News SWI

Nintendo veröffentlicht Direct Mini: Partner Showcase ohne Vorankündigung

Während die Welt fleißig darüber spekuliert, wann die nächste Nintendo Direct stattfindet, ob es eine „echte“ Nintendo Direct ist oder nicht und… Nintendo hat die neueste Nintendo Direct Mini einfach „shadowdropped“. So nennt man das heutzutage, wenn Publisher etwas ankündigen und sofort veröffentlichen. Also anveröffentlichen, aber ein „Shadowdrop“ klingt viel besser.

Über die aus unserer Sicht größten Ankündigungen haben wir bereits im Detail berichtet:

Darüber hinaus bot die Show einige weitere Dinge wie zum Beispiel neue Details zu Fuser oder Just Dance 2021. Switch-Fans können sich im Frühjahr außerdem auf Big Rumble Boxing Creed Champions freuen. Mit einer kleinen Trailer-Show am Ende verwies man außerdem auf die unmittelbar anstehenden Veröffentlichungen u. a. von Jump Force Deluxe Edition, Captain Tsubasa: Rise of New Champions oder Final Fantasy Crystal Chronicles Remastered Edition.

Wer das Line-up für Nintendo Switch weiterhin ziemlich dünn findet, besonders was First-Party-Software angeht, dem bleibt weiterhin nur Hoffnung. Fest steht hingegen: Weitere Partner Showcases wird es noch in diesem Jahr geben.

Die gesamte Aufzeichnung des Nintendo Direct Mini vom 26. August 2020

Bildmaterial: Nintendo

9 Kommentare

  1. Somnium schrieb:

    Wenn man jetzt noch auf die Bloatware verzichten würde
    Sry fürs kurze off Topic reingrätschen aber.. was zum Henker ist nun wieder "Bloatware"? :D Ich höre das Wort zum ersten Mal in meinem Leben und musste erstmal mehrmals hinschauen, weil ich erst dachte es soll Bioware heißen und da dacht ich so "what?! Hab ich was verpasst?!" xD

    Ansonsten fällt mir gerade auf, weil du das kurz erwähntest, dass ich glaube ich auch noch nie eine Konsole hatte, die sich für mich am Ende nicht gelohnt hat. Das wär vielleicht sogar mal ein spannendes Thema fürn eigenen Thread, (oder gar einer Sonntagsfrage?) wo vielleicht spannende Antworten bei rumkommen könnten...^^

    Zum Thema kann ich nur sagen, ja die Ausgabe war mau aber genau das habe ich erwartet. Es diente nur den Zweck nochmal auf die Sachen aufmerksam zu machen, die rauskommen und das wars. Einmal gebündelt in Erinnerung rufen "hier da kommt noch dies und das für die Switch". Und genau das finde ich auch gut. Ich möchte solche Formate daher auch weiterhin sehen. Man kann sich die Frage stellen, ob man es weiterhin beim Partner Showcase noch als "Direct" betiteln sollte. Letzten Endes gibts ja auch die "E-Shop Highlights des Monats", die auch nicht mit "Direct" betitelt werden. Da kräht auch kaum wer so laut... Wobei das nicht ganz richtig ist, da die Kommentare doch weider ganz anders aussehen... Wenn immer noch selbst beim Nintendo Minute Format rumgeheult und gefordert wird nach dies, das Ananas... ein Format wo Leute dran sitzen die nichts mit den Spielen zu tun haben... ganz ehrlich es spielt keine Rolle was Nintendo tut oder bringt, sie stehen immer in der Kritik dafür, dass sie es wagen nun dies oder das zu bringen, anstatt das was Person z gerade möchte. Allerdings würde das entfernen vom "Direct" im Titel vielleicht alles etwas abdämpfen und wenn man die dann weiterhin einfach nur hochlädt ohne vorab Ankündigung.
    Egal wie und was, ich bin nur froh, dass überhaupt solch Formate kommen, die einen informieren. Selbst wenn mal ne Ausgabe bei ist, oder öfters mal, wo nichts kommt was mich persönlich interessiert, schadet es trotzdem nicht, wenn es da ist. Man muss es schließlich nicht gucken. Es gibt aber eben immer welche, denen das gefällt was da kommt. Bei der neuen Ausgabe wurde ja letzten Endes auch nichts gezeigt, was nicht seine Zielgruppen hat, auch wenn man sich über das Eine oder Andere gerne lustig macht... :D

