Japan News PS4

Senran Kagura 7EVEN: Spielidee laut Producer nicht mit Sonys „Anti-Ecchi“-Richtlinien vereinbar

Bildmaterial: Senran Kagura, Marvelous / Honey∞Parade Games

Im August 2017 wurde Senran Kagura 7EVEN angekündigt, das neue Spiel von Kenichiro Takaki und seinem Studio Honey∞Parade Games. Viel haben wir seitdem nicht über den Titel erfahren. Schon im Dezember meldete sich Takaki aber mit Bedenken zu Wort, was neue „weltweite Bestimmungen rund um die sexuelle Darstellung“ angeht. Die als „Anti-Ecchi“-Richtlinien bekannten neuen Bestimmungen von Sony.

In einem Interview mit Inside Games zeigte Takaki nun die Konsequenzen auf, die man für Senran Kagura 7EVEN aus diesen neuen Richtlinien zieht. Demnach sei das Spiel in seiner Grundidee nicht mehr realisierbar. „Es scheint, als sei die ursprüngliche Idee, die wir uns für Senran Kagura 7EVEN vorgestellt hatten, unmöglich zu veröffentlichen. Also werden wir alles neu machen, oder zumindest überdenken.“

Dies war die Antwort auf eine direkte Frage des Mediums, was Takaki über Sonys strengere Richtlinien denkt. Gleichwohl führte Takaki weiter aus, dass diese Regulierungen nicht nur auf PlayStation beschränkt seien und sich unabhängig von der Plattform wohl über alle Genres ausbreiten würden. Einen „Trend“ nennt er es. „Derzeit mache ich mir wirklich Sorgen, wie es weitergeht.“

Ein Wechsel der Plattform eine Alternative?

Takaki wurde anschließend noch gefragt, ob man angesichts dieser Entwicklung nicht einen Wechsel der Reihe auf den PC in Erwägung ziehen sollte. Doch das hielt er für unmöglich aufgrund des Genres und der Nische, die es bedient. „Einiges ist im Unklaren derzeit.“

Zuletzt ist es ruhiger geworden um Sonys Richtlinien, doch  sie sind weiterhin ein Thema für Entwickler und Fans. Welche Spiele neben Senran Kagura 7EVEN bisher noch (bekanntermaßen) konkret betroffen sind, könnt ihr in unserem Übersichtsartikel nachlesen: Von Senran Kagura bis Nekopara Vol 1. – was ist bekannt?

via Gematsu

24 Kommentare

  1. Hab mir schon öfters (wenn auch meistens eher im Spaß gemeint) anhören müssen das ich nur unaussprechliche Hentai Spiele zocke, da habe ich dann (die jeweilige Person) entsprechend schon noch genug Humor sowas als Scherz eines Unwissenden abzutun
    Aber bei Leuten die direkt darauf warten das in ner Gruppe anzusprechen damit schön über einen hergezogen werden kann raffe ich einfach nicht was diese davon haben, erst recht wenn besagte Personen permanent nur anzügliche Sprüche und Kommentare von sich lassen und sich gegenseitig irgendwelche Nacktbilder hin und herschicken die sie gleich neben denen ihrer Frauen und Kinder gespeichert haben und bei manchen Teilen auch sexuelle Belästigung wären das aber bei einigen Frauen als Akt der Aufmerksamkeit sogar erwünscht zu sein scheint

    Zum einen muss man sich bei Anime anhören das es nur Kinder Trickfilme sind und warum man sich als Erwachsener so nen bunten komischen Mist antut und auf der anderen Seite ist jeder weiblich dargestellte Charakter eine Verunglimpfung und/oder Bedrohung für das weibliche Geschlecht wo es natürlich in der Realität absolut keine Beispiele für Leute gibt die dauernd blank ziehen, durch Nippelblitzer des "was weiß ich wie sie hieß"- Z Promis, da ist ein Nacktbild von Model so und so zu sehen-wie "kunstvoll" und Person XY zeigt sich in ihrem Alter im Bikini-die Fans feierns...blablabla, durch die Bank weg alles ein Haufen gaffender, heuchlerischer, intoleranter, widersprüchlicher, verleugnender....(hier bitte weitere Adjektive nach Wahl einfügen)....ähem Personen

