News PS4

Die State of Play zu The Last of Us Part II bietet neue Einblicke ins Spiel

Sony hat eine neue Sonderausgabe von State of Play angekündigt, welche sich ausschließlich um The Last of Us Part II drehen wird. Am Mittwoch, dem 27. Mai um 22 Uhr MESZ könnt ihr für die Ausstrahlung bei YouTube einschalten.

In der fast 25-minütigen Episode will Neil Druckmann, Director von The Last of Us Part II, einen umfangreichen Einblick in das Gameplay, die Bedrohungen und die Spielwelt bieten. Zum Schluss verspricht man dabei auch „eine bisher ungesehene Gameplay-Sequenz“ – wenn man diese denn so kurz vor der Veröffentlichung überhaupt noch sehen will. Informationen zur PlayStation 5 wird es jedoch keine geben.

The Last of Us Part II erscheint nach einer kurzfristigen neuerlichen Verschiebung nun am 19. Juni 2020. Ebenfalls angekündigt wurde erst kürzlich eine Limited Steelbook Edition, die ihr exklusiv bei Amazon* erstehen könnt. Es handelt sich hier um ein anderes Steelbook, als es in der Special Edition erhältlich* ist. Ihr braucht gar neue Hardware? Dann ist die The Last of Us Part II: PS4 Pro in der Limited Edition vielleicht etwas für euch.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

via PlayStation Blog, Bildmaterial: Sony

14 Kommentare

  1. Aruka schrieb:

    Oho der Somnium ist zurück, freut mich.
    Als ich das gelesen habe hatte ich so die Befürchtung das ich jetzt hier mit dir rumdiskutieren muss und das vielleicht befürwortest oder so, man weiss ja nie.

    Und ich dachte du kennst mich jetzt schon gut genug ;(
    Also ich sags frei heraus, selbst wenn ich mit TLOU nichts anfangen könnte, würde ich niemals so ein abscheuliches Verhalten begrüßen. Der Hatemob sucht sich immer ein neues Opfer. In der Filmszene ist das nun wieder nach dem neuen Trailer von Tenet teilweise entglitten. Man muss ja heutzutage sehr vorsichtig sein wenn man offen zugibt, Filme von Christopher Nolan zu mögen. Und siehe da, jeder einzelne Film sprengt das Boxoffice weltweit. Auch hier ist der Hatemob mal wieder laut, richtet aber absolut nichts aus. Wobei es natürlich schwer ist, dieses Jahr einen Film in die Kinos zu bringen. Will mir gar nicht vorstellen was man sich jetzt einfallen lassen würden wenn die Kinos wieder öffnen.

    Aber ja, nun ist es halt TLOU 2 wo die Leuten ihren Hass-Kotten schieben. Ich denke, hier läuft einfache einiges gewaltig schief und wenn ich mir so etwas durchlese wie Hetzkampagnen gegen Katsura Hashino und Hideo Kojima sowie Tetsuya Nomura, Morddrohungen gegen Neil Druckmann und jetzt das Mädel aus Japan, die sich mit 22 das Leben genommen hat wegen des berüchtigten Cybermobbings, dann bin ich dafür, dass dieser Internet-Schirm, hinter denen sich viele verbergen, vielleicht auch mal strafrechtlich empfindlicher verfolgt wird. Wenn ich lese, dass ein Review-Bombing zu einem Spiel angekündigt ist was erst in rund 3 Wochen erscheint, dann sehe ich auch Metacritic so langsam mal in der Pflicht. Die IMDb hat vor einigen Jahren bereits was gegen Wegwerf-Accounts und toxischem Verhalten getan. Die großen Plattforminhaber wie Metacritic oder solche widerwärtigen Foren wie ResetERA, wo ja angeblich nur politisch korrekte Leute Online sind, stehen in der Bringschuld gegen Hetzkampagnen mal so langsam was zu tun.
  2. Wie man von etwas so besessen sein kann das man Morddrohungen an Entwicklern schickt werde ich nie begreifen. Ich zocke ja auch leidenschaftlich und viele Stunden am Tag wenn es die Zeit erlaubt und ich frei habe aber so besessen kann ich gar nicht sein um auf so eine Idee zu kommen.
    Allein schon wieder diese Boykotaufrufe von Youtubern und anderen das man das Spiel nicht kaufen soll und wenn dann nur gebraucht ist schon wieder so lächerlich und Kindergartenaktion.
    Warum muss man immer gleich so extrem werden und etwas zwanghaft versuchen schlecht zu machen und andere davon zu überzeugen? Das ist nichts weiter als ein verdammtes Videospiel auch wenn man mit dem Hobby ne enge Verbindung hat.
    Und wie Aruka schon sagte das lass ich das Spiel und spame nicht in jedem Artikel dann die Hatewelle.

    Ich würde ja zu gerne mal genaueres wissen was jetzt so schlimm an manchen Szenen sein soll. Elli ist lesbisch und laut Gerücht sollen gewisse Personen sterben, dachte immer die Leute mögen es dramatisch und sind schon von den Happy Ends gelangweilt. Wird es anders gemacht ist es auch wieder verkehrt ?(
  3. Einige Leute sind einfach dumme Drama-Queens, das ist alles. In der heutigen Zeit macht es mehr Spaß über etwas herzuziehen als das Spiel selber zu spielen. Hauptsache man kann den beef anheizen und ich möchte wetten dass viele die zum Boykott aufrufen es sich trotzdem kaufen werden. Sowas lächerliches wie bei TLOU2 habe ich bisher noch nie erlebt...was die Trottel da alles reininterpretieren zeigt schon wie dämlich solche Kindsköpfe sind.
    Und wenn die ganzen Kritiker Left Behind durchgespielt hätten, hätten sie bemerkt dass Ellie schon als Jugendliche lesbisch war. Wenn es die leaks nicht gegeben hätte dann wären die meisten mit dem Plottwist zufrieden und begeistert gewesen.
  4. Das was ich halt so mitbekommen habe bei dem Kritikpunkt um Elli ist nicht weil sie lesbisch ist sondern weil man sie halt jetzt spielt anstatt Joel. Und weil viele nicht sehen wollen wie da zwei Lesben knutschen und Sex haben.
    Okay weil viele jetzt ja sagen das sie nichts dagegen haben aber das nicht unbedingt in einem Spiel sehen wollen aber dann sollte man der Meinung sein das man das allgemein nicht sehen muss egal welches Geschlecht. Ob ich jetzt eine Frau/Frau bzw Mann/Mann oder Frau/Mann beim Sex in einem Spiel sehe ist doch völlig wurscht.
    Außerdem denke ich das da wieder zu viel übertrieben wird weil Sex kommt in einem Spiel wirklich so gut wie nie vor und denke man wird die beiden einfach nur bisschen rum knutschen sehen am Anfang
  5. Also ich habe ein Kommentar von jemandem gehört der die leaks komplett gesehen hat und diese Person hat nahezu alle hater Punkte widerlegt.

    Spoiler anzeigen
    Ein Punkt war ja dass ein Transgender im Spiel vorkommt, welche alles und jeden niedermäht. Daher wurde auch der Ruf lauft man würde "political correctness" ins Spiel bringen indem man eine Minderheit popularisiert. Aber die Person hat gesagt dass dieser Charakter ein ganz normale Frau ist und sich in einem bootcamp ihrer Organisation gestählt hat. Im Spiel wird sogar der Traingsraum gezeigt und sie wurde lediglich so designed dass sie wohl etwas männlicher aussieht
An dieser Stelle siehst du nur die letzten 5 Kommentare. Besuche das Forum um die komplette Diskussion zu diesem Thema zu sehen.