News PS4 SWI XBO

Kingdom Hearts: Melody of Memory erscheint am 13. November

Nintendo hat heute aus dem Nichts eine Nintendo Direct Mini veröffentlicht, in der es zahlreiche neue Details zu Kingdom Hearts: Melody of Memory gab. Allen voran den konkreten Veröffentlichungstermin, der am 13. November 2020 ansteht. Dann erscheint das Rhythmusspiel für Nintendo Switch, PlayStation 4 und Xbox One.

Mit über 140 Tracks und 20 Charakteren bietet Kingdom Hearts: Melody of Memory Fans die Gelegenheit, ihre Lieblingsmomente der Serie auf ganz neue Art zu erleben. In einem Rhythmusspiel nämlich. SpielerInnen treten eine musikalische Reise durch Disney-Welten an und erleben dabei die teils unvergessliche Musik der Kingdom-Hearts-Reihe auf spielerische Weise.

Viele verschiedene Spielmodi erwarten euch

Präsentiert wurde heute der Erinnerungstauchgang-Modus, in dem ihr Stages aus vergangenen Erinnerungen nachspielt. Im Bosskampf-Modus stellt ihr euch mächtigen Bossen und ihren kraftvollen Attacken! Schließt ihr Stages ab, schaltet ihr nicht nur Songs im Musikspieler frei, sondern auch Story-Videos. Ihr könnt dabei besondere Story-Szenen aus der Serie noch einmal miterleben.

In lokalen und Online-Mehrspielermodi könnt ihr gegen andere Spieler um den Highscore spielen. Exklusiv in der Switch-Version ist der Jeder-gegen-jeden-Modus enthalten, in dem bis zu acht Spieler lokal spielen können. Außerdem könnt ihr ein „brandneues Kapitel“ erleben.

Wer Kingdom Hearts: Melody of Memory bis zum 31. Dezember 2020 im PlayStation Store vorbestellt, kann so ein exklusives PS4-Theme kostenlos erhalten. In den sozialen Medien veröffentlichte Square Enix außerdem ein neues, tolley Key-Artwork zum Spiel. Darunter seht ihr den heutigen neuen Trailer.

Kingdom Hearts: Melody of Memory Key Artwork
Kingdom Hearts: Melody of Memory Key Artwork

Der neue Trailer zu Kingdom Hearts: Melody of Memory

Nicht genug Kingdom Hearts?

Ihr kriegt nicht genug von Kingdom Hearts? Nun, da gibt es etwas für die schmale und etwas für die dicke Geldbörse. Ebenfalls erst vor wenigen Tagen kündigte Yen Press an, dass der Kingdom Hearts 3 Manga auch im Westen veröffentlicht wird. Amazon.de listet den Manga bereits und nimmt Vorbestellungen* entgegen. Wer noch ein bisschen Urlaubsgeld übrig hat, kann es auch in die neuen Nobel-Armbanduhren vom japanischen Juwelier U-Treasure stecken. Dort hat man eine neue Kingdom-Hearts-Kollektion an den Start gebracht.

Bildmaterial: Kingdom Hearts: Melody of Memory, Square Enix, Disney

8 Kommentare

  1. ElPsy schrieb:

    Gegen ein paar dlcs habe ich auch nichts , vor allem wie du schon gesagt hast von Sachen die nicht zu den wichtigsten Songs gehören. Ich will nur nicht das wenn ich ein halbes Jahr nach Release in den Store schaue und da dlcs fnde die genauso oder doppelt so viel Kosten wie das Hauptspiel zu Vollpreis. Sowas ist ja auch der Grund warum ich kaum Rhytmusspiele oder Beatem ups spiele.
    Ja das ist verständlich, 1-2 Musikpakete für je 10€ oder so was man eben nicht wirklich brauch, also wirklich vollkommen optional wäre okay aber z.B. 2+ Seasonpässe von 30+€ nur für Songs fände ich auch nicht gut. Wobei ich sonst keine Rhytmusgames spiele also kenn ich mich da auch mit den DLCs nicht aus, hab Theatrhythm Final Fantasy noch auf der Liste ums irgendwann mal zu holen aber das wars dann auch. Fighting Games spiele ich ein paar und ja da wird mit den DLCs und deren Preise auch sehr übertrieben weshalb ich die meist erst bei Angeboten kaufe besonders wenns 2D sind.
  2. Bin immer noch erstaunt drüber, wie schnell das geht. Wurde ja gefühlt erst gestern angekündigt. Darf man gern so beibehalten.

