News PS4

The Legend of Heroes: Kuro no Kiseki mit Charakter-Vorstellungen und den Crafts

Gestern erhielt The Legend of Heroes: Kuro no Kiseki endlich die Plattformangabe und den Veröffentlichungstermin: PlayStation 4 und 30. September in Japan. Nun legt Falcom mit den letzten beiden Charakter-Vorstellungen und den Crafts nach.

Judith Ranster

Sie ist eine der bekanntesten Schauspielerinnen und kämpft mit einer Peitsche. Trotz ihrer hohen Professionalität ist sie eine sehr freundliche Person. Judith hat zudem einen starken Gerechtigkeitssinn und setzt sich für die Schwachen ein. Ein geheimer Nebenjob bringt sie jedoch immer wieder in heikle Situationen, wobei sie sich recht ungeschickt anstellt.

Bergard Zeman

Einäugig, muskulös und Martial-Arts-Kämpfer: das ist Bergard Zeman. Er unterrichtet seine Schüler auf dem ganzen Kontinent. Einst reiste er dafür gar bis nach Zemuria, nun hat er jedoch seinen richtigen Namen aufgegeben, um frei zu reisen und zu leben. Bergard hat auch Van im Kampf ausgebildet. Während des Konflikts zwischen dem Empire und der Republik erreichte Van die Meldung, dass Bergard gestorben sei. Aber das stimmt offensichtlich nicht.

Bisher waren die Charaktere Van Arkride, Agnès Claudel, Feri Al-Fayed und Aaron Wei sowie Risette Twinings und Quatre Salision bereits vorgestellt worden.

Die Calvard-Truppe: Van Arkride, Agnès Claudel, Feri Al-Fayed, Aaron Wei, Risette Twinings, Quatre Salision, Judith Ranster und Bergard Zeman.

Crafts

Die Crafts sind bekanntlich die Spezialangriffe der Charaktere. Ihr seht diese in den folgenden Bildern.

Der 40. Geburtstag in Calvard

Kuro no Kiseki lässt sich mit Trails of Black übersetzen. Die Veröffentlichung soll in Japan den 40. Geburtstag von Falcom feiern. Falcom will mit dem Projekt die zweite Hälfte der Trails-Reihe einläuten.

via Gematsu, Bildmaterial: The Legend of Heroes: Kuro no Kiseki, Falcom

2 Kommentare

  1. Gefällt mir, dass der Main Cast etwas abwechslungsreicher gestaltet ist.
    Judith sieht wirklich auf den ersten Blick etwas Lightning-mäßig aus (was sich aber vA aufs Aussehen beschränkt zu sein scheint).

    Na ja, bin gespannt drauf und freue mich auf eine Art Soft-Reset, nachdem ich den Erebonia-Arc doch sehr ermüdend fand.
    Da die PS5 abwärtskompartibel ist, muss man um das Game hoffentlich nicht so bangen wie zu anderen Zeiten, wo Nischen-Spiele in der Übergangsphase erschienen sind bzw bei uns ewig später. Bin da aber durch Sky und das Hickhack um SC 3rd ziemlich vorgeschädigt.
  2. Ich finde Judith sieht eher aus wie ne Kreuzung aus Sara(TocS) und nem Hauch von Milla(ToX).
    Peitsche find ich cool..
    Ouuh und endlich mal wieder ein alter Haudegen.
    Wann gabs sowas das letzte mal? Was ich noch nie in einem JRPG gesehen habe...ne alte Schachtel im Team. Wär ja auch mal was.
An dieser Stelle siehst du nur die letzten 5 Kommentare. Besuche das Forum um die komplette Diskussion zu diesem Thema zu sehen.