    Ich stehe spätestens seit Pokemon auf Anime und spätestens seit Ranma 1/2 auf Ecchi Elemente, da war ich ka...vielleicht 10 Jahre alt und konnte Anime Möpse am hellichten Tag ohne Skrupel oder Hintergedanken nachmittags im TV schauen, habe das sogar nach der Schule zusammen mit meiner Mutter und meinem jüngeren Bruder zusammen geschaut, das war einfach ne Serie die man ganz normal mit den anderen verdächtigen hintereinander weg geschaut hat

    Ich habe in meiner Sammlung ein paar Figuren mit knapperen Outfits, ich habe Poster an den Wänden, ich habe einen Kalender von 2016 in der Küche einfach weil Anime Girls im Bikini drauf sind, ich habe zig Games mit Ecchi Inhalten Ingame und in Artbooks der LE's und CE's dazu die passenden Artworks, ich habe diverse Ecchi Anime Serien auf DVD bei denen auch gelegentlich Postkarten und/oder Sticker dabei waren, ich besitze zudem 3 Anime Kissen und 3 Dakimarus auf 2 Sessel und 2 Sofas verteilt, dazu noch mehrere Anime Magazine mit unterschiedlichen Motiven, ein T-Shirt aus einer LE mit einer vollbusigen Sonico drauf, ich habe eine zum Großteil hautzeigende Valkyrie in meiner Signatur hier auf JPGames und als Desktophintergrund und besitze 4 Ecchi Mouspads von denen 2 Oppai Pads sind und eine sehr ansehnliche PS4 Verkleidung im Megadimension Neptunia Design
    Ach ja und einen Laptop voller Hentai, aber das nur am Rande ;)

    Also warum wird man in seinem Hobby und seiner Leidenschaft so künstlich und unnötig beschnitten oder muss sich dauernd rechtfertigen für seine Interessen
    Sexismus ist in allen Belangen allgegenwärtig und wo fängt man an etwas einzudämmen bei Anime und Games, man stellt es als abartig, grotesk, bizarr, pervers, pädophil und sonst was dar und spiegelt in meinen Augen einfach nur die verdrehten und verurteilenden Gedanken des Urteilenden wieder
    Ich meine wie krank ist es wirklich ein paar animierte/gezeichnete Figuren attraktiv zu finden und sich eben auf andere Art und Weise am anderen Geschlecht erfreuen zu können, ich fang ja nicht gleich ne Beziehung mit meinen Artbooks an oder vögel meine Dakimarus, meine Herren was Leute immer von einem denken...

    Anime ist für mich in Vielerlei Dingen eine Kunstform und zufällig bin ich dem weiblichen Geschlecht nicht abgeneigt und daher mag ich eben auch Anime Mädels also umgebe ich mich teilweise damit, nicht mehr und nicht weniger und pervers ist sowieso jeder Mensch nur scheint das für viele immer noch ein Geheimnis und Unding zu sein
    Man verlangt ja noch nicht mal zwingend das andere es verstehen, es soll nur einfach toleriert werden und man will in Ruhe gelassen werden, scheinen aber schon 2 Wünsche zu viel zu sein

