Mobil News

Tales of Crestoria: Misella ist Waisenkind und Kanatas Kindheitsfreundin

Nachdem Bandai Namco gestern den ersten Charakter-Trailer zum Mobile-RPG Tales of Crestoria veröffentlicht hat, geht es heute schon munter weiter. Auf Hauptcharakter Kanata Hjuger folgt Misella. Kanata ist der einzige Sohn des Dorfanführers, aber da hören die JRPG-Klischees noch nicht auf. Natürlich ist Misella die Kindheitsfreundin, die alles für Kanata tun würde. Und sie ist ein Waisenkind.

Gesprochen wird Misella von Yui Ishikawa, die ihr bereits als die japanische Stimme von 2B (NieR: Automata) und Misaka (Attack on Titan) kennt. Vier weitere Charakter-Trailer werden noch folgen, denn sechs Hauptcharaktere bietet das neue Tales of Crestoria.

Zu Verbrechern gebrandmarkt

Tales of Crestoria spielt in einer Welt, in der Menschen dazu verpflichtet sind sogenannte „Vision Orbs“ zu tragen, um damit Verbrecher durch Gebete zu richten. Der Protagonist, Kanata, ist der Sohn eines Mönchs, der ein Dorf leitet. Er ist heimlich in Misella, ein Waisenmädchen, das im Kloster lebt, verliebt.

In einer vom Schicksal geprägten Nacht wird Kanata ein schweres Verbrechen begehen, um jenes Mädchen vor einer Tragödie zu bewahren. Um Kanata zu beschützen, gerät auch Misella mit in das Verbrechen hinein. Hervorgerufen durch das Ereignis haben sich Leute mittels dem Vision Orb gewünscht die beiden zu bestrafen, wodurch sie zu Verbrechern wurden und fortan auf der Flucht vor den Enforcers sind.

Erkundet die Welt, freut euch auf zahlreiche Nebenaufgaben und bekannte Gesichter aus der Tales-of-Serie und natürlich über die serientypischen Skits. Im Juni soll Tales of Crestoria für iOS- und Android-Geräte weltweit zeitgleich erscheinen.

via Siliconera, Bildmaterial: Tales of Crestoria, Bandai Namco

0 Kommentare

Zu diesem Beitrag gibt es noch keine Kommentare, besuche das Forum und sei der Erste der einen Kommentar hinterlässt!