Summoners War: Sky Arena
News PC PS4 XBO

Dragon Quest XI S: Streiter des Schicksals – Definitive Edition erscheint für Xbox One, PS4 und PCs

Im Vorfeld des heutigen Xbox Games Showcase meldete sich Yuji Horii, der Schöpfer der Dragon-Quest-Reihe, zu Wort. Er gab bekannt, dass Dragon Quest XI S: Streiter des Schicksals – Definitive Edition zum 4. Dezember 2020 für Xbox One und PCs via Microsoft Store und Steam erscheinen soll. Auch über den Xbox Game Pass soll der Titel verfügbar werden. Square Enix ergänzte ferner, dass die „Definitive Edition“ des JRPG zudem für PlayStation 4 erscheint.

Dragon Quest XI: Streiter des Schicksals erschien ursprünglich für PlayStation 4 und 3DS im Juli 2017 in Japan. Die weltweite Veröffentlichung folgte im September 2018 und umfasste eine zusätzliche PC-Version. Im September 2019 erschien der Titel dann in der besagten Definitive Edition für Nintendo Switch.

Das bietet die Definitive Edition von Dragon Quest XI

So beschreibt Nintendo den Titel:

In Dragon Quest XI schlüpfen SpielerInnen in die Rolle des Lichtbringers. Dieser ist der Nachfahre eines legendären Helden, der in grauer Vorzeit die Mächte der Dunkelheit besiegte. An eurer Seite findet ihr charmante Gefährten für die weite Reise, um die Welt vor einer schattenhaften Bedrohung zu retten.

Zusätzlich zu den kompletten Inhalten des Originalspiels bietet die Definitive Edition eine Vielzahl neuer Funktionen. SpielerInnen können zwischen HD-Grafik und 16-Bit-Nostalgie wechseln, Nebenmissionen in den Welten vergangener „Dragon Quest“-Abenteuer bestreiten, charakterbezogene Nebenhandlungen erleben und den neuen orchestrierten Soundtrack genießen.

Der Trailer zu Dragon Quest XI S:

via Gematsu, Bildmaterial: Dragon Quest XI, Square Enix, Nintendo

22 Kommentare

  1. Kelesis schrieb:

    Und wenn du meinen Beitrag schon auf dich beziehst @ElPsy, würde mich natürlich interessieren, wo genau du in der im PS4-DQ11 Handlungslöcher siehst?
    Ich habe nie gesagt das DQ 11 unfertig ist oder irgendwelche Handlungs löcher besteht. Aber durch die Erweiterungen auf der Switch konnte man die Story halt nicht mehr Komplett in der Ps4 Version Erleben (wie gesagt bedeutet nicht das sie unfertig ist). Wenn ich z.B. The Witcher 3 komplett durchspielen will, dann spiele ich auch die beiden dlcs durch weil es einfach zu Story gehört obwohl die Hauptstory von dem Spiel auch ohne diese gut Abgeschlossen ist. Hinzu kommt noch das die Erweiterungen in der Switch version sogar ein paar Kritik punkte ausbessern. Also ist es nicht einfach nur ein Bonus sondern sogar eine Verbesserung.

    Kelesis schrieb:

    Die Switch-Fassung ist eher eine außerplanmäßige, "erweiterte" und keine "komplettierte" Version - völlig anders verhält es sich beim unfertigen FF15 und dessen (noch nicht mal kompletter) "Royal Edition" - scheint die Reihe allerdings nicht viele Day-One-Käufer gekostet zu haben.
    Keine Ahnung warum du jetzt hier wieder Ff15 ins Spiel bringst aber wenigsten bekommt man da alle erschienen Inhalte in einer Version in der bestmöglichem technischen Qualität was man von DQ 11 nicht sagen kann. Ich würde auch darauf wetten wenn irgendein Final Fantasy Spiel das gleiche abziehen würde wie Dragon Quest 11 hier (ich mein 3 neu Veröffentlichungen in 3 Jahren ist auch schon ziemlich hart) hätte das einen viel größeren aufschrei gegeben (siehe FF7R, da wurde ja sich auch schon über die dlc Esper beschwert).

    Kelesis schrieb:

    Aber nun soll ja GENAU DIESE Switch-Version auch noch für PS4 erscheinen. Somit gibt es auf der PS4 bald zwei Fassungen von dem Spiel, während X1 und NSW nur eine haben/kriegen. Und doch fühlt sich scheinbar der eine oder andere PS4-Besitzer ungerecht behandelt, weil man eben nicht die etwas unfangreichere Switch-Fassung sonderen eine optisch aufgemotzte Switch-Fassung haben möchte. Man wünscht also keine Gleichbehandlung sondern eine Vorzugsbehandlung,würde ich daraus schließen wollen.
    Ich verstehe irgendwie nicht was du hier mir sagen willst. Die Switch Version hat doch keine schlechtere Grafik weil sie bock hatten oder weil es mehr Inhalte gibt. Es war einfach Technisch nicht möglich, dafür hat die Switch ja den Vorteil der Mobilität. Wenn wir also nach deiner Logik gehen ist sozusagen die Switch sogar bevorzugt weil sie mehr Inhalt hat und auf kosten von Grafik sogar Mobil ist.