    Ich freue mich ehrlich gesagt auch bereits wieder auf die Nächste Ausgabe des Showcases. Genauso wie auf den nächsten Indie Showcase. Jedenfalls fand ich den Partner Showcase diesmal sogar besser als letztes Mal. Einfach nur, weil diesmal nicht die Hälfte weggeschnitten wurde bei uns und man zwar 10 Min ankündigt aber dann nur 6 oder was das war, bekam :D


    Somnium schrieb:

    Das Direct-Format ist für mich sowieso nicht mehr das selbe ohne Iwata
    Und da stimme ich dir komplett zu! Der Unterschied ist auch recht simpel... mit Iwata waren die Directs nicht nur "schnelle Informationsquellen", sondern Unterhaltung. Und sei es nur durch Iwatas sympathische Präsentation davon. Nun ist dieser Grundgedanke komplett verloren gegangen. Es geht eigentlich nur noch um so viele Infos knapp und bündig zusammen in einem Video rauszuhauen... Auch ganz cool an sich, ist halt doch angenehmer die Infos gebündelt zu sehen, als in vielen kleinen Häppchen... Aber es ist nicht mehr dasselbe. Die früheren Directs waren eben tatsächlich ein gelungener PK Ersatz, der ebenfalls diesen Unterhaltungswert hatte. Nun ists halt nur noch "ein Infovideo von vielen" so gefühlt...^^
  2. Somnium schrieb:

    Auch hier muss ich sagen, wirklich sehr harte Worte. Liegt vielleicht daran, dass in Sachen First Party für mich die Nintendo-Titel dieses Jahr schon recht gelungen waren (alleine in Animal Crossing habe ich rund 200 Stunden gesteckt und Paper Mario gefällt mir ziemlich gut).

    Da muss ich leider echt Widersprechen. 2 Große First Party Titel sind für mich jetzt nicht so ein großer Anreiz. Klar Animal Crossing hat wohl die meisten davor jewahrt während des Full Lockdowns Wahnsinnig zu werden aber Paper Mario ist mal wieder nen Schlag ins Gesicht für Fans der Marke. Nach den desaströsen letzten Teilen kann mich auch dieser nicht mehr überzeugen. Einzig die Texte und das World Design ist wirklich gelungen.

    Ich bin definitiv nicht der größte Nintendo Freund was Hauptsächlich an deren Preispolitik und den Multiplattform Titeln liegt. Das Morgen erscheinende Captain Tsubasa wäre eigendlich für mich der perfekte Switch Titel Aber nachdem man hier wieder fie Nintendo Steuer für Multiplattform Titel drauflegt und die Switch version Performancetechnisch 2 Stufen unter der PS4 liegt erübrigt sich die Frage worauf ich es mir hole.

    Und es müssen ja keine First Party Exklusives sein. Ich hatte letztes Jahr enormen Spass mit z.b Astral Chain welches ja trotzdem Switch exklusiv war....alles in allem war das letzte Jahr absolut Bombastisch mit Fire Emblem,Astral Chain,Luigis Mansion oder auch Pokemon.


    Somnium schrieb:

    Man darf nach wie vor nicht vergessen, dass wir uns in einer Pandemie befinden die sämtliche Branchen mal weniger hart, mal sehr hart getroffen hat und immer noch im Gange ist.

    Corona ist langsam aber keine Entschuldigung mehr. Man wartet bereits deutlich länger auf ne große Direct als der ganze Corona Wahnsinn überhaupt geht. Bereits Anfang des Jahres habe ich schon die Sorge geäussert das man bis auf Animal Crossing dieses Jahr nichts großes hat gut dann kam die Vorankündigung zu Paper Mario aber das Game kam bei der breiten Masse nicht allzu gut an. Man muss ja nicht ankündigen "Hier AAA Spiel XY und in 2 Monaten kommts raus" es würde ja schon reichen wenn man irgendwas anzukündigen hat. Irgendwas neues zu Bravely Default, neue Infos zu Pokemon Snap, die West ankündigung zu Persona 5 Scramble, erstes Gameplay zu Zelda BotW 2/Bayonetta 3/Metroid.....etc.
  3. Auch wenn viele keine Fans von verfrühten Ankündigungen sind, würde es gerade bei Nintendo aktuell Sinn machen, so etwas wie eine "Zukunfts Direct" zu machen, auch wenn es nur 0815 CGI Trailer sind.

