Naoki Hamaguchi ist nun Co-Director des Final Fantasy VII Remake an der Seite von Tetsuya Nomura

Bisher war er offiziell "Project Lead".

Bildmaterial: Final Fantasy VII Remake, Square Enix

Nach der Veröffentlichung von Kingdom Hearts 3 wollten sich Square Enix und Tetsuya Nomura in Sachen PR wieder mehr auf Final Fantasy VII Remake konzentrieren. Das blieb man uns bis dato noch schuldig. Immerhin, heute gibt es ein neues Detail rund um die Führung des Entwicklerteams.

Naoki Hamaguchi, bisher Project Lead des Final Fantasy VII Remake, ist zum Co-Director des Projekts aufgestiegen. Das geht aus einem Update von Square Enix‘ „Recruitment Page“ zum Spiel hervor. Hamaguchi arbeitet also nun an der Seite von Director Tetsuya Nomura.

Nomura scheint viel von Hamaguchi zu halten. Er verglich schon 2017 die Rolle von Hamaguchi beim Projekt mit der von Tai Yasue bei Kingdom Hearts III. Yasue war schon damals Co-Director von Kingdom Hearts III.

Das letzte wirklich handfeste Material zum Final Fantasy VII Remake* ist inzwischen zwei Jahre alt. Damals veröffentlichte Square Enix zwei neue Screenshots aus dem Spiel. Seitdem beteuerte Nomura oft, dass die Entwicklung gut voranschreite. Räumte aber auch ein, dass man das Remake „sehr zeitig“ angekündigt habe. Zwischenzeitlich wurden Gerüchte laut, CyberConnect2 (inzwischen von der Entwicklung abgezogen) hätte den Zeitplan weit zurückgeworfen.

via Gematsu