News PC SWI

Monster Hunter Stories 2 feiert eine Million verkaufte Einheiten mit diesem schönen Artwork

Capcom hat bekannt gegeben, dass man weltweit über eine Million Einheiten von Monster Hunter Stories 2: Wings of Ruin ausgeliefert und digital verkauft hat. Insgesamt hat sich die Serie damit über 72 Millionen Mal verkauft.

Das Spiel ist seit dem 9. Juli für Nintendo Switch und PCs erhältlich und markiert den zweiten Serieneintrag der Ableger-Reihe. Monster Hunter Stories erschien erstmals 2016 für Nintendo 3DS und versetzte SpielerInnen in die Rolle des Reiters statt des Jägers. Die Fortsetzung knüpft hier an.

Auch in den japanischen und deutschen Verkaufscharts setzte sich das Spiel an die Spitzen. Uns konnte Monster Hunter Stories 2 ebenfalls begeistern, unseren Test lest ihr hier. Die ersten kostenlosen Post-Launch-Inhalte sind bereits verfügbar, die Roadmap dazu könnt ihr euch hier ansehen.

Neben der Standardversion* gibt es im Nintendo eShop (und bei PC-Steam) auch eine Digital Deluxe Edition, die einige digitale Boni enthält. Seht euch nachfolgend ein schönes Artwork an, das Capcom zur Feier der Million veröffentlicht hat.

Bildmaterial: Monster Hunter Stories 2: Wings of Ruin, Capcom

5 Kommentare

  1. Es gibt wahrscheinlich wohl kein Split wie sich das Game pro Plattform verkauft hat oder?

    Ich gehe jede Wette ein das es wieder hauptsächlich auf Switch verkauft hat....was mal wieder bei der Performance ein super zeichen setzt :(
  2. DantoriusD schrieb:

    Es gibt wahrscheinlich wohl kein Split wie sich das Game pro Plattform verkauft hat oder?

    Ich gehe jede Wette ein das es wieder hauptsächlich auf Switch verkauft hat....was mal wieder bei der Performance ein super zeichen setzt :(
    Ich bin einfach nur froh dass es simultan released wurde und man nicht wie bei Rise mindestens ein Jahr warten muss. Bin echt am überlegen ob ich es mir einfach ein zweites Mal für PC hole. Habe das ja erst bisschen länger als 2 Stunden gespielt auf Switch.
  3. Aufgrund des positiven Reviews hier auf JPGames hatte ich mir das Spiel auch zugelegt und konnte mal so in die Tutorial-Sektion (auch genannt Prolog) reinschnuppern. Muss aber gestehen, die Performance auf der Switch ist absolut solide. Besonders im Handheld-Modus muss man bei der Auflösung keine all zu großen Abstriche machen. Es gibt im Dorf ein paar gelegentliche Schlenker nach unten in der Framerate, aber aktuell ist "noch" nichts bei, was mir den Spaß verderben könnte. Natürlich werden die Unterschiede deutlicher wenn man es mit 60 FPS auf dem PC spielt, aber die Version für Switch ist finde ich problemlos spielbar, sofern da nicht im späteren Verlauf erhebliche Einbrüche in der Framerate vorkommen. Bevor nun @Champloo davon getriggert wird und sagt, ich solle die Switch nicht so sehr verteidigen, hier nochmal zur Absicherung meinerseits: Basierend auf meinen eigenen Spielerfahrungen. Ich finde auch nach wie vor, dass Hades auf der Switch keine Probleme hat^^
    Abschließend sei da noch gesagt, jeder nimmt solche Performance-Probleme anders wahr. Vielleicht bin ich durch zu viele miserable Ports auf der Switch einfach nur abgehärtet mittlerweile.

    Freut mich natürlich, dass das Spiel bereits die Million knacken konnte. In Japan ist es auch recht gut in den Charts eingestiegen. Ich denke zwar auch die meisten Einheiten werden sich auf der Switch verkaufen, ich sah das Stories 2 aber zuletzt recht weit oben in den Steam-Charts. Es ist ja nun auch schon einige Tage erhältlich, die ganzen Cracks werden vermutlich schon durch sein, aber aktuell im Spiel befinden sich immer noch über 20.000 Nutzer. Für ein japanisches Rollenspiel mit Anime-Optik ist das recht ordentlich.
  4. Somnium schrieb:

    Besonders im Handheld-Modus muss man bei der Auflösung keine all zu großen Abstriche machen. Es gibt im Dorf ein paar gelegentliche Schlenker nach unten in der Framerate, aber aktuell ist "noch" nichts bei, was mir den Spaß verderben könnte.

    Das ist aber leider wie so oft der Größte Knackpunkt an Switch Versionen. Ich hab das Spiel am Wochenende bei nem Kumpel gezockt und würde dir da komplett zustimmen. Handheld Modus geht vollkommen klar. Das größte Problem ist widermal der Docked Mode. Ich nutze meine Switch eben zu 99% im Docked Mode. Die Switch ist nunmal nen Hybrid und da erwarte ich zumindest die gleiche Leistung in beiden Modi.

    Gott bewahre ich glaub niemand erwartet hier 60 fps auf der Switch. Ich finde das größte Problem sind halt die uncapped FPS. Es ist deutlich merklicher wenn du nen Spiel hast was von 40 fps plötzlich in die Mid 20 rutscht oder immer wieder hin und her schwankt als wenn du nen spiel hast was auf 30 gecapped ist und dann schwankt.

    Ich freue mich für jeden der an dem Game auch auf der Switch seinen Spass hat. Solange man hier allerdings auf der gleichen Hardware eine zweiklassen Gesellschaft hat bin ich leider raus.
  5. Nein, keine Sorge, @Somnium. Mittlerweile denke ich mir auch, dass die Wahrnehmung von FPS-Schwankungen von Mensch zu Mensch unterschiedlich ausgeprägt ist. Tatsächlich stören mich die wenigen FPS-Drops in einem Hades auf der Switch mehr, als die durchgehend niedrig gehaltene Framerate der Monster Hunter Stories 2-Demo. Die lief nämlich auch für meinen FPS-empfindlichen Geschmack absolut solide. Liegt wahrscheinlich daran, dass Hades ein „schnelleres“ Spiel ist und mich Stotterer ähnlich actionreicher Genres mehr triggern als wenn’s so gemütlich zugeht wie in einem MH Stories 2.
An dieser Stelle siehst du nur die letzten 5 Kommentare. Besuche das Forum um die komplette Diskussion zu diesem Thema zu sehen.