    Damit die Fans wissen was Nintendo noch so im Köcher hat (oder um den wütenden Mob zu besänftigen), auch wenn man auf diese das ein oder andere Jahr noch warten muss.
  4. Hab mich ja schon dazu geäussert, ich finde Nintendo sollte sollche Videos anders nennen. Dieses Direct im Namen macht einen nun mal hoffnungsvoll da die erste Directs immer alle richtig super waren. Das hier ist ein Showcase, gibts auf dem Playstation Kanal auch monatlich. Da zeigt man halt nur was so demnächst kommt.

    Zur richtigen Direct, ich bin auch sehr enttäuscht, es sieht so aus als wäre 2020 wieder ein komplettes Jahr ohne Switchspiele für mich, nachdem mir letztes Jahr auch sehr gut gefallen hat. Es erschien dieses Jahr Animal Crossing, und das interessiert halt einen bestimmten Spielerkreis extrem, reizt mich aber einfach so überhaupt nicht. ^^
    Paper Mario kaufe ich mir irgendwann einmal gebraucht oder leihe es mir aus wenn der Preis nicht fällt, bin da recht skeptisch, da dem Spiel das fehlt was dieses Spiel für mich im Mario Universum so besonders gemacht hat, die RPG Elemente, die es jetzt nicht mehr wirklich gibt.

    Ich hoffe wirklich das es dieses Jahr zumindest noch eine richtige Direct gibt, die letzte richtige direkt war am 9ten September 2019, das ist jetzt fast ein ganzes Jahr. Sagt uns zumindest ob Bayo 3 wirklich noch erscheint.^^

    Weird schrieb:

    was zum Henker ist nun wieder "Bloatware"?
    Google sagt das nimmt sehr viel Speicherplatz.^^
    Da bin ich eh längst am Ende, ich kann meine Spiele nicht einmal updaten lol.
  5. Somnium schrieb:

    Sehr gut geschrieben. Zu meinem Part da oben, ja, es klang echt ein wenig so, als sei nun deine gesamte Switch-Erfahrung baden gegangen
    Erstmal, danke sehr ^^
    Und so schnell treibt man das Nintendokind nicht aus mir raus, nach Wii und WiiU war die Switch ein merklicher Aufwind, nur hatte man damit so gut losgelegt und "Versprechungen" gemacht das das aktuelle Jahr nun mal ernüchternd ist
    Es hieß man wolle jeden Monat einen größeren Titel bringen, aber das hat kein Jahr gehalten und es wurde mit "überteuerten" Ports überbrückt, als WiiU Besitzer sehr meh
    Dann wurden es schon eher nur noch alle 2 Monate aber immer noch mit Ports zwischendurch und mittlerweile ist man bei 1-2 Spielen pro Quartal wovon schon 50/50 Ports sind
    Nach einem angeblichen Nintendo Statement man hätte noch einiges für 2020 in petto ähm ja würde es mal Zeit werden dieses "Einiges" zu zeigen^^'

    Somnium schrieb:

    Im größeren Rahmen gesprochen, wer für seine Switch jetzt wirklich nur 3 Spiele hat, da kann ich die Enttäuschung natürlich auch irgendwo nachvollziehen.
    Da bin ich anhand meiner vielen Titel und Vorlieben halt nicht die Norm und kann nur sagen das man doch in etwa vorher weiß für was man sich die Konsole kauft
    Eine X-Box 360 war mir den Preis damals allein für Tales of Vesperia auch wert, hatte dann ein paar Multiplattform Titel ausprobiert und ist jetzt halt die Konsole mit den wenigsten Games bei mir, ca. 10
    Wie gesagt auf Switch habe ich 70+ Spiele, aber wie viele davon sind Indie/Multiplattform? Vermutlich 50
    Ähnlich ist es bei PS4 auch, nur eben in anderer Relation und dadurch das dort die meisten exklusiven Anime Games erscheinen ist die Konsole trotzdem spielerisch bei mir begünstigter sag ich mal
    Dennoch was First Party angeht hat Nintendo nach wie vor den größeren Reiz für mich persönlich, einfach schon aus Nostalgie und Tradition
    Aber das gilt für alle Konsolen mittlerweile, das letzte mal richtig "zufrieden" war ich wohl in der Gamecube Ära, danach hat sich das Medium Videospiele generell irgendwie gewandelt und man schaut halt das man sich arrangiert

