Mobil News

Open-Beta zu Ys VI: The Ark of Napishtim auf Mobilgeräten beginnt in Kürze

Die Geschichte der Ys-Reihe geht wie jene von Dragon Quest, Final Fantasy und Shin Megami Tensei bis in die 80er-Jahre zurück. Damit reiht sich das Nihon-Falcom-Franchise in die Liste der großen JRPG-Urgesteine ein.

Die Serie zählt bis heute insgesamt zehn Einträge in der Hauptreihe, außerdem zahlreiche Remakes bzw. Remaster, die nach und nach für modernere Systeme veröffentlicht wurden.

Den neuesten Ableger bekommt man jetzt mit dem ursprünglich 2005 für PlayStation 2 veröffentlichten Ys VI: The Ark of Napishtim. Nach einer PSP-Version 2006 und einer Steam-Version 2015 folgt bald die angekündigte mobile Version für iOS- und Androidgeräte.

Das Spiel wird den Namen Ys VI Mobile bekommen und zusätzlich zum klassischen Ys-Spielerlebnis diverse neue Online-Multiplayer-Features wie gemeinsames Raiden oder Bosskämpfe erhalten, es kann aber auch einfach gemeinsam gefarmt werden.

Natürlich wird wieder als Adol Christin gespielt, zu ihm gesellen sich noch einige zusätzliche Charaktere aus dem Ys-Universum, die mit fünf Haupt- und neun Nebenklassen daherkommen. Zusätzlich soll das Spiel romantische Optionen bis hin zur Ingame-Hochzeit bieten. Selbstverständlich dürfen in einem MMORPG auch Pets nicht fehlen.

Die offene Beta startet am 6. Mai, allerdings nur in Südostasien. Ob es jemals eine westliche Veröffentlichung geben wird, steht noch in den Sternen. Zur kommenden Beta gibt es einen neuen Pre-Registration-Trailer:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

via IGN, Bildmaterial: Ys VI: The Ark of Napishtim (Steam-Version), Restar Games, Falcom, XSEED, Marvelous / Manhattan People

11 Kommentare

  1. Jack Frost schrieb:





    Was ich eigentlich schreiben wollte: Mobile App Programmierung ist ein eigenes Ding. Das wird keine "Ys-Entwicklung stehlen". Da braucht man sich keine Sorgen machen.^^


    Traurig dass das die Leute immernoch nicht checken denn eigendlich liest man den Satz immer und immer wieder "mimimimi sollen mal lieber xy auf xy bringen statt so nem Mobile Mist"

    Die Leute werden es wohl nie raffen das nen Hauptteam i.d.R nichts mit nem Team für Handytitel zu tun hat.
  2. DantoriusD schrieb:

    Jack Frost schrieb:

    Was ich eigentlich schreiben wollte: Mobile App Programmierung ist ein eigenes Ding. Das wird keine "Ys-Entwicklung stehlen". Da braucht man sich keine Sorgen machen.^^
    Traurig dass das die Leute immernoch nicht checken denn eigendlich liest man den Satz immer und immer wieder "mimimimi sollen mal lieber xy auf xy bringen statt so nem Mobile Mist"

    Die Leute werden es wohl nie raffen das nen Hauptteam i.d.R nichts mit nem Team für Handytitel zu tun hat.
    _________________
    _________________



    Natürlich weiß man, dass das idR unterschiedliche Teams sind.
    Es ist auch vollkommen Schnurzpiep, ob der Mobileschrott jetz vom Team X gemacht wurde, oder Team Y das auch verantwortlich ist/war für für Haupttiel.


    Es geht darum, dass meiner Meinung nach die Prioritäten falsch gesetzt werden. Konsolen-Remaster sollten immer erst vor Smartphone-Ports stehn, denn es ist immer einfacher und günstiger ein Remaster-Port notfalls zu degraden, damits auf Handy funktioniert und auf kleinem Bildschirm trotzdem super ausschaut, als nen Remaster von Handy auf Konsole zu porten, und meist dann noch ohne notwendige oder mögliche visuelle Upgrades die durch die bessere Leistung der Konsole möglich sind, auf Konsole geportet dann einfach besch.. aussehen.


    Um Kosten zu sparen meinet wegen auch nur Release als Digital Only.. Ist Mobileschrott schließlich ja auch, da gibts ja nun mal keine Datenträger, also ist es auch absolut inakzeptabel, warum bei Remastern Konsolen ausgeschlossen werden und gewisse Spiele, meist hochwertige RPGs komischerweise exclusiv nur für Smartschrott remastert wird, obwohls ein LEICHTES wäre die Spiele auch für Konsole zu remastern, zumal wir verdammt noch mal hier von nem Spiel reden, das als Original ein Konsolenspiel auf PS2 zuvor schon war als PC Port, was es zuerst in Japan natürlich gab, bevores der Westen dann für Konsole erhielt, was für damalige Zeiten schon ein Wunder war, dass wir das Spiel überhaupt erhielten.


