News PS4

Final Fantasy VII Remake: Tetsuya Nomura ließ der Gedanke an ein Remake nie los

Wann begann man bei Square Enix mit den Arbeiten am Final Fantasy VII Remake? Das ist eine Frage, die Producer Yoshinori Kitase und Director Tetsuya Nomura nun beantwortet haben. Laut Kitase begannen die konkreten Pläne seinerseits bereits kurz nach 2009. „Nach 2009 war ich einige Jahre lang auf der ganzen Welt unterwegs, um für die Final-Fantasy-XIII-Reihe zu werben, und hatte Gelegenheit, mit vielen Fans und Journalisten zu sprechen“, so Kitase in einem neuen Entwickler-Kommentar.

Die Frage, die er am Ende eines Interviews immer gestellt bekam, war jene nach dem Final Fantasy VII Remake. Es wurde fast schon zu einer Abschiedsfloskel, berichtet Kitase. „Wenn wir jetzt ein Remake davon machen würden, wären das enorm viele Daten, und wer weiß, wie viele Jahre es dauern würde. Aber wenn der richtige Zeitpunkt kommt, machen wir es vielleicht eines Tages“, antwortete Kitase nach eigenem Bekunden damals unzählige Male.

„Ich hörte nie auf, über Final Fantasy VII nachzudenken“

Jetzt sei der Zeitpunkt gekommen. Doch für einen anderen geistigen Vater des Originals, Tetsuya Nomura, begannen die Überlegungen sogar noch früher. „Ich fing ungefähr zur Zeit der Compilation of Final Fantasy VII mit dem Final-Fantasy-VII-Remake-Projekt an. Wir waren fertig mit Advent Children, Before Crisis, Crisis Core und Dirge of Cerberus, und ich hatte die Sache schon seit einem Jahr als fünften und letzten Titel der Compilation im Kopf“, so Nomura.

Zur zeitlichen Einordnung: den Abschluss der Compilation bildete 2007 Final Fantasy VII: Crisis Core. Damals begann man natürlich noch nicht mit der tatsächlichen Entwicklung des Remakes. „Nach dem anfänglichen Plan und den ersten Ideen nahmen andere Projekte Gestalt an, die mich sehr beschäftigten, aber ich hörte nie auf, über VII nachzudenken. Ich freue mich also genauso sehr wie alle anderen auf die Veröffentlichung, zumal ich diese Ideen schon so lange mit mir herumtrage“, erzählt Nomura weiter.

2015 wird das Remake zur Realität

Da geht es Nomura wohl wie vielen Fans, die seit jeher an ein Remake denken. Das 2015 endlich offiziell zur Realität wurde. Bei der E3 2015 kündigte Square Enix das Final Fantasy VII Remake an. Erinnert ihr euch noch daran, wann ihr das erste Mal über ein Remake nachgedacht habt? Vielleicht zu PS3-Zeiten, mit dem vermehrten Aufkommen von Portierungen und Remastern?

Am 3. März 2020 werden Fans nun endlich die erste Episode dieses Remakes spielen können. Die Deluxe Edition könnt ihr bei Amazon vorbestellen*. Beschwörungs-Materia wird es als Vorbestellerbonus geben, darüber erfahrt ihr hier mehr. Wir haben das Remake bei der Gamescom 2019 angespielt.

Falls ihr euch Gedanken um den Umfang des Spiels macht, das bekanntlich erstmal nur in Midgar stattfindet, dann findet ihr hier beruhigende Worte von Nomura. Es wird einige neue Inhalte geben, darunter sogar neue Charaktere und Bosse.

via Square Enix PR, Bildmaterial: Final Fantasy VII Remake, Square Enix

5 Kommentare

  1. Als diese PS3-Techdemo die Runde machte, hab' ich erstmals ernsthaft mit einem FF7-Remake gerechnet. Wirklich herbeigesehnt hab' ich es nie - erst recht nicht nach dieser "Compilation of Final Fantasy 7", die gefühlt jeden Winkel des FF7-Universums sezierte.
    Das löste bei mir eher Übersättigung aus als Hype.
  2. Hmm... meine erste Überlegung zu einem Remake von FF7 war...
    als ich die ersten Bilder zu Advent Children in der Anime-Manga-Zeitschrift gesehen haben und dazu die Infos las, dass dieser Film in Arbeit sei.
    Mein Gedanke damals: "Boah, das Spiel in der Optik wäre der Hammer!!!".

    Tatsächlich wusste ich von PS3-Tech-Demo die ersten paar Jahre nach der Veröffentlichung nichts. Und als ich diese irgendwann gesehen hatte, war es bei mir vorbei und ich ersehnte dringend ein Remake!
  3. Eine besondere Sehnsucht gab es da bei mir im Vorfeld nie. Ich fand die Tech Demo jetzt auch nie so wirklich überwältigend, da FFX im Intro bereits eine WESENTLICH bessere Figur machte. Naja gut, es war natürlich FMV. Aber das wusste ich damals nicht so zu unterscheiden.

    Bei mir war das eher immer eine unterschwellige Gewissheit, dass das Remake irgendwann kommen würde, eben weil es immer wieder irgendwie zur Sprache kam. Ernsthaft darüber nachgedacht hab ich erst mit dem Teaser aus 2015.
  4. "Final Fantasy VII Remake: Tetsuya Nomura ließ der Gedanke an ein Remake nie los"

    Joa, wie auch? Wenn man alle paar Nase lang gefragt wird: "Waaaaahaaaaannnnn bekommt unser allerheiligstes Steckenpferd Final Fantasy 7 ein Reeeeeeemaaaaakeeeeee? Wir haben sonst kein Leben oder andere Hobbies oder Spiele, die wir toll finden!"

    Ein Wunder dass der Gute nicht jede Nacht, seit X-Jahren, voller Alpträume verbracht hat. Ich hätte an seiner Stelle gesagt: "Boar ey! So krass wie ihr Bitches nervt, bekommt ihr euer scheiß Remake erst recht nicht! So! Kein Remake! IHR habt es getötet! Zufrieden? Schön! Rasiert euch doch selber!"

    Aaaaber ich bin ja nicht Nomura-Kami-Sama^^
An dieser Stelle siehst du nur die letzten 5 Kommentare. Besuche das Forum um die komplette Diskussion zu diesem Thema zu sehen.