Summoners War: Sky Arena
News PC PS4 PS5 XBO XBX

Cyberpunk 2077 und die Termine, das passt einfach nicht

Die Meldungen rund um Cyberpunk 2077 nehmen kein Ende. Insbesondere die Veröffentlichungen für PlayStation 4 und Xbox One waren fehlerbehaftet, CD Projekt RED hatte das selbst eingestanden und sich entschuldigt. Zuvor war das Spiel mehrfach verschoben worden und hat trotz des Aufschubs nicht das Level erreicht, das man sich wohl auch bei CD Projekt RED vorgestellt hatte. Vor einigen Wochen dann stand das Entwicklerstudio unter einer Cyberattacke.

Auch weiterhin läuft nicht alles nach Plan. Es ist einigermaßen ungewöhnlich, dass Bugfix-Patches so lange im Voraus geplante Termine erhalten. Auch wenn CD Projekt RED die „Roadmap“ recht unkonkret gehalten hatte.

Nun wurde bekannt gegeben, dass der zweite große Patch 1.2 erst in der zweiten Märzhälfte verfügbar sein wird. Dieser war eigentlich für Februar geplant und sollte die gröbsten Fehler auf den Konsolen der „letzten Generation“ beheben. Als hauptsächlichen Grund für die Verschiebung nennen die Entwickler bei Twitter den erwähnten Hackerangriff.

Laut CD Projekt RED sei das kommende Update 1.2 umfangreicher als die bisherigen Patches, da man die Spielqualität insgesamt deutlich verbessern möchte. Um den Fans das auch wirklich bieten zu können, habe man das Update verschoben. Glücklich sind die Entwickler mit dieser Entscheidung selbst nicht, möchten aber in erster Linie ein vernünftiges Ergebnis bieten. Weitere Informationen sollen mit der Zeit folgen.

Die Pläne zu kostenfreien DLCs für Cyberpunk 2077 sind ebenfalls nicht vom Tisch, sind aber nicht mehr die oberste Priorität. Zunächst möchte man sich um die aktuellen Probleme kümmern, bevor es Neuigkeiten zu den Zusatzinhalten gibt.

Das Sorgenkind Cyberpunk

Cyberpunk 2077 ist seit Dezember 2020 erhältlich. Die Konsolenversion von Cyberpunk 2077 hat die selbst gesteckten Qualitätsstandards von CD Projekt RED nicht erreicht. Konsolenhersteller boten die Rückerstattung im großen Rahmen an und Sony nahm Cyberpunk 2077 aus dem PlayStation Store. Ein Novum. Trotzdem hat sich Cyberpunk 2077 rekordverdächtig verkauft, auch nach dem Launch.

via Video Games Chronicle, Bildmaterial: Cyberpunk 2077, Bandai Namco, CD Projekt RED

0 Kommentare

Zu diesem Beitrag gibt es noch keine Kommentare, besuche das Forum und sei der Erste der einen Kommentar hinterlässt!