News Switch

Alien: Isolation für Nintendo Switch liefert bessere Bildqualität als auf PlayStation 4

Portierungen für Nintendo Switch erfreuen sich weiterhin allergrößter Beliebtheit. Nicht nur bei vielen Switch-Besitzern, sondern folgerichtig natürlich auch bei vielen Entwicklern. Als Nintendo Switch erschienen ist, hätte aber wohl trotzdem niemand mit Portierungen wie DOOM, Alien: Isolation oder sogar The Witcher 3: Wild Hunt gerechnet, die auch noch technisch hervorragend umgesetzt sind. Dass selbst die besten Portierungen nicht ohne Abstriche auskommen, ist auch klar. Die Spiele wurden einst für eine stärkere Hardware designt und das lässt sich nicht leugnen. Niedrigere Auflösung, langsamere Bildrate, weniger Details.

Trotz üblicher Opfer…

Nun kommen die Experten von Digital Foundry um die Ecke und sagen, das neue Alien: Isolation für Nintendo Switch sähe sogar besser aus als auf PlayStation 4. Das lässt natürlich aufhorchen. Entwickelt wurde die Portierung von Feral Interactive und denen ist offenbar mit viel Liebe zum Detail eine kleine Meisterwerk-Portierung gelungen.

So schreibt Digital Foundry, dass zwar auch hier in bestimmten Bereichen „Opfer gebracht werden mussten“, aber die Switch-Version „sich über die ursprünglichen Konsolenversionen erhebt“.

Die größte Verbesserung liegt in der Bildqualität. Auf der Switch nutzt Isolation einen Mix aus dynamischer Auflösungsskalierung, Contrast Adaptive Sharpening und TAA. Im gedockten Modus hält das Spiel die meiste Zeit 1080p, ab und an fällt die Auflösung aber auch auf 1026p, 900p, 882p und im schlimmsten Fall auf 756p.

Und hier wird es interessant. Ich habe schon in der Vergangenheit gesagt, dass schiere Pixelzahlen längst nicht mehr so wichtig sind – und das aus gutem Grund. Während die PS4 und Xbox One mit festen 1080p laufen, sieht die Switch-Version in Bewegung bedeutend sauberer aus. Das liegt daran, dass man auf ein moderneres Accumulation Temporal Anti-Aliasing setzte. Dieser Ansatz reduziert so massiv das Oberflächen-Aliasing und Kantenschimmern, dass das Spiel schlichtweg besser aussieht als auf der ursprünglichen Konsole, selbst wenn die mehr Pixel auf die Mattscheibe bringt.

Auch im Handheld-Modus glänze Alien: Isolation. Viele weitere technische Einblicke erhaltet ihr im Artikel bei Eurogamer oder im nachfolgenden Video. Wir haben ebenfalls einen Test zur Portierung in Arbeit!

Bildmaterial: Alien: Isolation, Sega / Creative Assembly, Feral Interactive

1 Kommentar

An dieser Stelle siehst du nur die letzten 5 Kommentare. Besuche das Forum um die komplette Diskussion zu diesem Thema zu sehen.