News PC PS4 Switch

Fairy Tail: Neues Gameplay-Material aus Previews liefert weitere Eindrücke

In den letzten Tagen sind einige Anspielvideos zum kommenden Projekt Fairy Tail aufgetaucht. Unten findet ihr deswegen viel neues Gameplay-Material aus dem Spiel von Koei Tecmo und Gust. Zudem ließ der Producer Keisuke Kikuchi gegenüber DualShockers durchblicken, dass man so viele Charaktere wie möglich ins Spiel einfügen möchte. Vielleicht schaffen es also auch eure Favoriten noch ins Rollenspiel?

Worum geht es in Fairy Tail?

In der Vorlage Fairy Tail von Hiro Mashima geht es um die gleichnamige Magiergilde Fairy Tail. Wie es sich für eine typische Gilde gehört, erledigen die Mitglieder Quests für andere Leute. Zudem verstrickt sich die Gilde immer wieder auf unterschiedlichen Reisen in wilde Abenteuer. Diese könnt ihr – wie in der Vorlage – in dem Spiel erleben. Ihr schlüpft in die Rolle von Natsu Dragneel, Lucy Heartfilia sowie weiteren Gildenmitgliedern.

Die Geschichte im Spiel wird ungefähr bei der Hälfte der bekannten Storyline beginnen. So will man dafür sorgen, dass das Spiel bereits mit vielen Charakteren sowie fortgeschrittenen Entwicklungen wie Techniken und Zaubern aufwartet. Des Weiteren startet die Erzählung an einem Punkt, an welchem die Gilde ein schwerwiegendes Problem hat. Die Spieler bekommen demnach einen Neustart, haben aber die groben Zusammenhänge schon an Ort und Stelle.

Fairy Tail soll im kommenden Jahr für PlayStation 4, Nintendo Switch und PCs erscheinen.

Fextralife

GameSpot

Nintendo Everything

via Gematsu, Bildmaterial: Fairy Tail, Koei Tecmo / Gust

10 Kommentare

  1. Ich hole es mir für meine PS4 Pro. Die Grafik sieht so aus, als müsste man auf der Switch (wieder) ein Downgrade erwarten.
  2. Pete_wentz schrieb:

    Gibt es den einen Grund warum es nicht auf deutsch erscheinen sollte? Gehe stark davon aus das es ordentlich lokalisiert wird. Glaube für die switch kaufe ich es.
    Gust ist der Entwickler der Atelier Reihe da diese schon nicht über deutsche Untertitel verfügt ist es recht unwahrscheinlich das man bei Fairy Tail eine Ausnahme machen wird
  3. Also glaube nicht das bei dieser Grafik auf der switch irgendwas runtergeschraubt werden muss, schließlich sehen die Areale jetzt auch nicht besonders riesig aus. Hm ja wenn es nicht in deutsch kommt wird es definitiv nicht gekauft, ist ja kein beat'm'up wo die Sprache Wurst ist.
  4. Englisch lernen würde auch nicht schaden in der heutigen Zeit, mal abgesehen davon dass es auf einem sehr leichten Level ist in den Gust Games.
  5. Ich denke schon, dass man auf der Switch Downgrades erwarten darf. Selbst „Sword Art Online: Fatal Bullet“ musste auf Nintendos Konsole Federn lassen, in Form einer heruntergeschraubten Framerate. Und das Spiel sah deutlich simpler aus, als „Fairy Tail“ hier.
An dieser Stelle siehst du nur die letzten 5 Kommentare. Besuche das Forum um die komplette Diskussion zu diesem Thema zu sehen.