    Lange Rede, kurzer Sinn, wenn die 3 Spiele die ich haben möchte meinetwegen Pokemon, Octopath und Xenoblades sind dann kaufe ich sie mir deswegen und hoffe natürlich auf mehr, aber es war mir letzten Endes den Kauf der Konsole trotzdem irgendwo wert
    Wenn dem nicht so wäre muss ich eben auf diese 3 Titel verzichten, so ärgerlich das ist
    Aber bei einer X-Box One bspw. hat es eben für mich nicht gereicht ein bisschen Gears of War, Ori oder Quantum Break zu bringen, alles für mich potentiell interessant aber nicht vom Gewicht eines Tales of Vesperia was nun mal zu meinen Lieblingsfranchises gehört, also verzichte ich zähneknirschend darauf
    Zumindest Ori könnte ich nun auch auf Switch spielen und Cuphead sogar auf PS4, wenn die Series X komplett abwärtskompatibel ist brauche ich mir um die restlichen paar interessanten Exclusives dann auch keine Gedanken mehr machen, glücklicherweise in diesem Beispiel

    Somnium schrieb:

    dass man sich automatisch denkt, sobald es eine große Direct gibt, wird es Megatonnen hageln. Und das wird einfach nicht passieren.
    In einer größeren Direct gäbe es dann schon eine höhere Erwartungshaltung, da nehme ich mich nicht raus, aber ich würde dennoch nicht mit Schlag auf Schlag Blockbustern rechnen
    Aber so 1-2 ihrer Haupt IP's dann 2-3 größere Third/Second Party Titel dürfen es schon mal sein nach längerer Zeit und wenn sich aus der Nische heraus dann noch so 1-2 Geheimtipps rausmausern nehme ich die auch mit Kusshand

    Somnium schrieb:

    Komplett auf so ein Format verzichten? Ist denke ich auch keine Option. Solange sich die Laufzeit bei unter 15 Minuten aufhält ist das finde ich ne gute Gelegenheit, AA-Titel und andere kleinere Titel vorzustellen.
    Nein verzichten natürlich nicht, aber vielleicht einfach den Fokus vorher festlegen und/oder den Namen anpassen, hier wäre "Nintendo Spotlight" vielleicht gar nicht so übel, das würde verdeutlichen das der Fokus auf Unterstützung von anderen Entwicklern und Publishern ist und wenn man dann diese nennt passen viele ihre Erwartungshaltung sicherlich besser an
    Jetzt die Mini Direct einfach mit dem Fokus auf Rhythmus Games und etwas Square Enix Support, wäre doch absolut legitim gewesen oder man hätte bspw. bei der Shin Megami Präsentation einfach JRPG/RPG als Fokus genannt und die gleichen Inhalte gezeigt hätte man Sakuna, Atelier Ryza 2, Shin Megami 5 und Nocturne als Hauptfokus gehabt, die die sich dafür interessieren finden bestimmt was, für mich sind alle 4 Games von Interesse
    Hier war es eher "ernüchternd" das ich alle Spiele bereits seit knapp 3 Jahren kenne, außer Ryza 2 was mir als Fan aber halt auch schon vorher klar war und hierzulande eben gar nicht beworben wurde und Nocturne ist nett als Bonus, aber eben ein Remaster und die haben selten denselben Stellenwert bei mir wie etwas neues, zudem hat man dann bei SM5 die ganzen Jahre über nichts gezeigt und jetzt wo es dem Release so nahe ist zeigt man trotzdem nur marginal mehr
    Gibts in einem JRPG so wenig was man über 3 Jahre präsentieren oder zeigen kann?