    Gerade das viele so dagegen sind macht es doch auch ebenso interessanter, erst recht wenn etwas verboten wird
    Aber schön das ich volljährig bin und im Vergleich meinen Körper mit Alkohol und Tabak gegen Geld legal vergiften kann und demnächst mir vielleicht auch noch legal die Birne legal zukiffen kann, aber nackte Haut geht gar nicht...niemals!!! Erst recht nicht virtuell und animiert, Perversling!
    In anderen Ländern sind die Frauen froh das sie endlich nach zig Jahren Unterdrückung und Ungerechtigkeit nicht mehr nur aus der Burka schielen müssen und anderweitig wird sich dafür eingesetzt das es zum neuen Modetrend werden sollte..."Was ist bloß los mit dieser Welt"
    Ich hoffe es ist klar verständlich das vieles einfach nur Übertreibung ist um es deutlicher zu machen aber für mich ist das durch meine privaten heiligen Hallen alles alltäglich und daher umso belastender, ernüchternder und nervenraubender wenn man dauernd auf Verbote, Zensuren, Beschuldigungen, Vorurteile, Heuchelei und dergleichen trifft
  2. @Bloody-Valkyrur
    Du "sprichst" einem aus die Seele. Ich kann dir nur beipflichten.
    Ergänzend kann ich nur sagen, dass die Leute im Allgemeinen bei der Beschneidung erstmal beim Trash-TV und dergleichen anfangen sollten, als bei Anime und bei Games.
    Wer kennt das nicht von früher, als bei RTL2 noch Anime liefen. Man guckt sich diese an und gleich darauf kam z.B. dieses "Teenies im Urlaub"-Gedingse, bei dem die Gören sich peinlich benahmen, saufen, kiffen und dabei zu allen Überfluss oft genug in irgendeinerweise Nackt herumliefen oder sexuell anzüglich benahmen (gerade die Weiber) - einfach nur schrecklich...
    Zumindest hat es da für mich angefangen... und das heutige TV-Format ist einfach besch...
  3. Bloody-Valkyrur, du entpuppst dich immer mehr als mein Bruder im Geiste.


    Was ich noch beitragen kann, es sind eher die Männer die mit "Unverständnis" reagieren. Scheint so eine Art "White Knight"-Syndrom zu sein.
    Meine Frau beschwert sich manchmal wenn ein Wallpaper zu freizügig ist "wenn das jemand sieht..." aber das war es auch (unsere Fernseher laufen ja über Computer), sie schaut allerdings kaum noch Anime (kam nach und nach, mit dem Alter wurde es immer weniger), wollte sie letztens mal wieder zu kriegen und habe ihr SAO vorgesetzt aber sie hat nur gegähnt, als ich dann alleine High School DxD schaute, guckte sie mir über die Schulter und war so "warum schauen wir das nicht zusammen, das sieht interessant aus" - mir ist da beinahe die Kinnlade runtergeklappt.

    Meine Schwester ist ja totaler Japan Fan und Mini-Cosplayer und die hat mir letztens einen Stapel Ecchi DVDs geschenkt, die sie auf irgend einer Convention eingesackt hatte mit dem lapidarem Kommentar, "das ist eher für dich".
  4. Auf die Familie kann ich mich glücklicherweise auch verlassen, meine Brüder mögen selbst Anime in vielen Formen, meine Mutter macht immer ein paar scherzhafte Kommentare und hat sich sowas halt auch ab und an mal mit angeschaut und mein Vater akzeptiert und toleriert das alles ohne zusätzlichen Kommentar
    Der Rest der Verwandschaft kommt schon mit dem Hobby Videospiele nicht zurecht, daher müssen die gar nicht mehr wissen, bei einem etwas größerem Familienstammbaum an Verwandschaft gibts schon mal so 20-30 Leute im Umfeld gegen die man sich regelmäßig verteidigen und rechtfertigen musste warum man nicht wie die anderen Kinder in der Verwandschaft ist, da brauch ich gar nicht noch mehr Öl ins Feuer gießen, mit den meisten habe ich aber eh schon abgeschlossen nur komplett kann man sich da leider nur sehr schwer abkapseln
    Kann nur für jeden hoffen das wenigstens familiär oder im Freundeskreis ein paar Gleichgesinnte oder zumindest tolerante Personen sind die einem sein Hobby so ausleben lassen und akzeptieren wie man es selbst mag, dadurch lässt sich das besser durchstehen und das man hier im Forum wenigstens auf etwas Zuspruch und Verständnis stößt zeigt einem ja wenigstens das man doch einer von vielen ist^^
  5. Ich hab in der Schule damals ausgedruckte Hentai-Bilder für ein paar Cent vertickt und sogar die Lehrerin hat sie sich angesehen. Es hatte nicht die geringsten Konsequenzen und de rnächste Tag war wie jeder andere auch. Ich will mir gar nicht vorstellen, was das heute auslösen würde.^^
An dieser Stelle siehst du nur die letzten 5 Kommentare. Besuche das Forum um die komplette Diskussion zu diesem Thema zu sehen.