    Für mich sieht es so aus als wollte Square es sich mit der neuen Version so einfach und billig wie möglich zu machen. Anstatt noch mal ein bisschen arbeit reinzustecken damit der Preis gerechtfertigt ist und somit jeder das Spiel in der besten Fassung genießen kann. Am meisten tun mir in der Sache ja die Xbox Besitzer leid die bekommen ja nicht mal die Wahl ob sie auf Grafik oder Story Erweiterungen verzichten wollen.
  2. Dennoch ist das ganz schön schwach von SE. Bin ganz froh das mir das eigentliche Spiel schon viel zu lang war. Hätte ich es gefeiert, dann hätte ich jetzt wohl eher die Switch Version gekauft, weil auf ne PS4 Version hätte ich sicher gewartet. Was will ich mit nem Switch Port auf der PS4?
  3. ElPsy schrieb:

    Für mich sieht es so aus als wollte Square es sich mit der neuen Version so einfach und billig wie möglich zu machen. Anstatt noch mal ein bisschen arbeit reinzustecken damit der Preis gerechtfertigt ist und somit jeder das Spiel in der besten Fassung genießen kann. Am meisten tun mir in der Sache ja die Xbox Besitzer leid die bekommen ja nicht mal die Wahl ob sie auf Grafik oder Story Erweiterungen verzichten wollen.

    Ich denke, man hat hier hauptsächlich was für den Game Pass geschaffen. Erst einmal hat Square Enix ein gutes Verhältnis zu Microsoft und so ziemlich jeder ihrer großen Titel landete im Game Pass. Im September würde dann auch die einjährige Exklusivität ablaufen die die S-Version auf der Switch hatte. Man hat ja in Interviews vorab nie ausgeschlossen, dass die zusätzlichen Inhalte nie auf einer anderen Plattform erscheinen werden. Man konnte halt nur nicht während des Exklusiv-Deals offen darüber reden.

    Ob jetzt die Xbox-Spieler darunter leiden müssen wage ich doch aber zu bezweifeln. Wenn du Game Pass hast bekommst du ein umfangreiches Rollenspiel (zwei, wenn man den 16-Bit Modus als einzelnes Spiel mitzählt) welches locker die 100 Stunden Marke knackt mit sämtlichen neuen Inhalten für lau während des Abos. Ich sehe da keinen schlechten Deal und es ist jetzt nicht so, dass die Grafik auf der Switch von dem Spiel unerträglich ist. Es sieht gut aus und es wird noch einmal eine bessere Framerate haben auf den stärkeren Systemen.

    Wie gesagt, Gründe, wieso die neuen Inhalte jetzt doch noch für andere Systeme erscheinen gibt es viele. Ich bin mittlerweile fest davon überzeugt, dass man sich auf eine einjährige Exklusivität geeinigt hatte. Und vielleicht hat sich DQXI S auch noch etwas hinter den Erwartungen verkauft und man will nun durch den Game Pass Deal noch etwas von den Kosten wieder einspielen, da die S-Version ja eben kein 1:1 Port war.

    Ich finde einfach, es lohnt sich nicht, sich so sehr darüber aufzuregen (erst recht nicht, wenn man wirklich Game Pas Abonnent ist). Man hat jetzt, auch wenn es diesen grafischen Downgrade gibt, die Auswahl ob man es spielen möchte mit den neuen Inhalten oder aber vielleicht doch lieber die Base-Version spielt. Oder, und das ist auch ne Option, komplett mit dem Thema Dragon Quest XI abschließt wenn einem das alles nichts zusagt. Aber ich bleibe dabei, das Thema ist den erhöhten Blutdruck nicht wert^^
  4. Somnium schrieb:

    Ich finde einfach, es lohnt sich nicht, sich so sehr darüber aufzuregen (erst recht nicht, wenn man wirklich Game Pas Abonnent ist). Man hat jetzt, auch wenn es diesen grafischen Downgrade gibt, die Auswahl ob man es spielen möchte mit den neuen Inhalten oder aber vielleicht doch lieber die Base-Version spielt. Oder, und das ist auch ne Option, komplett mit dem Thema Dragon Quest XI abschließt wenn einem das alles nichts zusagt. Aber ich bleibe dabei, das Thema ist den erhöhten Blutdruck nicht wert^^
    Und genau das werde ich jetzt auch machen, weil ich genau diese Entscheidung nicht treffen will. Aus diesem Grund schließe ich mit Dragon Quest 11 komplett ab und bei nächsten Teil werde ich erstmal warten wie es sich entwickelt.
  5. Sowas bekommt auch wirklich nur SE hin einen Downport zu veröffentlichen. Armer Spencer ist extra nach Japan gereist und "THE WORLD MOST POWERFULL CONSOLE EVER MADE" bekommt nur ein Downgrade eines PS4 Spiels aus dem Jahre 2018.

    Naja ich denke so langsam sollte ich dann auch mal anfangen das Original zu spielen. ^^
An dieser Stelle siehst du nur die letzten 5 Kommentare. Besuche das Forum um die komplette Diskussion zu diesem Thema zu sehen.