    Somnium schrieb:

    Die volle Breitseite bekam ja letztens Shin Megami Tensei beim ersten Partner Showcase ab.
    Das Spiel selbst sieht natürlich ganz cool aus und hat auch mein Interesse, aber dafür das man es zu Beginn der Switch noch so angekündigt hatte das es ein doch bedeutenderer Titel wäre, da es ja nun auch nach den ganzen DS Ablegern mit einem Hauptteil auf großer Konsole weitergeht und dann hat man jahrelang nur denselben Teaser gezeigt bekommen, der dann nun in dieser Mini Direct zum ersten mal zu einem richtigen Trailer wurde, aber trotzdem nicht soooo viel mehr zeigt
    Da sage ich halt auch dazu da sich persönlich sehr gerne Trailer schau um mir Eindrücke zu holen und mich auf etwas zu freuen, wenn man viel spielt ist man auch gut informiert und so 1 mal im Jahr kann man denke ich ruhig neues zeigen, bei einer Entwicklungszeit von 3 Jahren wären das 3 Trailer, wäre das zu viel verlangt dort einfach 1-2 neue Gebiete, Mechaniken, Charaktere oder Gegner zu zeigen?
    Bezieht sich jetzt natürlich nicht allein auf Shin Megami und auch nicht allein auf Nintendo, aber ist nun mal generell etwas das ich gerne so sehen wollen würde
    Wenn man das nicht so handhabt sollte man es handhaben wie bei Paper Mario, vorher gar kein Wort drüber verlieren und dann nach der Ankündigung binnen des nächsten Viertel Jahres releasen und selbst in den 2 Monaten bekam das Spiel schon 2-3 verschiedene Trailer, nur um die Relation zu verdeutlichen

    Somnium schrieb:

    Das Direct-Format ist für mich sowieso nicht mehr das selbe ohne Iwata. Da werde ich dann auch etwas emotional muss ich sagen.
    Das stimmt schon, aber ich fand auch Shibata hat das noch ziemlich sympathisch weiter geführt, aber sowohl er als auch Reggie sind dann weg und die aktuellen Herren Furukawa und Bowser haben weder dieselbe Ausstrahlung noch wenigstens einen Versuch in diese Richtung gestartet
    Ich fände das Format könnte auch mit Koizumi super weiterlaufen, aber er wird vermutlich beim Entwickeln zu sehr involviert sein
    Aber die Direct hat somit halt einfach kein "Gesicht" mehr und das ist eig. auch ok wenn dafür rasch Ankündigung auf Ankündigung erfolgt, aber davon ist man auch wieder etwas abgedriftet
    Die Indie Worlds fand ich ja insgesamt auch ein super Format, aber da war die letzte Präsentation für mich persönlich halt auch eher nett, ich habe somit schon recht niedrige Erwartungen im Vergleich zur Mehrheit denke ich und hatte nun seit einem halben Jahr 3 max. nette kleine Showcases und wenn man noch Sony und Microsoft dazu zählt dann gabs dort auch nochmal insgesamt 3-4 zusammengezogen, also 6-7 Showcases die "nur" nett waren
    Bis auf die PS5 Präsentation war dieses Jahr was solche Sachen angeht komplett mau für mich
    Ansonsten gabs nen Launch Trailer zu Jenny LeClue Detectivu für Switch, ist glaube schon seit 3 Jahren oder so mal für PS4 ein Trailer erschienen und ich warte da schon ewig drauf, urplötzlich gibts es scheinbar nur als "Shadow Drop" für die Switch, wieso hat man DAS bspw. nicht wenigstens noch mit in eine dieser Showcases gepackt?
    Und aus Entwickler Sicht wüsste ich nun gerne ob es nun noch für die PS4 erscheint oder ob man jetzt exklusiv auf Switch gewechselt ist...

    Naja, Einfluss hat man sowieso wie bei so vielen Dingen auf nichts, also einfach hinnehmen und schauen was die eigene Aufmerksamkeit und Moneten wert sind^^'
An dieser Stelle siehst du nur die letzten 5 Kommentare. Besuche das Forum um die komplette Diskussion zu diesem Thema zu sehen.