Geschäftsbericht: PlayStation-Sparte beschert Sony weiterhin gute Umsätze und dicke Gewinne

Das aktuelle Geschäftsjahr 2018/2019 läuft für Sony weiterhin gut.

Titelbild: Logo PlayStation, Sony

Das aktuelle Geschäftsjahr 2018/2019 läuft für Sony weiterhin gut. Zwar sank der Nettoumsatz um 10 Prozentpunkte auf 2,40 Billionen Yen (ca. 19,26 Milliarden Euro) im Vergleich zum Vorjahreszeitraum, jedoch sieht dies nicht überall so aus. Das Betriebsergebnis stieg unter anderem um 7 Prozentpunkte auf 377 Milliarden Yen (ca. 3,03 Milliarden Euro).

Auch der Gewinn stieg um 45 Prozentpunkte. Im Vergleich zum Vorjahr erwirtschaftete Sony 429 Milliarden Yen (ca. 3,44 Milliarden Euro). Nach eigenen Angaben lag dies vor allem an Steuerkorrekturen in den USA.

Obwohl Sony ein Unternehmen mit vielen Bereichen ist, zeichnet sich das Unternehmen sehr stark durch die PlayStation-Sparte aus. So konnte man im letzten Quartal 8,1 Millionen Einheiten der aktuellen Heimkonsole verkaufen. Damit erwirtschaftete das japanische Unternehmen einen Umsatz in Höhe von 790,6 Milliarden Yen (ca. 6,35 Milliarden Euro, +10%). Der Anstieg stammt vorwiegend von Softwareverkäufen. Zu diesen gehörte vergangenes Jahr unter anderem Spider-Man und God of War.

via Sony (1), (2)