Geschäftsbericht: Square Enix muss weitere Rückgänge bei Umsatz und Gewinnen verzeichnen

Eventuell bringt Kingdom Hearts 3 etwas Aufwind.

Titelbild: Logo Square Enix, Square Enix

In den ersten neun Monaten (April bis Dezember 2018) des aktuellen Geschäftsjahres erwirtschaftete Square Enix einen Umsatz von 179,07 Milliarden Yen (ca. 1,43 Milliarden Euro). Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum ist dies ein Rückgang von 4,8 Prozentpunkten. Das Betriebsergebnis ging ebenfalls zurück um 65,3 Prozentpunkte auf 11,72 Milliarden Yen (ca. 94,04 Millionen Euro).

Ähnlich sieht es beim Gewinn aus. Hier verzeichnet das Unternehmen einen Rückgang von 60,4 Prozentpunkten auf 8,92 Milliarden Yen (ca. 71,59 Millionen Euro). Ein Grund dafür sind rückläufige Umsätze (9,1%) und Betriebsergebnis (59,3%) bei den Geschäften mit digitalen Medien, wie zum Beispiel mit Videospielen.

Große Titel, aber auch große Ausgaben

Zwar veröffentlichte Square Enix große Titel wie Octopath Traveler, Just Cause 4 und Shadow of the Tomb Raider, jedoch verursachten hohe Entwicklungskosten und Werbung größere Kosten als im Vorjahr. Zudem fielen ebenfalls die wirtschaftlichen Zahlen bei den MMOs Final Fantasy XIV und Dragon Quest X.

Für den Rest des Geschäftsjahres könnte es für das Unternehmen noch etwas besser laufen. Der Release von Kingdom Hearts 3 ist nur wenige Tage her und nach eigenen Angaben wurde das Spiel bereits fünf Millionen Mal ausgeliefert.

via Square Enix (1), (2), (3)