Branche News PS5

PlayStation 5 knackt neuen Verkaufsmeilenstein und bleibt am schnellsten verkaufte Sony-Konsole

Die PlayStation 5 hat sich inzwischen weltweit über 10 Millionen Mal verkauft. Das gab Sony Interactive Entertainment heute bekannt. Diesen Meilenstein knackte die Konsole bereits am 18. Juli 2021. Laut Sony ist es die am schnellsten verkaufte Konsole der Firmengeschichte.

Die letzten Zahlen datieren vom April. Damals vermeldete Sony weltweit 7,8 Millionen verkaufte Geräte. Man übertraf damit auch die Prognosen für das Geschäftsjahr, die bei 7,6 Millionen lagen.

Auch fast neun Monate nach der Veröffentlichung ist Sonys PlayStation 5 im freien Handel im Prinzip nicht erhältlich. Verfügbare Kontingente sind nach wie vor in Sekundenschnelle ausverkauft. Sony hatte im April bereits eingestanden, dass eine bessere Verfügbarkeit wohl auch bis Jahresende nicht gegeben sein wird.

Immerhin müssen sich PlayStation-Fans, die noch keine PS5 ergattern konnten, bisher kaum grämen. Die Auswahl an PS5-exklusiven Spielen ist noch recht überschaubar. Das soll sich aber bald ändern. Nach einer Meldung im Mai sind derzeit über 25 First-Party-Spiele in Entwicklung.

Apropos First-Party-Games. Teil der heutigen Meldung sind auch neue Verkaufszahlen zu einzelnen Spielen. Ratchet & Clank: Rift Apart wurde 1,1 Millionen Mal verkauft. Spider-Man: Miles Morales kommt (allerdings inkl. PS4-Zahlen) auf 6,5 Millionen Einheiten. Das PS5-exklusive Returnal steht bei 560.000 verkauften Exemplaren.

„Die PS5 hat schneller mehr Haushalte erreicht, als jede unserer vorherigen Konsolen“, schwärmt Jim Ryan. „Aber wir haben noch viel Arbeit vor uns, da die Nachfrage nach der PS5 weiterhin das Angebot übersteigt. Ich möchte, dass die SpielerInnen wissen, dass die Verbesserung der Lagerbestände für uns weiterhin höchste Priorität hat“, sagt Ryan mit Verweis auf die „einzigartigen Herausforderungen“, denen sich wohlgemerkt die gesamte Branche gegenübersieht.

Bildmaterial: Sony

4 Kommentare

  1. Freut mich und auch absolut verdient, vor allem wenn man den Engpass bedenkt ist die Zahl auch sehr beachtlich. Ich war glaub ich noch nie so zufrieden mit einer neuer Generation wie dieser. Ein bisschen schade finde ich aber ein bisschen die Zahlen von Ratchet & Clank und Returnal, sie sind zwar auch im lichte des Engpasses nciht schlecht, aber es sind beide einfach so gut Spiele die viel mehr verdient hätten. Ich würde mir echt wünschen das sie eine Pc/Ps4 Version bekommen, auch wenn die Ps4 Version aufgrund der technick schwierig werden könnte.
  2. mich würde ja interessieren ob die Spiele seperat gezählt wurden. Weil gefühlt 90% der Leute die ich kenne haben ihre PS5 jetzt vor kurzem erst mit nem Bundle bekommen und das war meist Returnal oder Ratchet. Ich gehöre ja ebenfalls dazu.
  3. Super Sache für die Japaner. 10 Millionen Konsolen sind ein Brett. Ist wirklich eine tolle Konsole und bisher mit schönen Spielen. Für die Knappheit sind 1,1 Einheiten nicht schlecht. Gibt ja viele die nicht so auf Plattformer stehen wie RaC, Mario und Co. Zumindest dürfte man damit die Entwicklungskosten gedeckt haben. Hoffe natürlich auf einen weiteren signifikanten Sprung für die Reihe.

    Was ist eigentlich mit Demons Souls? Das wird irgendwie gar nicht erwähnt. Finde es schade dass es so wenig Liebe erfährt…
  4. ich kenn kaum wenn wo immer noch keine hat was Leut angeht mit denen ich was mehr zu tun hab. Eher kommt der eine oder andere damit zu warten bis FF16 kommt.
An dieser Stelle siehst du nur die letzten 5 Kommentare. Besuche das Forum um die komplette Diskussion zu diesem Thema zu sehen.