Sonntagsfrage: Welches Resident Evil benötigt als nächstes ein Remake à la Resident Evil 2?

Womit soll das Gruseln weitergehen?

Egal ob Reboot, Remastered oder Remake. Videospiele, die neu aufgelegt werden, haben es nicht sehr leicht. Zum einen müssen sie die alten Fans und ihre Erinnerungen abholen. Zum anderen sollten sie modern wirken, damit ebenfalls neue Zielgruppen erschlossen und die Käuferschicht erweitert wird.

Anscheinend gelingt dies dem Remake von Resident Evil 2 sehr gut. Das Spiel wird von der Presse gelobt. Trotz der modernen Einflüsse – unter anderem in der grafischen Aufbereitung – schafft das Remake die richtige Balance. Die Geschichte wird auf moderne Art und Weise erzählt, ohne Fans vor den Kopf zu stoßen.

Doch wie soll es nun weitergehen? Ist nach dem Remake des zweiten Teils Schluss bei Capcom oder arbeiten sie eventuell bereits an der nächsten Neuaufbereitung? Das können wir nicht wissen.

Was ich diesen Sonntag jedoch von euch wissen möchte: Welches Resident Evil benötigt als nächstes ein Remake à la Resident Evil 2? Sollte Capcom chronologisch vorgehen oder sich doch lieber auf die Arbeiten eines achten Teils konzentrieren? Schildert uns eure Meinung dazu in den Kommentaren.

Die Ergebnisse der Sonntagsfrage vom 27. Januar

Vergangene Woche haben wir euch gefragt, welche (Eis-)Monster ihr euch für die kommende Erweiterung zu Monster Hunter: World wünscht. Nach 71 Antworten stellte sich heraus, dass ihr euch vor allem eine Rückkehr vom Barioth wünscht. Da kann ich mich den 53,5% nur anschließen. Barioth verdient eine Rückkehr in Iceborne!

Ebenfalls weit vorne bei Umfrage war der Eishai Zamtrios mit 31 Stimmen. Nur zwei Stimmen weniger erhielten jeweils Ukanlos und Gigginox. Die restlichen Ergebnisse könnt ihr folgender Grafik entnehmen: