News SWI

17 Minuten Gameplay zu Deadly Premonition 2: A Blessing in Disguise

Die Veröffentlichung von Deadly Premonition 2: A Blessing in Disguise rückt mit dem 10. Juli 2020 näher. Nachdem wir berichteten, dass Nintendo die Übersichtsseite zum Nachfolger des Mystery-Adventure-Geheimtipps mit zahlreichen neuen Informationen gefüttert hat und zuletzt der „Willkommen in Le Carré!“-Trailer folgte, präsentieren Publisher Rising Star Games und Entwickler Toybox nun 17 Minuten Gameplay aus dem Titel.

Im Video können wir uns allem voran einen Eindruck von den skurrilen Bewohnern der kleinen Stadt Le Carré machen, in der wir als Agent Francis York Morgan die Aufgabe haben, in einer Mordserie zu ermitteln.

Wir brauchen uns nicht mehr lange zu gedulden, bis wir in Hidetaka »Swery« Suehiros neues Mystery-Abenteuer eintauchen können, denn Deadly Premonition 2: A Blessing in Disguise* erscheint am 10. Juli für Nintendo Switch.

Schaut euch nachfolgend das Gameplay-Video via IGN an:

via Gematsu, Bildmaterial: Deadly Premonition 2: A Blessing in Disguise, Rising Star Games, Marvelous / Toybox, White Owls

10 Kommentare

  1. Die Kommentare haben mich neugierig gemacht.^^

    Ich bin jetzt kein Grafikmensch. Ich sehe kein Unterschied zwischen Uncharted Grafik und Resident Evil 1 PsOne Grafik.

    Das Game schaut in Ordnung aus? Es hilft die Bizarrheit klarzustellen und erlaubt diverse Kamerawinkel, wie die dänische Kameraperspektive, damit man in den Szenen mehr Dramatik aufbauen kann und die Dialoge visuell interessant machen Das Game, wie der erste Teil, hat was dümmlich mystisches und das kommt hier gut rüber, da es, in gewisser Hinsicht, eine Kernatmosphere dieser "Reihe" ist.

    Wenn man dann bedenkt, dass die Entwickler Toybox sind und das der Publisher "Rising Star Games" sind, die nicht mal Geld hatten um bei Virtue Last Reward 3ds Version den "Speicherbug" wegzupatchen, dann kann sich das Ergebnis sehen lassen. Ich mein, dass Game hat gute Mundpropaganda bekommen, wodurch es eine kleine feste Fanbase hat, aber leider keine guten Verkaufszahlen. Anhand der Umstände kann sich das Ergebnis positiv sehen lassen.^^

    Ganz ehrlich, ich befürworte "AA"-Entwicklungen eher als diese momentane Dissonanz zwischen AAA und Indie. Eine symmetrische Anlesung einer Vejjavatapada finde ich toll als eine krasse Kluft.

    Da es leider Switch exklusiv ist, werde ich es wohl nicht holen. Hätte ich eine Switch, dann hätte ich schon vorbestellt.
  2. Ich stelle grundsätzlich nicht Grafik= Preis in Relation zueinander, aber man kann die Grafik ja auch ganz objektiv bewerten und da würde ich mich anschließen, dass die Figuren teilweise schlechter aussehen als in Teil 1. Besonders Figuren wie York oder Emily sehen recht anständig aus. Bei der Stadt bekomme ich einige böse Santa Desdtroy Vibes aus dem ersten No More Heroes. Die Framerate scheint in einzelnen Bildern teilweise abzulaufen und ich hoffe sehr, dass das an dem Video liegt was hochgeladen wurde. Also ja, ich habe hier an sich nichts großes erwartet in Sachen Technik aber die gezeigten Szenen sorgen noch einmal dafür, dass man die Erwartungen besser noch weiter runterfahren soll. Will das Spiel jetzt aber auch nicht zu hart rannehmen. Es wurden hier nie so wirklich falsche Erwartungen geschürt und solange das Gameplay und der Trash stimmt, bin ich weiterhin dabei.


    Jack Frost schrieb:

    Wenn man dann bedenkt, dass die Entwickler Toybox sind und das der Publisher "Rising Star Games" sind, die nicht mal Geld hatten um bei Virtue Last Reward 3ds Version den "Speicherbug" wegzupatchen, dann kann sich das Ergebnis sehen lassen.

    Ich glaube hier trifft Rising Star glaube ich gar keine Schuld. Bin mir aber auch nicht mehr komplett sicher. Aber ich meine mich zu erinnern, dass das auch die japanische Version betraf und die Entwickler hinter dem Spiel den Bug einfach nicht beheben konnten. Rising Star sind aber diejenigen, die kein Geld für die USK-Prüfung haben bzw. dieses nicht ausgeben wollen weshalb zahlreiche Spiele von denen nicht in Deutschland erscheinen :D
    Das galt selbst mal für digitale Titel. Seitdem es die günstigeren digitalen Prüfungen gibt, erscheinen ihre Spiele hier wieder relativ geregelt. Bei Deadly Premonition 2 wird wohl Nintendo ein paar Euros für den Vertrieb noch locker gemacht haben^^

    Aber ja, bei Toybox als Entwickler sollte man vorbereitet sein. Mir ist es eigentlich nur wichtig, dass es recht gut läuft. Der Erstling läuft ja auf keinem System so richtig brauchbar, aber die neue Switch-Version hat jetzt auch nichts verschlimmert. Wie ich mal sagte kürzlich, im Handheld-Modus auf dem kleinen Bildschirm siehts sogar annehmbar aus.
  3. Somnium schrieb:


    Jack Frost schrieb:

    Wenn man dann bedenkt, dass die Entwickler Toybox sind und das der Publisher "Rising Star Games" sind, die nicht mal Geld hatten um bei Virtue Last Reward 3ds Version den "Speicherbug" wegzupatchen, dann kann sich das Ergebnis sehen lassen.
    Ich glaube hier trifft Rising Star glaube ich gar keine Schuld. Bin mir aber auch nicht mehr komplett sicher. Aber ich meine mich zu erinnern, dass das auch die japanische Version betraf und die Entwickler hinter dem Spiel den Bug einfach nicht beheben konnten. Rising Star sind aber diejenigen, die kein Geld für die USK-Prüfung haben bzw. dieses nicht ausgeben wollen weshalb zahlreiche Spiele von denen nicht in Deutschland erscheinen :D
    Das galt selbst mal für digitale Titel. Seitdem es die günstigeren digitalen Prüfungen gibt, erscheinen ihre Spiele hier wieder relativ geregelt. Bei Deadly Premonition 2 wird wohl Nintendo ein paar Euros für den Vertrieb noch locker gemacht haben^^

    Aber ja, bei Toybox als Entwickler sollte man vorbereitet sein. Mir ist es eigentlich nur wichtig, dass es recht gut läuft. Der Erstling läuft ja auf keinem System so richtig brauchbar, aber die neue Switch-Version hat jetzt auch nichts verschlimmert. Wie ich mal sagte kürzlich, im Handheld-Modus auf dem kleinen Bildschirm siehts sogar annehmbar aus.

    Ja, da kann ich mich noch erinnern :D "Guys, we are releasing (inser game here) for the european market", und dann ist es UK only.^^ Das betraf in den vorherigen Generationen fast alle Games von denen.^^ Dann noch die Geschichte mit Way of the Samurai 4, was man lokalisieren wollte und man es dann stillgeschweigt hat - bis NISA eines Tages die Info geschickt hat, dass man das lokalisieren wird. Ich weiß nicht Somnium, aber Rising Star Games sind nicht wirklich die kompetentesten im Bereich Publishing.^^

    Ich weiß nicht, wenn Indie Publisher Ghostlight (das aus 3 Leuten besteht) einen kaputten Code von Atlus noch reparieren können und Limited Editions, die sogar Amis neidisch gemacht haben, veröffentlichen, dann ist das schon irgendwie ein Armutszeignis für Rising Star Games.^^

    Ich will aber auch nicht stänkern, ich kann mich erinnern, wo der CEO von Rising Star GAmes mit Swery in Japan ein Treffen hatte und ohne Rising Star Games hätte es nie einen Sequel zu Deadly Premonition gegeben, insofern Ehre, wem Ehre gebührt und in dieser Hinsicht war man fleißig.^^
  4. Also mir persönlich ging es jetzt nicht wirklich um den Stil und dern Charakteren, den finde ich persönlich zwar jetzt nicht sonderlich schön und fand den im ersten Teil leicht besser aber im gesamten wäre das für mich jetzt kein Beinbruch. Das Problem wo mir wirklich aus schock der Mund offen stand ist die Skateboard Szene durch die Stadt. Ich mein die Grafik ist eh schon sehr unterdurchschnittlich, aber dann läuft das ganze in gefühlten 10 fps. Tut mir leid aber da kann man so viel Sympathie für kleine Studios haben wie man will, aber sowas geht gar nicht. Wenn sie sowas technisch nicht hinbekommen, dann sollten sie halt keine große Stadt einbauen.
    Im Endeffekt bleibt aber nur zu hoffen das es nur schlechtes Material für den Trailer war und es im fertigen Spiel dann wenigstens im spielbaren bereich ist (was der 1. Teil ja meiner Meinung nach auch nur gerade so geschafft hat).
  5. Laut einigen Previews soll sich das Spiel wohl in einem sehr fragwürdigen Zustand befinden, der, ganz wichtig, keinenfalls mit dem ersten Teil vergleichbar sein soll (was technisch ja schon nicht berauschend ist, aber immer noch ok). So redet ein Tester davon, dass das Spiel häufig Sub 25 FPS läuft. Soll heißen, die Szenen in der Stadt auf dem Skateboard sahen nicht aufgrund eines verhunzten Trailers so aus der von der Stream-Qualität negativ beeinflusst wurde, tatsächlich soll das die derzeitige Qualität des Gameplays sein. Ich weiß nicht ob Toybox da noch einen umfangreichen D1-Patch in Petto hat, aber wenn ich sowas lese frage ich mich natürlich, ob das Spiel wirklich überhaupt bereit ist, so ausgeliefert/veröffentlicht werden zu können. Das größte Problem ist dann wirklich wenn das Spiel zwischen 20-25 und 25-30 Bildern tickt. Solche krassen Schwankungen der Bildrate sorgen dann wirklich dafür, dass das Bild so am stocken ist wie bei der berüchtigten Szene wo York mit dem Skateboard durch die Stadt fährt. Ich erwarte von den Previews nichts großartiges mehr und hoffe einfach, man wird da zum Release noch was fixen.
An dieser Stelle siehst du nur die letzten 5 Kommentare. Besuche das Forum um die komplette Diskussion zu diesem Thema zu sehen.