    Den kurzen Trailer fand ich ehrlich gesagt ziemlich mäh bis langweilig, die laufen ja nur in aller Seelenruhe die Strecke entlang, wobei ich's widerrum sehr schön finde, wie z.B. Twilight Town da vorbeizieht. Auf beides kann ich mich da aber eh nicht konzentrieren, grade bei so einer Szene wie Elsa werden die wenigsten wirklich auf den Hintergrund und gleichzeitig die Rhythmus-Symbole schauen können.

    Theatermodus brauch ich nicht und hab auch keine Lust, mir das alles nochmal anzusehen.

    60,- Euro zahl ich nicht, schon gar nicht für ein Musikspiel. Würd aber auch für einen vierten Teil keinen Vollpreis mehr zahlen, dafür hat mich die Reihe die letzten Jahre zu sehr enttäuscht, das muss sich der Herr Nomura erst wieder zurückverdienen. Ausserdem stösst mir jetzt schon die Bezeichnung "Erlebt AUSSERDEM ein brandneues Kapitel" sauer auf, als gäbe es das nur als Bonus. Ich rechne da nicht mit mehr Handlung als es Coded hatte.

    Cover find ich sehr schön, grade Kairi sieht da so glücklich und entspannt aus. Einen dreifachen Sora hätts aber echt nicht gebraucht.
  3. Oh cool, hab nicht wirklich damit gerechnet, dass das dieses Jahr noch kommt, trotz Ankündigung für 2020. Dass es auch für Switch kommt, ist irgendwie an mir vorbeigegange . |3
    Wenn es darauf ordentlich läuft, wird es wahrscheinlich wirklich die tragbare Variante. Sieht mir nach einem Spiel aus, wo man bequem auch mal 2-3 Songs im Bett zocken kann oder so.

    Aber der Herbst wird wieder hart für mich. Erst monatelang nichts Neues für mich und dann mal wieder alles auf einmal. Da werden wohl Prioritäten gesetzt werden müssen. ^^"


    Persönlich finde ich Musikbasierte Spiele (im Sinne von Karaoke, Rhythmus, Tanz etc) eigentlich sogar prädestiniert für DLCs. Immer vorausgesetzt natürlich, das Grundspiel bietet genug Inhalt als Basis. Problematisch sind dann eher die Bezahlmodelle. Pakete sind auch okay, aber Songs sollte man auch einzeln kaufen können. Nutzt mir ja nix, wenn gerade mein Lieblingssong fehlt und ich den nur kaufen kann, wenn ich noch 9 andere Lieder mitkaufe, die ich gar nicht möchte und dann am besten noch für einen saftigen Preis. Und der Preis wäre dann Problempunkt Nr. 3.
    Bin ein bisschen gespannt, wie das gehändelt wird. Denk mal, man wird wieder eher Richtung schröpfen gehen, statt ein kundenfreundliches Modell anzubieten. Aber ich lasse mich gern eines Besseren belehren.
  4. Fangfried schrieb:



    Cover find ich sehr schön, grade Kairi sieht da so glücklich und entspannt aus. Einen dreifachen Sora hätts aber echt nicht gebraucht.
    Nein, nein, nein. Genauso muss das. Die Soras aus der Endsequenz von Teil 1, 2 und 3 aus der Ego Sicht von Kairi. Dazu Kairi die auf den Stuhl vorm weißen Hintergrund sitzt als Äquivalent zum KH3 Sora der vorm schwarzen Hintergrund saß. Bildsprache wieder on point!^^
  5. Dann hat der Leak mit fem 13.11. ja gestimmt. Wird gekauft, aber sicher nicht für Switch.
An dieser Stelle siehst du nur die letzten 5 Kommentare. Besuche das Forum um die komplette Diskussion zu diesem Thema zu sehen.