Final Fantasy VII Remake wurde „sehr früh angekündigt“

In einem Interview räumt Nomura ein, dass das Final Fantasy VII Remake "sehr zeitig" angekündigt wurde. Doch er nennt auch zahlreiche gute Gründe dafür...

Nachdem es bei der diesjährigen E3 einmal mehr keine Neuigkeiten rund um das Final Fantasy VII Remake gab, waren viele Fans enttäuscht. Immerhin liegt die Final Fantasy VII Remake Ankündigung schon drei Jahre zurück. Am Freitag veröffentlichte die italienische Webseite Multiplayer ein neues Interview mit Game-Director Tetsuya Nomura über Kingdom Hearts 3, in dem es natürlich auch kurz um das Remake ging. Als man darauf zu sprechen kam, gab Nomura zu, dass es „sehr zeitig angekündigt“ wurde:

Frage: Viele Publisher bevorzugen es, ihre Projekte anzukündigen, wenn sie bei der Entwicklung schon recht weit vorangekommen sind, aber Spiele wie Kingdom Hearts 3 und das Remake von Final Fantasy VII wurden sehr zeitig angekündigt, was zu großen Erwartungen der Fans führte. Hätten Sie es bei einem so frühen Stadium bevorzugt zu warten, damit Sie nicht mit dem Druck und den Erwartungen der Fans umgehen müssen?

Nomura: Zu entscheiden, wann man sein Spiel der Öffentlichkeit vorstellt, ist immer schwer. Ich verstehe, warum manche Firmen so lange wie möglich warten und ich denke definitiv, dass dies gut für sie ist. In unserem Fall erhalten wir aber Druck von den Fans, selbst wenn wir nichts ankündigen. Sie fragen uns immer „Arbeitet ihr daran?“ oder „Warum macht ihr dafür kein Sequel?“. Selbst nach der Ankündigung hat sich die Situation nicht geändert, da sie nun „Wann wird es erscheinen?“ oder „Wann werdet ihr einen neuen Trailer zeigen?“ fragen.

Die Leute warten auf neue Informationen, egal ob das Spiel angekündigt wurde oder nicht. Es ist super, wenn wir es so lange wie möglich geheim halten können, aber heutzutage werden viele wichtige Projekte Opfer von Gerüchten und Leaks. Ehrlich gesagt bevorzuge ich es, wenn wir unsere Spiele offiziell enthüllen, anstatt Leaks oder Gerüchte online zu sehen. Besonders wenn ein Teil der Entwicklung zu anderen Firmen übertragen wird, gibt es immer ein Risiko, dass Leute außerhalb des eigenen Teams Informationen und Bilder online preisgeben. Es ist noch schlimmer, wenn während der Entwicklung ein falsches Gerücht aufkommt und die Leute beginnen, es zu glauben, wodurch man entscheiden muss, ob man antwortet und es verneint.

Das Gleiche passierte mit dem Remake von Final Fantasy VII. Mir ist der Fakt bewusst, dass wir es zu zeitig angekündigt haben, aber selbst in der Industrie sprach sich herum, dass wir an dem Spiel arbeiten. Daher haben wir uns dafür entschieden, es nicht mehr geheim zu halten und es offiziell zu enthüllen.

Eine Begründung, die man insgesamt wohl nachvollziehen kann. Trotzdem kann man es den Fans natürlich nicht verdenken, dass sie sich wünschen, nach drei Jahren Neuigkeiten zu erfahren. Doch auch Kingdom Hearts 3 blickt auf einen ähnlichen Verlauf zurück. 2013 wurde es angekündigt, erst 2019 wird es schließlich erscheinen. Wann Final Fantasy VII Remake an den Start geht, ist aber weiterhin unklar. Geplant ist eine Veröffentlichung in Episodenform.

Könnt ihr Nomura verstehen?

Final Fantasy VII Remake Ankündigung im Video:

via Dual Shockers, khinsider