibler, was um alten spiele angeht.
  3. Kelesis schrieb:

    Am einfachsten wäre natürlich, statt sich im Remaster-Wahnsinn von PS3-Spielen zu verlieren, wenn man mittels eines PS5-Hardware-Updates PS3-Titel auf der PS5 spielbar machen würde. (Ich denke nur laut.
    Ja, Sony hinkt Microsoft enorm hinterher und das nervt tierisch. Ich hätte auch nichts dagegen, wenn man PS1 und PS2-Spiele dazu nähme. Dann brauche ich nicht länger (vergeglich) auf ein Remaster der Silent Hill-Teile hoffen (ja, ja, Quellcode für die Spiele verloren, ich weiß!!!) und kann sie einfach bequem auf meiner PS5 zocken.

    Oh, und ein "Wer will den alten Kram denn noch spielen?" will ich nicht hören. Ja, die Spielbarkeit hat teils gelitten, aber dafür haben sie auch Spielprinzipien, die kein moderner AAA-Entwickler mehr ran traut. Und wenn ich schon kein klassisches 3D-Zelda mehr bekommen werde, dann will ich wenigstens leichten Zugriff auf die alten Teile, dankeschön! Und die alten God of Wars würde ich auch gerne PS Now-Abo spielen können.
  4. Kelesis schrieb:

    Phoenix schrieb:

    Bin erst letztes Jahr in Tales of eingestiegen mit Berseria und fand die Charaktere sehr toll.
    Und es gibt derzeit mit Sicherheit keinen besseren Teil, um in die Reihe einzusteigen - ganz objektiv. :thumbsup:
    Ja, kann Berseria auch nur empfehlen :D

    Flynn schrieb:

    @Phoenix
    Amazon hat die Teile auch noch vorrätig, sogar die Edition mit Graces F und den beiden Symphonia Teilen in einem.
    Ah, danke. Ja habe das auch in Beobachtung da, aber GameStop ist wesentlich günstiger. Auf Amazon ist zwar neu (zumindest die Compilation), aber wesentlich teurer. Die gebrauchten Angebote, die ich gesehen habe, aber es nicht in den Filialien bei mir gibt, liegen beide zusammen (!) bei 30 EUR, das ist echt sehr gutes Angebot. Let's see, hoffe dass sie irgendwann mal wieder verfügbar sind.
An dieser Stelle siehst du nur die letzten 5 Kommentare. Besuche das Forum um die komplette Diskussion zu diesem Thema zu sehen.