News PS5

PlayStation 5: Sony will bald ein „überzeugendes Line-up von Games“ vorstellen

Die neue Generation rast unaufhaltsam auf uns zu. Und die Videospielgemeinde schafft es nur schwer, die Beine stillzuhalten. Das Weihnachtsgeschäft naht und damit auch PlayStation 5 und Xbox Series X. Nachdem man die Fans mit TeraFLOPS und anderen technischen Buzzwords verwöhnt hat, muss man nun so langsam liefern. Gameplay, das ist es, was die Videospielwelt sehen will.

Sowohl Microsoft als auch Sony bemühen sich an dieser Front zu überzeugen. So wie die Umstände es hergeben und der Zeitplan es vorsieht. Während Microsoft das zuletzt eher nicht geglückt ist und man für eine Gameplay-Demo, die kaum jemand als Gameplay-Demo anerkannte, Häme einheimste, gelang Sony ein kleiner Marketing-Stunt. Dort schmückte man sich erfolgreich mit den Federn der Multiplattform-Engine Unreal Engine 5.

Welche Games denn nun zum Start und im Launch-Zeitraum tatsächlich erscheinen, wie sie aussehen und vor allem wie sie sich spielen, das sind bislang noch beide Hersteller mehr oder weniger schuldig. Sony möchte nun aber bald mit einem „überzeugenden Line-up von Games“ auftreten. Das sagte CEO Kenichiro Yoshida gegenüber den Investoren im Rahmen eines Meetings nach der Vorstellung der neuen Geschäftszahlen.

Spiele für eine noch immersivere Spielerfahrung

Eine höhere Geschwindigkeit, eine bessere sensorische Wahrnehmung dank des DualSense und ein Sound in 3D-Audio sollen sich auf PS5 zu einer revolutionären und noch immersiveren Spielerfahrung verbinden. „Spiele für PlayStation 5, die diese neue Erfahrung liefern werden, entstehen derzeit sowohl in First-Party- als auch in Third-Party-Entwicklerstudios und wir planen, bald ein überzeugendes Line-up von Games vorzustellen“, so Yoshida. Sony bekräftigte zuletzt, dass die Coronavirus-Pandemie diesbezüglich bisher keine großen Probleme bereitet.

Wann dieses Line-up an Games vorgestellt wird, ließ Yoshida natürlich noch offen.

„Bedeutsames“ Event laut Jeff Grubb Anfang Juni

So weit der offizielle Teil für heute. Passend dazu erreichen uns heute nämlich auch Medienberichte zum Zeitpunkt dieser Enthüllungen. Jeff Grubb, Journalist bei VentureBeat, schreibt von „einer Reihe von Events“ in nächster Zeit. Sie sollen dazu dienen, PlayStation 5 näher vorzustellen. Los gehts mit einem Event „Anfang Juni“. Diesen Zeitraum hatte vor etwa einer Woche auch schon der in solchen Dingen oft bestens informierte Jason Schreier von Bloomberg kommuniziert.

Grubb datierte das Event vor ein paar Tagen schon konkret auf den 4. Juni, doch es soll wohl nun kurzfristige Planänderungen geben. „Anfang Juni“ sei allerdings derzeit immer noch die Absicht. Auch ganz so „heftig“ wie ursprünglich geplant werde dieses erste Event nicht mehr ausfallen. Allerdings immer noch „bedeutsam“. Das allerdings ist am Ende sowieso subjektive Auslegungssache.

State of Play und weitere Ankündigungen angeblich im August

Nach diesem ersten Event soll es im August eine weitere State of Play geben, bei der dann erstmals auch in diesem Rahmen PS5-Games eine Rolle spielen werden. Außerdem soll Sony anschließend den PlayStation Blog und andere Kanäle für weitere Details nutzen.

Für alle, die die Sache gelassener sehen: Eins ist sicher klar und dafür muss man keine „trusted sources“ kennen. Bis zum November werden wir sicherlich von allen Beteiligten einige neue Games und dabei zwangsläufig irgendwann auch neues Gameplay-Material sehen. Und eines gar nicht so fernen Tages wird definitiv auch PlayStation 5 im Laden stehen.

via Gematsu, VGC, VentureBeat, Bildmaterial: PlayStation 5

0 Kommentare

Zu diesem Beitrag gibt es noch keine Kommentare, besuche das Forum und sei der Erste der einen Kommentar hinterlässt!