News SWI

Nintendo Switch: Portierungen sollen auch mit der „neuen Generation“ weitergehen

Einer der Faktoren des Erfolgs von Nintendo Switch sind sicherlich die unzähligen Portierungen. Manche mögen einwerfen, für den Erfolg einer Konsole seien vor allem Exklusivspiele verantwortlich. Aber dass im Falle von Nintendo Switch tatsächlich auch Umsetzungen von älteren Spielen hier ein Faktor sind, das zeigt eben die Nachfrage. Sie sind erfolgreich. Auch, weil sie mitunter sehr gut sind. Wer hätte gedacht, Spiele wie DOOM oder The Witcher 3 auf der portablen Nintendo-Konsole wiederzufinden?

Die technische Lücke zwischen Nintendo Switch und PlayStation 4 sowie Xbox One ist schon jetzt spürbar, das ist auch klar. Und mit der Veröffentlichung von Xbox Series X und PlayStation 5 wird diese Lücke keineswegs kleiner. Doch laut Elijah Freeman sollen die Portierungen für Nintendo Switch weitergehen, selbst wenn die nächste Konsolen-Generation auf dem Markt ist.

Das Studio wäre schon dabei, sich für die kommende Arbeit vorzubereiten, verriet Freeman in einem Interview. Und der Mann kennt sich aus, denn er arbeitet bei Virtuos Games, den Entwicklern hinter erfolgreich portierten Titeln wie Dark Souls Remastered, Final Fantasy XII: The Zodiac Age und Spyro: Reignited Trilogy.

Im Moment arbeitet das Studio an den kommenden Portierungen von 2K Games: der BioShock-Collection und XCOM 2, welche in der letzten Nintendo Direct Mini angekündigt wurden. Aber auch an der Switch-Portierung von The Outer Worlds, die im Juni erscheinen wird.

via Siliconera, GameSpot, Bildmaterial: The Witcher 3: Wild Hunt – Complete Edition, Bandai Namco / CD Projekt RED

3 Kommentare

  1. Also ich wünsche es natürlich allen Switch Spielern.
    Aber ist das dann noch realistisch? Mir fallen jetzt schon Spiele ein bei denen ich es für vollkommen unmöglich halte das sie auf einer Switch laufen, wie demnächst Cyberpunk 2077. Das musste man ja schon für die PS4/Xbox One sehr stark drosseln. Witcher 3 war zwar ein guter Port, eine Meisterleistung dass es überhaupt sauber lief, aber das sah ja schon in der Switchfassung teilweise sehr detailarm aus.

    Kann mir halt nicht vorstellen das die Next Gen Spiele dann noch irgendwie portierbar sein sollen. Das ist natürlich bezogen auf die TripleA Spiele die erscheinen, es erscheinen sicherlich noch reichlich Spiele die auch locker auf einer PS4 laufen würden und auf einer Switch, grösstenteils der ganze Nischenkram in Japan.

    Bin gespannt, klingt aber echt ein wenig zu optimistisch.
  2. Also ich finde das Absolut in Ordnung (natürlich solange es technisch Möglich ist), es tut ja auch keinen weh wenn Spiele für mehr Personen zugänglich sind. Solange endlich mal damit aufgehört wird alte Spiele für Vollpreis zu verkaufen oder Switch Ports Exklusiven Story Content bekommen. Außerdem sollten auch langsam mal die technisch schlechten Ports aussterben. Also außer diesem Punkten spricht also für mich nichts dagegen.
  3. Ich finde das auch etwas sehr optimistisch. Ich würde es mir natürlich wünschen, allerdings werden wenn eh nur die Spiele portiert, die auf der Switch auch entsprechend erfolgreich sind, dass sich son Aufwand lohnt. Man muss die Spiele zukünftig immerhin enorm downgraden, damit die laufen werden. Stört mich persönlich null, solange es keine Diashow wird^^
    Ich denke eher, dass die ersten zwei Jahre tatsächlich weiterhin Switch Ports kommen werden, da Microsoft ja auch schon betonte, dass die Spiele in den ersten zwei Jahren alle auch auf der Xbox One laufen sollen. Sprich, egal wie das nun genau laufen wird, wird es sowieso ne Version auf Niveau der aktuellen Gen geben. Der zusätzliche Downgrade für die Switch Version wird daher nicht aufwendiger. Bei den Spielen die für Sonys neues Hardware Update erscheinen, muss man dagegen mal abwarten...

    Ich finde es aber natürlich sehr cool, dass Virtuos Games diese Herausforderung mit Leidenschaft eingehen will. Panic Button wird bestimmt ähnlich denken. Für diese Studios könnte im neuem Jahr eine wirklich sehr spannende Zeit anbrechen... Ich rechne allerdings dennoch damit, dass spätestens in 1-2 aller aller spätestens in 3 Jahren die Ports für die Switch eingestellt werden, was aber wohl nicht schlimm ist, weil dann ohnehin der Nachfolger in den Startlöchern stehen wird : D
An dieser Stelle siehst du nur die letzten 5 Kommentare. Besuche das Forum um die komplette Diskussion zu diesem Thema zu sehen.