Branche News

Gecanceltes Spiel: Final-Fantasy-Erfinder Hironobu Sakaguchi überrascht mit Screenshot

Mistwalker-CEO und Final-Fantasy-Erfinder Hironobu Sakaguchi hat heute beiläufig enthüllt, dass er an einem ziemlich schicken Pixel-Art-Game gearbeitet hat, das allerdings leider eingestellt wurde.

„Ein Pixel-Art-Projekt, das ich aufgegeben habe. Der Hauptcharakter ist natürlich ein Frosch. Ihr könnt es als Wallpaper für 2022 nutzen“, twitterte Sakaguchi.

Darüber hinaus gibt es keine weiteren Details. Die Optik erinnert stark an Octopath Traveler. Für welche Plattformen das Spiel in Entwicklung war, ist ebenfalls nicht bekannt. Sieht aber durchaus wie etwas aus, das wir gerne gesehen hätten, oder?

Hironobu Sakaguchi war in den letzten Monaten in der Videospielbranche so präsent, wie schon Jahre nicht mehr. Er veröffentlichte Fantasian, das sich nicht nur über eine Million Downloads freuen durfte, sondern auch über eine Nominierung in der Kategorie „Best Mobile Game“ bei The Game Awards 2021.

Erst in dieser Woche enthüllte er, dass Yasumi Matsuno (Final Fantasy Tactics) an einem neuen Szenario arbeitet. Ob er nur seinen guten Freund ins Rampenlicht rücken wollte oder ob Matsuno für Sakaguchi schreibt, ist allerdings nicht bekannt.

Bildmaterial: Hironobu Sakaguchi

14 Kommentare

  1. CloudAC schrieb:

    Ich gebe auf den Mann schon lange nichts mehr. Er hatte seine Zeit, doch sie ist vorbei.
    Irgendwie hat dein Kommentar ziemlich gut gepasst zur traurigen Musik (Autoplay), die im Video von Cry On abgespielt wird. xD
  2. DarkJokerRulez schrieb:

    Manche sind ja immer noch der Meinung würde er zu SE zurückkehren würde er Final Fantasy "Retten" das glaub ich aber weniger.
    Denke schon, dass er auch heute noch ein starkes FF produzieren könnte. Aber eine Rückkehr zu SE würde bedeuten, zerschlagenes Porzellan zusammenzukitten, weil die Trennung damals ja nicht gerade im Guten über die Bühne ging (wobei die Konzernleitung heute nicht mehr dieselbe ist). Was dort damals nach dem kommerziellen Flop von "The Spirits within" mit ihm gemacht wurde, kann man aus heutiger Sicht als "Bossing" bezeichnen.
  3. Kelesis schrieb:

    DarkJokerRulez schrieb:

    Manche sind ja immer noch der Meinung würde er zu SE zurückkehren würde er Final Fantasy "Retten" das glaub ich aber weniger.
    Denke schon, dass er auch heute noch ein starkes FF produzieren könnte. Aber eine Rückkehr zu SE würde bedeuten, zerschlagenes Porzellan zusammenzukitten, weil die Trennung damals ja nicht gerade im Guten über die Bühne ging (wobei die Konzernleitung heute nicht mehr dieselbe ist). Was dort damals nach dem kommerziellen Flop von "The Spirits wirhin" mit ihm gemacht wurde, kann man aus heutiger Sicht als "Bossing" bezeichnen.
    Stimmt der Abgang war nicht sehr schön. Da finde ich es hat es sich SQE zu einfach gemacht und schnell einen Sündenbock gefunden. Sakaguchi der tragische Märtyrer… ;( X/
  4. Kelesis schrieb:

    Denke schon, dass er auch heute noch ein starkes FF produzieren könnte. Aber eine Rückkehr zu SE würde bedeuten, zerschlagenes Porzellan zusammenzukitten, weil die Trennung damals ja nicht gerade im Guten über die Bühne ging (wobei die Konzernleitung heute nicht mehr dieselbe ist). Was dort damals nach dem kommerziellen Flop von "The Spirits within" mit ihm gemacht wurde, kann man aus heutiger Sicht als "Bossing" bezeichnen.
    Zum Rest ja da gebe ich dir recht, da besteht überhaupt kein Zweifel. Aber was Final Fantasy betrifft glaub ich leider nicht. Seine Zeit als großen/legendären Entwickler/Geschichtenerzähler ist längst vorbei.
  5. Vincent Odessa schrieb:

    Seit er selbstständig ist macht er praktisch nichts mehr für die klassische Videospiel Industrie…
    Na ja, er hat ja damals bei Last Story schon gemeint, das wäre sein letztes Werk. Im Prinzip hält er sich bloß an seine eigene Aussage.

    Die Handygames sind wohl bloß Hobby, zwecks alter Gewohnheiten. (Reiner Spekulatius meinerseits)
An dieser Stelle siehst du nur die letzten 5 Kommentare. Besuche das Forum um die komplette Diskussion zu diesem Thema zu sehen.