News

Silent-Hill-Macher Keiichiro Toyama zeigt gruseliges Artwork zum neuen Spiel

Erst zum Jahreswechsel erreichte Horror-Fans die frohe Kunde, dass Silent-Hill-Macher Keiichiro Toyama gemeinsam mit einigen Branchen-Veteranen das neue Bokeh Game Studio gegründet hat und dort an einem neuen Horror-Spiel arbeitet.

Das neue Spiel der Horror-Experten soll eine „Horror-Erfahrung“ auf dem Gebiet des Action-Adventures sein. Das neue Projekt soll dabei auch seine alten Fans ansprechen. Die Veröffentlichung ist derzeit für 2023 geplant. Als Lead-Plattform gibt man PCs an, aber man hoffe, auf so vielen Plattformen wie möglich veröffentlichen zu können.

Bei Twitter veröffentlichte Bokeh Game Studio nun ein neues Artwork, das wohl mit ziemlicher Sicherheit mit dem neuen Horror-Spiel in Verbindung stehen dürfte. Leider gab es zum Bild keinen Kommentar.

„Was unser erstes Projekt angeht: Ich habe bisher in meinen Arbeiten verschiedene Wege bestritten“, so Toyama. Der Weg, den ich diesmal ausgewählt habe, ist ein ziemlich dunkler, weit entfernt von meinen neueren Titeln“, so Toyama weiter. In den letzten Jahren arbeite Keiichiro Toyama an der Gravity-Rush-Serie.

Diese Art von Horror plant Toyama

„Es ist, als würde ich zu meinen Wurzeln zurückkehren – zum Beispiel zum Horror. Meine Ideen gingen in diese Richtung. […] Statt etwas, das [nur] tief im Horror verwurzelt ist, möchte ich aber auch die Unterhaltung beibehalten. Ich möchte die Horror-Elemente behalten und SpielerInnen beim Spielen begeistern.“

Seine Ansicht von Horror sei die Erschütterung des Alltags. Es müssten also nicht immer „beängstigende Dinge“ sein, die SpielerInnen in Angst und Schrecken versetzen. Stattdessen wolle Toyama uns damit konfrontieren, dass wir eigentlich friedlich leben. Ein wenig kryptisch. Was Toyama damit wohl meint?

Weitere Branchen-Veteranen sind beteiligt

Neben Keiichiro Toyama sind weitere vielversprechende Namen am Projekt beteiligt. Dazu gehört Naoko Satō, der mit Toyama an Siren gearbeitet hat. Auch Junya Okura, Lead-Level-Designer von Siren und Gravity Rush, ist mit an Bord. Ebenso wie drei Veteranen der Sony Japan Studios.

Bildmaterial: Bokeh Game Studio

3 Kommentare

  1. Ich bin sowas von gespannt auf das Spiel. Ein guter Horror Titel von Toyama ist längst überflüssig, die Siren Teile waren immer richtig Geil. Und waren echt so underrated.
  2. Kann man das Artdesign oben als Orientierung sehen? Erinnert mich doch sehr an den Gravity Rush Grafikstil.
  3. Schwer zu sagen. Vielleicht experimentiert man auch noch. Aber Toyama hat ja doch recht konkrete Vorstellungen. Ich denke Atmosphäre und Stil sollte das Artwork einfangen. Dass die Kreatur im Spiel sein wird, darauf würde ich noch nicht wetten.
An dieser Stelle siehst du nur die letzten 5 Kommentare. Besuche das Forum um die komplette Diskussion zu diesem Thema zu sehen.