News PC PS4 PS5 XBO XBX

Cyberpunk 2077: Neue Trailer zu Lebenswegen, Soundtrack und Waffen

Der polnische Entwickler und Publisher CD Projekt RED hat im Zuge des kürzlich ausgestrahlten Night-City-Wire-Livestreams drei neue Trailer und etliche neue Screenshots zum kommenden Sci-Fi-Blockbuster Cyberpunk 2077 veröffentlicht.

Der Lebenswege-Trailer veranschaulicht die drei Story-Pfade

Beim ersten der drei Trailer handelt es sich um den sogenannten „Lebenswege“-Trailer, welcher euch die drei verschiedenen Storylines veranschaulichen soll. Ihr könnt eure Geschichte wahlweise als Streetkid, Nomade oder Konzerner starten. Diese Entscheidung und auch die Entscheidungen, die Ihr während des Spielverlaufs trefft, haben stets Auswirkungen auf den Verlauf der Story und die Entwicklung eures Charakters. Jede Entscheidung will also gut überlegt sein.

Schwedischer Hardcore-Punk-Sound sorgt für Atmosphäre

Der „Refused: Die Entstehung von SAMURAI“-Trailer beschert euch einen kurzen Einblick in die Entstehung des Soundtracks von Cyberpunk 2077. Der Soundtrack wird von der schwedischen Hardcore-Punk-Band Refused beigesteuert. Im Spiel selbst spielt die Band „SAMURAI“, welcher auch Johnny Silverhand angehört, eine wichtige Rolle. Der Soundtrack von Refused wird im Spiel also quasi von SAMURAI gespielt. Als zusätzliches Extra veröffentlichte CD Projekt RED auch zwei Songs der Band SAMURAI.

Johnny Silverhand von SAMURAI, gespielt und gesprochen von Keanu Reeves, gesungen von Dennis Lyxzén von Refused.

Eine Waffenvielfalt, die ihresgleichen sucht

Der dritte und letzte Trailer für diese Night-City-Wire-Ausgabe ist der sogenannte „Tools of Destruction“-Trailer. Dieser brandneue Trailer stellt euch die unterschiedlichsten Waffen vor, die Night City zu bieten hat. Neben den herkömmlichen Waffen wie Schrotflinten, Sturmgewehren und diversen Pistolen gibt es in Cyberpunk 2077 auch allerlei „spezielle“ Waffenarten. Die Tech-Waffen beispielsweise sind verstärkte und extrem modifizierte Varianten von regulären Waffen, welche neben mechanisch verstärkten Schüssen auch weitere Feinheiten wie verbesserte Visiere und dergleichen zu bieten haben.

Die „smarten“ Waffen hingegen besitzen unter anderem die Eigenschaft, nach dem Abfeuern der Waffe selbst das jeweilige Ziel zu finden. Im Klartext heißt das, man kann in jede Richtung feuern und die Waffe bzw. die Munition findet selbstständig das nächste Ziel. Auch gibt es die Möglichkeit, die Waffen so zu modifizieren, dass die abgefeuerte Munition an Wänden abprallen kann, um auch Gegner zu treffen, die sich hinter größeren Deckungen verschanzt haben.

Natürlich dürfen auch die Nahkampf-Waffen nicht fehlen und so gibt es neben einem Cyber-Katana mit glühender Klinge auch etliche Cyber-Waffen wie beispielsweise verstärkte Gliedmaßen oder die aus früheren Trailern bekannten „Armklingen“. Für genügend Abwechslung, was die Waffenauswahl anbelangt, sollte also mit großer Sicherheit gesorgt sein.

Cyberpunk 2077 erscheint (nach der neuerlichen Verschiebung) nun am 19. November 2020 für PCs, Xbox One und PlayStation 4, die Fassung für Google Stadia ist ebenfalls für dieses Jahr geplant. Das Spiel wird außerdem zum Launch der Next-Gen-Konsolen auf Xbox Series X und PlayStation 5 spielbar sein. Versprochen ist darüber hinaus ein kostenloses Upgrade zu einem späteren Zeitpunkt, das die Hardware der neuen Konsolen „vollständig ausnutzt“.

Der „Lebenswege“-Trailer zu Cyberpunk 2077

Der „Refused: Die Entstehung von SAMURAI“-Trailer zum Soundtrack

Der „Tools of Destruction“-Trailer veranschaulicht euch die vielseitige Waffenauswahl

Der Song „A Like Supreme“ von SAMURAI (gespielt von Refused)

Der Song „The Ballad of Buck Ravers“ von SAMURAI (gespielt von Refused)

via Gematsu, Bildmaterial: Cyberpunk 2077, Bandai Namco / CD Projekt RED

0 Kommentare

Zu diesem Beitrag gibt es noch keine Kommentare, besuche das Forum und sei der Erste der einen Kommentar hinterlässt!