3DS News

Nintendo 3DS: Software-Entwicklung seitens Nintendo ist wohl endgültig eingestellt

Noch im Juli wollte Doug Bowser von Nintendo of America den guten alten Nintendo 3DS nicht so richtig abschreiben, zumindest nicht offiziell. In einem Gespräch mit The Verge sagte er, dass Nintendo weiterhin die 3DS-Familie unterstütze, solange noch Nachfrage besteht.

Es war natürlich nicht zu erwarten, dass Nintendo noch reihenweise Exklusivspiele nachschiebt, aber vielleicht doch noch die ein oder andere Portierung im Stile von Luigi’s Mansion, das ursprünglich für GameCube erschienen ist und auf Nintendo 3DS wohl noch einige Käufer fand.

Immer noch Einstiegskonsole für junge Spieler

Sinn machte das durchaus. Nintendo 3DS sei eine „gute Einstiegskonsole für jüngere Spieler“, so Doug Bowser damals bei der E3. Robuste Geräte der 3DS-Familie sind brandneu für um die 100 Euro zu haben. Nintendo Switch Lite ist da eine finanziell deutlich höhere Einstiegshürde.

Im neuesten Statement klingt es allerdings danach, als würde Nintendo die Entwicklung neuer Software nun komplett einstellen. Zumindest zwischen den Zeilen. Im Geschäftsbericht heißt es, man wolle „weiterhin die reichhaltige Softwarebibliothek der Plattform“ verwenden, um Konsumenten anzusprechen. Insbesondere solche, die „zum ersten Mal Spielehardware kaufen. Gleichzeitig treiben wir weiter den Verkauf von Evergreen-Titeln voran, die sich die Installationsbasis zunutze machen.“

Konzentration auf Bibliothek und Evergreens

Soll wohl heißen: So ganz aus dem Gedächtnis streicht man sich Nintendo 3DS noch nicht, aber auf neue Software sollten 3DS-Fans nicht mehr hoffen. Dafür dürfte wohl noch der ein oder andere First-Party-Titel bei der Budget-Reihe „Nintendo Selects“ landen* und dann für günstige 20 Euro erhältlich sein.

Wie aus dem aktuellen Geschäftsbericht von Nintendo weiterhin hervorgeht, hat Nintendo im ersten Halbjahr weltweit 370.000 Geräte der 3DS-Familie verkauft. Nintendo Switch kam im gleichen Zeitraum auf 6,93 Millionen Geräte.

Ja, das Gerät hat sein Leben wohl gelebt. Viele Jahre lang an der Seite von vielen von euch. Sagt uns doch in den Kommentaren, welches rückblickend euer größtes und erinnerungswürdigstes Nintendo-3DS-Abenteuer war!

via Eurogamer, Nintendo

7 Kommentare

  1. Das war ja bereits klar, seit der 3DS bei den aktualisierten Release Listen verschwand^^
    Ich finde es nach wie vor traurig, dass dem 3DS kein großer finaler Abgang gewährt wird und man ihn stattdessen qualvoll und jämmerlich zu Ende robben lässt aber naja...
    Ich muss mir aber auch noch so viel für den 3DS holen... ich habe keine Ahnung wie ich da jemals hinterherkommen soll :D
  2. War ja schon klar das es langsam zu Ende geht, der Handheld ist ja auch schon alt genug. Ich habe auch noch das ein oder andere 3ds spiel hier bei mir lagen was ich eigentlich noch spielen will. Nur leider kann ich mich irgendwie nie motivieren auf dem kleinen Bildschirm der 3Ds zu spielen wenn ich auch noch Ps4 oder PC spiele übrig habe die ich bequem auf einem großen Bildschirm spielen kann.
  3. Den hätte man schon deutlich früher beerdigen sollen, um gerade die letzten Titel eher auf der Switch zu haben, wo man deutlich von der Leistung und dem Display profitiert hätte.
  4. Ich finde es ja immer schön und sympathisch wenn auslaufende Konsolen oder auch Handhelds noch so 2 Jährchen nach Erscheinen des Nachfolgers mit Software unterstützt werden.

    Obwohl die Switch so durchgestartet ist wurde der 3DS meiner Meinung nach bis Ende 2018 noch durchaus mit interessanten Titeln versorgt
  5. War ein netter kleiner Handheld, dessen unique selling point komplett nutzlos war. Hab hunderte Stunden in Theatrhythm: Final Fantasy Curtain Falls gesteckt, das wohl beste Spiel für den 3DS ^^

    Ich hoffe sehr, dass die meisten guten Spiele noch für Switch geportet werden. Die Remakes von FFIII und IV wären toll. Oder eine Layton- bzw. Bravely-Collection.
An dieser Stelle siehst du nur die letzten 5 Kommentare. Besuche das Forum um die komplette Diskussion zu diesem Thema zu sehen.