    Traurig ist, das um Spiele heutzutage immer noch in Zeiten der allgemeinen Digitalisierung und der großen Akzeptanz von Digitalspielen solch ein Riesengeschiss drum gemacht wird die Spiele künstlich zu verknappen oder nur beschränkt zugänglich zu machen, indem sie statt grundsätzlich digital für Konsole wenigstens zu gewährleisten, dauernd auf zig andere Plattformen gebracht werden, die für konservative Heimzocker einfach nur n absoluter Graus sind, wie Steam, Cloud-Dienste oder eben als Mobileschrott auf winzigem Bildschirm mit krüppelhaften Steuerungen, statt die Spiele mit ergonomisch konzipierten Controlern zu steuern, womit sich Spiele, insbesonderd Action-Spiele jeglich Art DEUTLICH besser und effizienter mit Spielen lassen, als mit den fettigen Fingern am Bildschirm rumzutasten und zu wischen mit kleinen Texten für die man mitunter ne Lupe brauchen kann...


    Für jemanden und als jemand, der das PS2 Original besitzt, find ich es anmaßend und ne Zumutung im Prinzip gezwungen zu werden die Plattform zu wechseln, nur um fähig zu sein ältere Spiele wieder ermöglicht zu kriegen, spielen zu können, nur weil Handys heutzutage verbreiteter sind, als noch zu Zeiten des Originals, wenn es genauso einfach ist das Remaster digital auch für Konsole zu bieten. Es ist schlichtweg auch nicht fair gegenüber der Generation Spieler, die mit den Original groß wurden und deswegen zeige ich auch ganz offen mein Unmut und meine Null-Toleranz gegenüber Mobileschrott.


    Mobilespiele mögen vielleicht ein nötiges Übel sein zur schnelleren Finanzierung mancher Dinge, aber spieltechnisch ist dieser immer größer werdende Trend zu billigem Mobilemüll eine absolute Seuche geworden in den letzten 10+ Jahren.


    Ausnahmen bestätigen die Regel, wie Granblue Fantasy und Genshin Impact,das es natürlich auch manch gute Mobile-Franches gibt, die auch ihren Weg auf Konsole fanden, ohne dabei an Qualität zu verlieren, Standard ist das bei weitem jedoch leider nicht und oft kommt das auch nicht vor, das gewisse Mobile-Franchise dann noch zusätzlich auf Konsole landem.
    In der Regel ists doch genau umgekehrt, das erfolgreiche Konsolentitel dann später plötzlich Mobile werden, weil die Entwickler da dann in der Lage sind drüber nachzudenken das Spiel plattformübergreifend zu expandieren, was umgekehrt leider kaum gemacht wird, da is man meist dann schnell mit Ausreden dabei, warum man die Mobile-Spiele nich auch zumindest digital auf Konsole bringt.


    Diese Doppelmoral der Entwickler ist das wirklich Traurige an der ganzen Situation..
  3. Also auf dem Steam Deck ist es sogar jetzt schon mobil spielbar.. und wenn ich meines endlich in den Händen halten kann, werde ich es evtl sogar mal beenden ^^

    Das gilt übrigens für sowohl die native Steam Fassung wie auch die PS2 Image.
  4. ElPsy schrieb:

    Also bei den Kommentaren hier (und bei anderen Nachrichten dieser Art) bin ich ja echt froh kein Mobile Gamer zu sein, sonst würde ich mich hier echt unwohl fühlen. Aber dann beschweren wenn z.B. irgendein Mainstream Bericht voller Vorurteile Japanische Spiele als pervers oder sonst was bezeichnet. Naja, ist ja zum Glück nicht mein Problem.

    Zur News selber, mich würde auch sehr interessieren wie sie die Steuerung auf den Smartphone umsetzen. Spielen werde ich es deswegen ja nicht (vor allem da es ja schon auf Pc besitze), interessieren tut es mich trotzdem. Außerdem finde ich es gut das jetzt noch mehr Leute die Möglichkeit habe die Reihe zu spielen (auch wenn das Spiel meiner Meinung nach zu den schlechteren Teilen mit schlichter Story gehört)
    Finde sowas auch grundsätzlich gut, egal auf welcher Plattform. Handyspiele sind halt nicht für jeden. Dennoch freut es mich, wenn die Werbetrommel für gute Marken gerührt wird und man so nochmal neue Spieler dazu holen kann.
  5. ich habe mit solchen Spielen große Probleme. Diese Art spiele haben nur den Nutzen Geld und sobald es sich nicht mehr lohnt werden die abgeschaltet. Daran merkt man selbst für die Entwickler sind diese Spiele wertlos. Die Fans zocken es und geben Geld aus und das Spiel ist dann plötzlich abgeschaltet.
    Als unwissender würde mich das Abschrecken und hätte auch kein Vertrauen mehr zu Videospielen.

    Keine Ahnung ob ich es zu düster sehe aber es hat mich schon immer geärgert wenn tolle Spiele für mobil angekündigt werden. Besser Zeit und Geld in was ordentliches investieren. Ich kann den japanischen Markt eh nicht mehr verstehen. Was finden die so gut an solchen Spielen ?(
An dieser Stelle siehst du nur die letzten 5 Kommentare. Besuche das Forum um die komplette Diskussion zu diesem Thema zu sehen.