News PC XBO

Tears of Avia erscheint am 24. September und zeigt sich mit neuem Gameplay

Publisher PQube Games und Entwickler CooCooSqueaky haben mit dem 24. September 2020 den Veröffentlichungstermin von Tears of Avia genannt. Ab dann ist das rundenbasierte Strategiespiel für Xbox One und PCs via Steam erhältlich. Ein längeres Gameplay-Video zeigt euch zudem das Spielprinzip. Zunächst wird die Gruppe in der Stadt ausgerüstet, bevor es in ein strategisches Gefecht geht.

Die Entwicklung des Spiels begann einst 2015 mit einer Kickstarter-Kampagne. Bei Steam werden englische und japanische Sprachausgaben sowie deutsche Texte versprochen. Das Spiel nimmt euch dabei mit in die fantastische Welt von Estera.

Navigiere durch den Krieg zwischen zwei großen Stadtstaaten, entdecke die Geheimnisse hinter altehrwürdigen, schon lang verlassenen Städten und entscheide, wo deine eigene Moral liegt.

Inspiriert durch alte Strategie- und die größten storybasierenden Spiele, kannst du eine moderne Version dieses Genres in ihrer eigenen, einzigartigen Welt erleben. Levle deine Gruppe nach deinem Wunsch und wähle zwischen fünf verschiedenen Klassen, hunderten von Fähigkeiten und dutzenden spielbaren Charakteren; alle mit ihrer eigenen persönlichen Geschichte. Entdecke all das und schmiede deinen eigenen Pfad in Tears of Avia.

Durch getroffene Entscheidungen kann der Spieler zudem die Geschichte und die Dynamik innerhalb der Party beeinflussen. Zudem gilt es eine vor Jahrhunderten verlorene Liebe zu ergründen und die vergessene Stadt Avalon zu suchen.

Acht Minuten Gameplay aus Tears of Avia

Bildmaterial: Tears of Avia, PQube Games / CooCooSqueaky

5 Kommentare

  1. Boah voll doof das ich bei jedem neuen japanischen Spiel erstmal die News überfliege um Schlagwörter zu finden wie "Smartphone/Gacha/gratis/Mikrotransaktionen" , hab mir das echt angewöhnt.^^

    Das sieht schon irgendwie nett aus, so für SRPG Fans. Der Soundtrack klingt im Kampf aber echt furchtbar finde ich, das passt irgendwie nicht.
    Wäre aber durchaus interessant, würde ich mir näher ansehen wenn es zu einem Konsolenrelease kommt.
  2. Aerith's killer schrieb:

    Der Entwickler ist aus Bournemouth, Großbritannien.
    Ouch oops. xD
    dann sagen wir einfach mal Spiele mit Anime-Optik, so im Nachhinein klingt CooCooSqueaky auch nicht besonders japanisch.^^
  3. Das sieht echt nicht gut aus, schon in den paar Minuten. War einfach gar nicht geht ist z. B. das Menü recht nah am Anfang ... das baut sich alles erst über Sekunden auf. Klar ist es ein kleineres Studio, aber das sind grundlegende Dinge, die gar nicht gehen.
  4. Dazu kommt, dass man mit solcher Art von Spiel keine Spieler mehr begeistert. Das müsste schon mindestens in Richtung normale rundenbasiert RPG Kämpfe gehen oder Tales of/Star Ocean.

    Ich glaube viele Indies machen es einfach falsch, die machen etwas was ihnen gefällt aber schauen nicht was die Mehrheit an Spielern gefällt. Klar, ihre Backer müssen sie ja gehabt haben aber ich denke da war das Ziel jetzt nicht sonderlich groß und die Menge an Interessenten war wohl eher Niche.

    Dann doch lieber soetwas wie Cross Code, das ist sogar in 2D kommt aber super an bei vielen.
An dieser Stelle siehst du nur die letzten 5 Kommentare. Besuche das Forum um die komplette Diskussion zu diesem Thema zu sehen.