News PS4

Project Sakura Wars: Neue Charaktere vorgestellt – weitere News zur Tokyo Game Show

Bildmaterial: Project Sakura Wars, Sega

Sega veröffentlichte gestern neue Informationen zu Project Sakura Wars. Erst kürzlich wurden Informationen zum Releasedatum, der Limited Edition sowie neuen Charakteren bekanntgegeben. Das offizielle Boxart, ein Maskottchen, noch mehr Charaktere und auch Pläne für die Tokyo Game Show wurden nun ebenfalls gezeigt.

Das neue London Combat Revue bringt mehr Charaktere ins Spiel

Der 18-jährige Arthur, Kommandant des London Combat Revues

Das Combat Revue ist, wie es der Name schon andeutet, in London stationiert und dient dem Schutz der Stadt. Obwohl die Gruppe unter dem Konzept eines Combat Revues gegründet wurde, gleicht die Rolle des Vorsitzenden eher der eines Kommandanten anstatt eines Kapitäns.

Die Mitglieder, eher eine Art Kampfgruppe, ziehen als “London Combat Revue: Knights of the Round Table” in den Kampf und werden dabei von ihrem Kommandanten Arthur angeführt.

Die Rüstung vom Mech des London Combat Revues, Bridven, ist in einem westlichen Design gehalten. Das Äußerliche soll die Vornehmheit eines Ritters mimen. Das Schwert ist hier die Standardwaffe jeder Einheit im Kampf.

Das Great Imperial Hotel wurde als eine weitere Location enthüllt. Das Hotel dient, seit der „Great Combat Revue“-Weltkrieg begann, als Basis für das in London stationierte Team.

Arthur (gesprochen von Nobunaga Shimazaki)

Der 18-Jährige Kommandant des London Combat Revues ist ein Ritter Großbritanniens und wurde in eine noble Familie von Rittern geboren. Sowohl der Spitzname „Arthur“ als auch das legendäre Schwert Excalibur wurden seit Generationen in der Familie weitergegeben. Arthur ehrt den Codex des Rittertums und verhält sich stets fair. Während er für sein ernsthaftes aber stets zuvorkommendes Verhalten vor allem bei den Damen recht beliebt ist, verhält er sich im Kampf vielmehr anmaßend und aggressiv.

Lancelot (gesprochen von Manami Numakura)

Die 17-Jährige Lancelot

Die 17-Jährige Lancelot ist mit ihrem furchtlosen und kampflustigen Charakter die Kommandantin vom Shock Corps des London Combat Revues. Passend zu ihrem stets dunklen Kampf-Outfit bezeichnet sie sich selbst auch als „Dark Knight“.

Lancelot kämpft mit zwei Schwertern und ist eine aufgeweckte Person voller Energie. Allerdings gilt für sie ‚erst denken, dann handeln‘ eher weniger.

Der dazugehörige Manga kommt

Die passende Manga-Serie zum neusten Projekt lässt nun auch nicht mehr lange auf sich warten. Am 12. September erscheint der erste Teil in der dann aktuellen Ausgabe des Young-Jump-Magazins. Yuriko Noguchi ist dabei die federführende Mangaka. Aus ihrer Hand stammen unter anderem auch Gunjyo Sword und Ponshu-Bu!.

Viele Goodies und jeden Tag neue Details

Dieses Motiv wird später das japanische Boxart schmücken.

Der Sakura Wars Imperial Propaganda Department Report wird zur Tokyo Game Show neue Details zu Project Sakura Wars bekanntgeben. Der Report wird an jedem Tag der TGS, welche vom 12. – 15. September stattfindet, unterschiedlich sein und neue Informationen bieten. Des Weiteren wird Project Sakura Wars am Sega- und Atlus-Stand auch anspielbar sein.

Personen, welche das Spiel vor Ort ausprobieren, werden eine Fotokarte mit einem zufälligen der insgesamt sechs Charaktere erhalten. Rund um den Stand herum wird außerdem eine Karte mit dem Titelmotiv verteilt werden. Das angekündigte Angebot an Merchandise sollte außerdem das Herz vieler Fans höher schlagen lassen. Demnach soll es unter anderem T-Shirts und Hoodies, Wallscrolls sowie Poster, Tassen und Schlüsselanhänger und vieles mehr geben. Einige der Goodies:

Project Sakura Wars soll am 12. Dezember für PlayStation 4 in Japan erscheinen. Die Veröffentlichung in Europa und Nordamerika ist für den Frühling 2020 vorgesehen. Das gestrige Videos zeigt, neben im Artikel beschriebenen Inhalten, auch neues Gameplay sowie den Trailer zu Arthur und Lancelot.

via Gematsu

2 Kommentare

  1. Mit Sakura Wars hab ich noch nicht allzuviel Kontakt gehabt.
    Hatte mir bisher nur den Wii Titel "Sakura Wars: So long, my Love" geholt.
    Keine Ahnung ob es zu den guten der Reihe gehört^^.
    Es war ganz nett, aber hatte nich nicht soweit gespielt um einen vernünftigen Eindruck zu bekommen.
    Aber wird alles noch nachgeholt!

    Hier schwanke ich noch etwas, denke ich werd es mir nicht Day One holen, sondern in nem Sale.
    Wie gesagt bin ich damit noch nicht so vertraut mit der Reihe.
    Aber die schwarze Tasse hätte ich seeeeeehr gerne, gefällt mir richtig gut! x3 :D
  2. hm aus nem srpg ein eher action-lastiges rpg zu machen.. das hat schon immer gut bei sega geklappt :D (*hust* valkyria *hust* shining *hust*)

    sieht an für sich ganz gut aus (und hatte auch kein prob mit valkyria revolution), awa mal schaun wie es am ende ankommen wird^^
An dieser Stelle siehst du nur die letzten 5 Kommentare. Besuche das Forum um die komplette Diskussion zu diesem Thema zu sehen.