Anime News

Studio Ghibli: Netflix sichert sich die Rechte an 21 Ghibli-Klassikern

Im Oktober berichteten wir bereits, dass 21 Filme des berühmten Studio Ghibli ihren Weg zu HBO Max finden. Der neue amerikanische Streaming-Dienst spielt in Europa noch keine Rolle. Eine großartige Neuigkeit war das trotzdem, denn Ghibli-Filme gab es bis dato nicht auf Streaming-Plattformen. Und in anderen Ländern werden die Lizenzkarten möglicherweise neu gemischt.

Netflix sichert sich in vielen Ländern die Rechte

Und so kommt es nun auch. Wie Netflix heute bekannt gab, hat man sich die Rechte an 21 Ghibli-Filmen gesichert. Die schlechte Nachricht, diesmal für Amerikaner und Japaner: In den USA und Japan gilt das nicht, denn dort gibt es schon andere Lizenznehmer. Wir in Europa hingegen dürfen uns bald auf den Start von 21 Ghibli-Klassikern bei Netflix freuen. Nur „Die letzten Glühwürmchen“ fehlt. Im Februar bis in den April soll der „Rollout“ stattfinden.

Kotaku berichtet, Netflix wird 28 verschiedensprachige Untertitel und Sprachausgabe in 20 Ländern bieten. Ninotaku berichtet, die Synchronfassungen seien komplett neu, darunter sei wahrscheinlich auch eine neue deutsche Sprachausgabe. Grund: Universum Anime behalte die Rechte an den Synchros und Disc-Lizenzen.

Update am 21.01.2020:

Wie Anime2You berichtet, werden die Filme in ihrer bekannten Fassung bei Netflix ausgestrahlt. Also mit der bisher bekannten Synchronisation. „Wir haben alle Ghibli-Filme in der originalen deutschen Synchronfassung von Wildbunch erhalten. Das heißt, dass keiner der Filme eine deutsche Synchronisation von Netflix erhält“, wird eine Sprecherin von Netflix zitiert.

Diese 21 Filme erwarten euch

Ab 1. Februar 2020:

  • Das Schloss im Himmel (1986)
  • Mein Nachbar Totoro (1988)
  • Kikis kleiner Lieferservice (1989)
  • Tränen der Erinnerung – Only Yesterday (1991)
  • Porco Rosso (1992)
  • Flüstern des Meeres – Ocean Waves (1993)
  • Die Chroniken von Erdsee (2006)

Ab 1. März 2020:

  • Nausicaä aus dem Tal der Winde (1984)
  • Prinzessin Mononoke (1997)
  • Meine Nachbarn die Yamadas (1999)
  • Chihiros Reise ins Zauberland (2001)
  • Das Königreich der Katzen (2002)
  • Arrietty – Die wundersame Welt der Borger (2010)
  • Die Legende der Prinzessin Kaguya (2013)

Ab 1. April 2020:

  • Pom Poko (1994)
  • Stimme des Herzens – Whisper of the Heart (1995)
  • Das wandelnde Schloss (2004)
  • Ponyo – Das große Abenteuer am Meer (2008)
  • Der Mohnblumenberg (2011)
  • Wie der Wind sich hebt (2013)
  • Erinnerungen an Marnie (2014)

via Eurogamer, Netflix, Kotaku, Ninotaku, Bildmaterial: Studio Ghibli Collage, Netflix / Studio Ghibli

12 Kommentare

  1. jeahhhh. ^^

    Immerhin etwas. Dann muss ich nicht einmal im Jahr die gakzen Blu Rays rauskramen. ^^
  2. Das Zeug kommt hier ohnehin gefühlt alle par Wochen im TV, daher nicht unbedingt nötig für mich.
    Aber schon, dass das Animuprogramm ausgeweitet wird.
  3. Gott sei Dank wird die Synchro beibehalten, das hätte mich gerade bei den Filmen, die ich schon (oft) gesehen habe, immens gestört ^^' Allerdings habe ich sowieso momentan nur das englische UK Netflix, aber ich habe viele der Film auch auf Disc, abgesehen von 2-3 auch schon alle gesehen, und würde bei den noch fehlenden Filmen dann einfach mal in die englische Synchro reinschauen :)
  4. Ok, hatte gestern auch schon einen Schock bekommen, als es neue Synchro hieß...aber wenn es jetzt doch alles gleich bleibt ist ja ok. Habe zwar einen Großteil auf Blu-Ray hier, aber ist doch ganz nett, dass einfach mal so nebenbei laufen zu lassen. Bzw kann noch 2-3 nachholen, die ich noch nicht gesehen habe: Tränen der Erinnerung – Only Yesterday (1991), Porco Rosso (1992), Flüstern des Meeres – Ocean Waves (1993), Meine Nachbarn die Yamadas (1999), Stimme des Herzens – Whisper of the Heart (1995), Der Mohnblumenberg (2011)...sind doch einige :D
An dieser Stelle siehst du nur die letzten 5 Kommentare. Besuche das Forum um die komplette Diskussion zu diesem Thema zu sehen.