Branche News SWI

Super Mario 3D All-Stars feiert in Deutschland einen neuen Verkaufsmeilenstein

Die Kontroverse um Super Mario 3D All-Stars war eine verdiente. Eine fiese Mischung aus FOMO-Taktik und allem, was man nicht sehen will, wenn man an der Konservierung von Videospielen interessiert ist. Nintendo hatte Super Mario 3D All-Stars nur für begrenzte Zeit produziert und die digitale Version Ende März aus dem eShop gestrichen.

Auch das Szenario, dass die Spiele später einzeln im Nintendo eShop verfügbar gemacht werden, ist bisher nicht eingetreten. Ja, natürlich konnte jeder, der die Sammlung kaufen wollte, sie auch kaufen. Übrigens auch weiterhin, die Restbestände einiger Händler sind groß genug. Media Markt führt Super Mario 3D All-Stars für 49,99 Euro*. Aber sicher haben es einige auch nur gekauft, weil Nintendo das damit gemacht hat, was man damit gemacht hat.

Den Verkaufszahlen hat diese kritikwürdige Vorgehensweise nicht geschadet. Der Branchenverband game verleiht Nintendo und Super Mario 3D All-Stars für den zurückliegenden Juni den Game Sales Award (Sonderpreis) für 500.000 verkaufte Einheiten in Deutschland. Glückwunsch.

FIFA 21 konnte übrigens den inzwischen vierten Sonderpreis einstreichen und steht nun bei über 2 Millionen verkauften Einheiten in Deutschland. Die Reihe bleibt die einzige, für die sich auch weiterhin eine zusätzliche Award-Kategorie lohnen würde.

Wie gut diese Zahlen im Vergleich sind, erfahrt ihr hier.

via game, Bildmaterial: Super Mario 3D All-Stars, Nintendo

4 Kommentare

  1. Für mich eine sehr traurige Nachricht, was wieder nur zeigt das Nintendo mit jeden scheiss durchkommt und dafür sogar noch mit verkaufszahlen belohnt wird. Aber naja kann man nichts machen es wird im Zukunft ja weiterhin maßlos überteuerte und mit geringen Aufwand entwickelte Remaster geben von Nintendo geben. Nur ab jetzt auch manchmal Limitiert oder wo Basisfunktionen auf Amiibos ausgelagert, schließlich haben diese Praktiken die Verkäufe nicht geschadet und man kann es weiter machen.
  2. Bleibt die Frage, in welchem Ausmaß die Verknappung zu den guten Verkaufszahlen beigetragen hat. Die Sammlung hätte sich sicher auch ohne die zeitliche Begrenzung sehr gut verkauft. Bescheuert bleibts natürlich so oder so.

    Ist dieser neue Zelda Game & Watch eigentlich auch zeitlich begrenzt?
  3. Jucksalbe schrieb:

    Bleibt die Frage, in welchem Ausmaß die Verknappung zu den guten Verkaufszahlen beigetragen hat. Die Sammlung hätte sich sicher auch ohne die zeitliche Begrenzung sehr gut verkauft. Bescheuert bleibts natürlich so oder so.

    Es gibt Meinungen die sagen, ein Super Mario 3D All-Stars wäre ein Longseller und hätte auf der Switch sicherlich noch zwei gute Weihnachtsgeschäfte vor sich. Es gibt aber auch Leute die sagen, die Sammlung ist zwar ganz cool, aber kostet halt auch 50 Euro. Muss ich mal drüber nachdenken. Und dann kaufen sie es doch nicht. Da ist so ein FOMO-Denkanstoß schon ganz willkommen.
  4. Finde ich auch sehr sehr bedenklich, weil es Nintendo und anderen den Denkanstoss gibt das Spieler sowas wohl doch mitmachen weil bei vielen der Fomo-Effekt ausgelöst wird.
    Ich will sowas halt einfach nie wieder sehen, das war schon sehr dreist. Es gab ja zumindest Backlash, vllt überlegt sich Nintendo das ganze dann doch noch einmal, andererseits war es den Core Fans aber halt egal, die würde man damit wohl immer wieder überzeugen.
An dieser Stelle siehst du nur die letzten 5 Kommentare. Besuche das Forum um die komplette Diskussion zu diesem Thema zu sehen.