News PS4

Final Fantasy VII Remake soll „das ganze Jahr über neue Spieler gewinnen“

Final Fantasy VII Remake durfte sich in den letzten Wochen reger Begeisterung erfreuen, was sich nicht zuletzt in starken Verkaufszahlen niederschlug. Auch wir konnten für den Startschuss, der in Episoden angelegten Neuauflage, eine Empfehlung im Rahmen unseres Testberichts aussprechen. Ein großer Teil der Spieler wird mittlerweile den Abspann der ersten Episode gesehen haben und auf die baldige Fortführung der Handlung hoffen. Wann wir mit einer Veröffentlichung der zweiten Episode rechnen können, steht dabei leider noch nicht fest, ein aktuelles Statement seitens Square Enix lässt jedoch interessiert aufhorchen.

Verkaufszahlen stellen zufrieden, Erweiterung der Spielerzahlen angedacht

So äußerte CEO Yosuke Matsuda im Rahmen des aktuellen Finanzberichts zunächst seine Zufriedenheit über die Verkaufszahlen der ersten Episode:

„Wir freuen uns, dass wir die 3,5 Millionen Einheiten übertreffen konnten, da wir uns wegen der vorhergesehenen Auswirkungen des Ausbruchs des Corona-Virus dazu entschieden haben, weniger physische Datenträger zu produzieren und zu versenden. Die Verkaufszahlen der Disc-Version waren niedriger, als wir ursprünglich erwartet haben. Das Wachstum der digitalen Verkäufe erhöhte allerdings ihren Anteil am Gesamtumsatz, was unserer Erwartung nach zu einer besseren Gewinnspanne führen wird.“

So weit, so gut. Spannender klingen jedoch schon Matsudas Ausführungen bezüglich der Gestaltung der nahen Zukunft. Auf die Frage, ob es Initiativen geben würde, um die Verkaufszahlen weiter anwachsen zu lassen, sagte Matsuda:

„Noch mehr neue Spieler hinzugewinnen zu können, ist von entscheidender Bedeutung. Ich kann nicht näher ins Detail gehen, aber wir haben Pläne für Initiativen, um das ganze Jahr über Spieler zu gewinnen. Also behalten Sie bitte unsere Fortschritte im Auge. Ich möchte auch darauf hinweisen, dass wir keine Marketingstrategie verfolgen werden, die sich ausschließlich auf die Preisgestaltung stützt.“

Neue Spielerzahlen sollen also nicht ausschließlich durch Preisreduktionen des Titels generiert werden, sondern ebenso durch weitere Initiativen. Können wir mit DLC rechnen, welche die Wartezeit zur zweiten Episode verkürzen? Das bleibt momentan noch unklar, wenngleich die Hoffnung aufkeimt, nicht erst mit Veröffentlichung der zweiten Episode Neues aus der Welt des Final Fantasy VII Remake zu erfahren.

via GamingBolt, Bildmaterial: Final Fantasy VII Remake, © 1997, 2020 SQUARE ENIX CO., LTD. All Rights Reserved. CHARACTER DESIGN: TETSUYA NOMURA / ROBERTO FERRARI. LOGO ILLUSTRATION: ©1997 YOSHITAKA AMANO

32 Kommentare

  1. DLCs für ein quasi "unfertiges" Spiel wären einfach das falsche Signal. Möglich, dass es wirtschaftlich eine gute Entscheidung wäre aber der Unmut wäre doch vorprogrammiert.
  2. Chaoskruemel schrieb:


    Jack Frost schrieb:

    Das Game soll über die Jahre neue Spieler gewinnen. Mit Story-DLC's holt man sich keine neuen Spieler(glaube ich), sondern man hält mit dieser Taktik momentane Spieler an der Stange.
    Kommt etwa doch noch ein FF7 Battle-Royal?

    Das glaube ich nicht, da Yoshi, der Direktor von FF XIV, Interesse an Battle Royal hat. :D

    screenrant.com/ffxiv-director-battle-royale-game/

    Vielleicht ist auch das das geheime FF-Projekt. Wenn es bewahrheiten sollte, dann hast du es zuerst gelöst Chaoskruemel.
  3. Naja wenn sie schon sagen dass es sich nicht nur um den Plan handelt das Spiel günstiger zu machen...was soll es denn dann sein außer DLCs. Eventuell aber auch kostenlose Zusatzinhalte :D hehe der war gut, wa
  4. Izanagi schrieb:

    Eventuell aber auch kostenlose Zusatzinhalte hehe der war gut, wa

    Finde ich jetzt gar nicht komplett unrealistisch wenn man einfach mal die vielen kostenlosen Inhalte für Final Fantasy XV mit einberechnet. Natürlich auch Final Fantasy XIV wo es immer kostenlose Content-Updates gibt neben den großen, bezahlten Erweiterungen. Blizzard hat es damals ja auch immer so gehandhabt, also das alte, gute Blizzard als man noch nicht mit Acticrap fusioniert ist.

    Aktuell ist Final Fantasy VII Remake ja auch noch ein exklusiver Sony-Titel und man hat jetzt mehrere AAA-Titel die komplett ohne DLC ausgekommen sind (God of War, Death Stranding, Final Fantasy VII Remake). Das ist absolut nicht selbstverständlich. Da hast du normalerweise solche Vereine wie Ubisoft die sich ja nun nach den letzten katastrophalen Veröffentlichungen redeemen wollten und nun mit TrackMania den nächsten großen Zirkus veranstaltet haben. So viel ist das Versprechen eines Publishers wert.

    Was die Meldung hier angeht, ich sehe da nichts verwerfliches. Kann mir gut vorstellen, dass es neue kostenlose Inhalte geben wird. Wenn das wer unbedingt braucht können sie auch einen Multiplayer entwickeln bzw. ein Battle Royale, ich muss es weder kaufen noch spielen (wobei Comrades glaube ich kostenlos war bei Final Fantasy XV?). Solange es keinen Bademoden DLC inklusive Beach Volleyball an der Costa del Sol gibt bin ich sehr interessiert an dem, was kommen wird. Erstmal aber wäre es vielleicht nicht schlecht wenn man die Texturprobleme im Hauptspiel beheben würde. Bei Square Enix liegt ja derzeit alles relativ brach was die Entwicklung angeht und ich glaube immer noch, man wird da noch was nachliefern.
  5. Spoiler anzeigen
    Vielleicht bekommen wir ja Zacks neue Timeline als DLC. :love:

    So, würde man mehr von ihm erfahren ohne im zweiten Teil zu viel Raum dafür zu geben und sollte er im zweiten Teil noch eine wichtige Rolle spielen, hätten wir ihn durch einen DLC schon kennengelernt und können gleich mit der Action beginnen ohne seine Story vorher noch mal durchgehen zu müssen.

    Mit DLC kann man diese getrennten Timelines gut vermitteln, da sie dadurch vorerst vom Hauptteil getrennt wären, um sie dann Später gegebenenfalls mit dem Hauptteil wieder zu verbinden, so wie bei den Marvel Filmen halt.
An dieser Stelle siehst du nur die letzten 5 Kommentare. Besuche das Forum um die komplette Diskussion zu diesem Thema zu sehen.