News PC

Grandia HD Remaster ab September auch auf Steam erhältlich

Bildmaterial: Grandia HD Collection, GungHo Online Entertainment

Nach der gestrigen Veröffentlichung der Grandia HD Collection für Nintendo Switch gibt es auch Neuigkeiten zum PC-Release von Grandia HD Remaster. Das Remaster des ersten Teils soll dabei laut der offiziellen Steam-Seite im September veröffentlicht werden.

Auf Steam wird das Remaster des ersten Teils wie folgt beworben:

Feiere noch einmal seine aufregenden Abenteuer!

GRANDIA erzählt die Geschichte von Justin, dem Protagonisten, und seinen Mitstreitern in einem Rennen gegen die bösen Garlyle-Streitkräfte zur Enthüllung der seit Langem verlorenen Geheimnisse einer alten Zivilisation. Erlebe das Spiel, das schnell zu einem Klassiker geworden ist und als eines der einflussreichsten RPGs aller Zeiten gilt.

GRANDIA wurde im Original von Game Arts kreiert, die auch Klassiker wie die Lunar-Serie entwickelt haben. Bei seiner Veröffentlichung für den Sega Saturn im Jahr 1997 und die PlayStation® im Jahr 1999 wurde das Spiel von der Presse mit viel Lob bedacht. GRANDIA hat zahlreiche Preise erhalten, einschließlich dem „GameSpot Editor’s Choice“-Preis, dem „IGN Editor’s Choice“-Preis und einem Preis für Exzellenz von den CESA AWARDS ’97, mittlerweile als „Japan Game Awards“ bekannt.

Das Remaster des zweiten Teils gibt es bereits seit 2015 auf Steam

Das Remaster des zweiten Teiles, der ebenfalls mit der Grandia HD Collection seit gestern auf Switch spielbar ist, ist bereits seit August 2015 auf Steam unter dem Namen Grandia II Anniversary Edition verfügbar. Der Name sollte noch zu Grandia II HD Remaster geändert werden.

Im Launchtrailer für Nintendo Switch könnt ihr euch nochmals beide Spiele ansehen.

via Gematsu

14 Kommentare

  1. Mich hats erwischt.....
    Ich hasse ja digital Games wie die Pest aber dadurch das ich ja auch das Original besitze ist es jetzt doch geschehen....STEINIGT MICH!

    Erst "The last Remnant" und nun das hier...
    Na immerhin hab ich Punkte genutzt um es für knapp 30€ zu bekommen.

    Gerade das 16/9 Format und das flüssige Bild sprachen mich in Gregs Video dann doch an.
    Auch wenn er meint das die Figuren immernoch ruckeln, vorher ruckelte alles bei der Kameraüberfahrt über Parm.(PsOne)

    Angeblich denkt man nicht an eine PS4 Version weil die Ps4 eine 4K Konsole ist und der Aufwand zu groß wäre. Was ein Nonsense.. :thumbdown:

    Holy.....satte 8,1GB verbraucht das Game?! 8|
  2. Verfolge ja relativ wenig die YouTube-Gemeinschaft aber den guten alten Gregorius finde ich bei den alten JRPG-Klassikern doch recht kompetent, weil er noch einer von dieser sehr alten Schule ist (mit um die 40 gehört er auch eindeutig schon zu den älteren Kalibern). Bei neueren Titeln leistet er sich doch gerne mal Schlenzer wo ich mich frage, ob er vor seinen Videos mal etwas recherchiert (Fehler, die er dann bei RBTV meistens wiederholt), aber bei der goldenen Zeit der JRPG's hat er doch schon seine Expertise und Kompetenz. Hab allerdings das hier besprochene Video noch nicht gesehen. Aber all zu überraschend würde ich die Kritik nicht finden, denn bereits im Vorfeld waren die Leute, die die Grandia Collection angezockt haben nicht übermäßig begeistert.

    Bei dem Release hier gabs offensichtliche Probleme und ich bin selbst immer noch der Meinung, die IP ist bei GungHo Online leider auch völlig fehl am Platze bei diesem Live Service verseuchten Publisher. Zuletzt stand der Preis von 40 Euro bei der Grandia Collection im Vordergrund, und ich finde ihn auch recht pikant. Das gleiche hatte ich bereits zu der Mana Collection gesagt, wo man allerdings 3 Spiele bekommt, eines davon erstmals im Westen veröffentlicht und alle Titel gelungen neu und, was Teil 3 angeht, erstmals übersetzt.

    Und dann hat man das Spiel wo "Miss" für "Verfehlen" in "Fräulein" übersetzt wurde, was wohl für die turbulente Produktion der Sammlung auch sinngemäß stehen dürfte. Als einmaligen Gag/Meme finde ich das auch noch ganz witzig, aber so etwas gehört selbstverständlich nicht ins Spiel. Und was ich so las, soll wohl die gesamte deutsche Übersetzung nach Google-Translator klingen. Ist genau die gleiche Sache wie bei Bloodstained. Wenn du im Jahr 2019 mehrere Sprachen versprichst und anbietest, sieh zu, dass das halbwegs rund klingt und die Leute nicht denken, dass das Spiel von zwei der fünf japanischen Entwickler, die am Spiel beteiligt waren, das Script per Wörterbuch übersetzt haben.

    Bis jetzt ist Grandia für mich auch eine Geschichte für den Sale. Bei 30 Euro wäre ich da noch etwas lockerer gewesen, obwohl auch das schon für das, was man anscheinend abgeliefert hat, recht teuer ist. Werde daher mal abwarten ob noch etwas an dem Spiel gearbeitet wird.
  3. Mich wundert es das noch keinen andere Fehler aufgefallen sind. Zbsp wenn man den Gegner unterbricht steht dort "stornieren".
    Und dafür das es hieß das der Sound und Stimmenklang verbessert wurde merke ich nicht wirklich viel beim 2.Teil. Die Stimmen klingen nach wie vor als wenn sie durch ein Rohr reden würden und die Musik ist sehr leise im Hintergrund und im Kampf sind die Stimmen wieder sehr leise im Gegensatz zur Musik also ne wirkliche Verbesserung sehe ich da nicht wirklich.
    Hoffe das man in der Story wenigstens nicht so viele Übersetzungsfehler gemacht hat und es kein FF7 Debakel ist wo man teilweise nicht verstand was gemeint war
  4. Ich hab noch einen Fehler entdeckt.

    "tenSHUN!"

    Zu Begin in der Sequenze bei den Sart Ruinen ruft Nana der Einheit "Attantion!" zu. Hat beim ersten Mal aber nicht geklappt. Erst beim zweiten Mal als die Einheit wegbeordert klappt es und dort steht "Achtung!"
  5. Ich bin viel überraschter, dass man "Fräulein" dabei überhaupt richtig geschrieben hat XD
    Umlaute sind ja immer so ne Sache.
An dieser Stelle siehst du nur die letzten 5 Kommentare. Besuche das Forum um die komplette Diskussion zu diesem Thema zu sehen.