Monster Hunter: World beflügelt Umsatz von Capcom

Monster Hunter: World ist für Capcom weiterhin ein starkes Brett. Das belegen die aktuellen Geschäftszahlen der ersten neun Monate...

Titelbild: Logo Capcom, Capcom

Monster Hunter: World ist für Capcom weiterhin ein starkes Brett. Das belegen die aktuellen Geschäftszahlen der ersten neun Monate (01.04.2018 – 31.12.2018) des aktuellen Geschäftsjahres. Mit einem Plus von 28,3 Prozentpunkten erwirtschaftet das japanische Unternehmen einen Nettoumsatz von 61,27 Milliarden Yen (ca. 491,77 Millionen Euro). Das Betriebsergebnis weist sogar einen Anstieg um 92 Prozentpunkte auf und 13,461 Milliarden Yen (ca. 108,03 Millionen Euro).

Der Gewinn hat sich sogar mehr als verdoppelt (+106,8%) und bringt Capcom 9,180 Milliarden Yen (ca. 73,68 Millionen Euro). Ein gutes Stück dazu beigetragen hat das digitale Geschäft mit Videospielen. Mit einem Nettoumsatz von 47,86 Milliarden Yen (ca. 384,12 Millionen Euro, +55,2%) und einem Betriebsergebnis über 15,29 Milliarden Yen (ca. 122,72 Millionen Euro, +144,3%) läuft es für das Unternehmen ziemlich gut.

Auch mit Mega Man 11 und Onimusha ist man zufrieden

Dazu beigetragen haben unter anderem die 11 Millionen Einheiten von Monster Hunter: World. Doch auch Monster Hunter Generations Ultimate für Switch verzeichnet laut Angaben robuste Zahlen und erfreut sich großer Beliebtheit. Gleiches gilt für die Street Fighter 30th Anniversary Collection und die Mega Man X Legacy Collections, welche sich dank großer Fanbase gut präsentieren. Mega Man 11 und Onimusha legten laut Capcom einen guten Start hin.

Für den Rest des Geschäftsjahres veröffentlicht Capcom unter anderem das Remake zu Resident Evil 2 (bereits erschienen) und Devil May Cry 5. Darüber hinaus erscheinen im Laufe des restlichen Jahres zwei Filme zu Monster Hunter und Mega Man sowie die Erweiterung Monster Hunter World: Iceborne im Herbst 2019.

via Capcom (1), (2), (3)