News PC PS4 XBO

The Dark Pictures: Little Hope auf Herbst 2020 verschoben

Publisher Bandai Namco und Entwickler Supermassive Games haben per Nachrichtendienst Twitter bekanntgegeben, dass das ursprünglich für Sommer 2020 angedachte Horror-Adventure The Dark Pictures: Little Hope auf Herbst dieses Jahres verschoben werden musste.

Als Grund für die Verschiebung nennt Pete Samuels, CEO von Supermassive Games, dass die Auswirkungen der COVID-19-Pandemie auch an dem eigenen Studio nicht vorbeigingen und entsprechende Anpassungen vorgenommen werden mussten. So arbeite das 200-köpfige Team des Studios weiter. Allerdings von daheim, damit die Gesundheit eines jeden gewährleistet bleibt. Nichtsdestotrotz bremst eine solche Umstellung den Arbeitsfluss etwas aus, sodass nun eine Verschiebung des Titels vorgenommen werden musste.

Der zweite Teil von The Dark Pictures

»Little Hope« stellt nach »Man of Medan« den zweiten Eintrag in der »The Dark Pictures«-Anthologie dar.
Den ersten Eintrag konnten wir in unserem Test dabei nur bedingt empfehlen. In The Dark Pictures: Little Hope sehen sich nun vier Studenten und ihr Lehrer in der verlassenen Stadt Little Hope gefangen und von alptraumhaften Erscheinungen verfolgt. Ihre Flucht kann nur gelingen, indem sie die Bedeutung der Geschehnisse verstehen und herausfinden, wie diese mit ihnen verwoben sind.

The Dark Pictures: Little Hope soll nun also im Herbst 2020 für PlayStation 4, Xbox One und PCs erscheinen. Wie auch schon Man of Medan erscheint Little Hope mit einer eigenen Handelsversion, die ihr euch bei Amazon auch trotz der Verschiebung bereits vorbestellen könnt*.

via Gematsu, Bildmaterial: The Dark Pictures: Little Hope, Bandai Namco / Supermassive Games

0 Kommentare

Zu diesem Beitrag gibt es noch keine Kommentare, besuche das Forum und sei der Erste der einen Kommentar hinterlässt!