Erste Bilder vom Set der Monster-Hunter-Verfilmung

Schon eine ganze Weile befindet sich eine Verfilmung zu Monster Hunter in Planung. In diesem Jahr haben wir bereits einige Informationen zur inzwischen...

Schon eine ganze Weile befindet sich eine Verfilmung zu Monster Hunter in Planung. In diesem Jahr haben wir bereits einige Informationen zur inzwischen gestarteten Produktion erhalten, unter anderem bekamen wir Einblicke darüber, welche Schauspieler uns erwarten. Aber über die Story des Films wissen wir noch recht wenig.

Nun hat uns ein Schauspieler, Diego Boneta, ein kleines Häppchen zugeworfen. Und zwar findet sich auf seinem Instagram-Account ein Bild von seiner Figur. Was aber irgendwie gleich auffällt: So richtig nach Monster Hunter sieht das nicht aus. Der Charakter trägt auf dem Bild eine automatische Waffe.

Auch andere Schauspieler, wie die Hauptdarstellerin Mila Jovovich, haben inzwischen Bilder vom Set veröffentlicht. Zumindest auf einem davon ist zu erkennen, dass die klassische Armbrust aus Monster Hunter mit dabei sein wird.

Ein japanisches Spiel in der Welt von Amerika

Überraschend kommt das allerdings nicht. Schon in einem Interview aus dem Jahr 2016 sprach Regisseur Paul W.S. Anderson, welcher auch für die Resident-Evil-Reihe verantwortlich ist, über seine Vision für Monster Hunter. Neben der Beschreibung der Wüstenebenen aus Monster Hunter, die den Regisseur wohl an den Film Dune erinnern, wird der Streifen wohl in unserer Zeit im heutigen Amerika spielen. Durch eine Art Portal soll es in die Welt von Monster Hunter gehen, das Finale findet dann wieder in unserer Welt statt.

„Und sie haben Schiffe, die durch den Sand segeln. Galeonen, die nicht über Ozeanwellen segeln, sondern durch den Sand“, so Anderson. „Sie bekämpfen diese riesigen Kreaturen, manche so groß wie ein Häuserblock“, erklärt Anderson zu den Monstern.

Ob es das ist, was sich Monster-Hunter-Fans vorstellen? Verfilmungen von Videospielen haben es bekanntlich noch nie leicht gehabt. Uns bleibt nur zu hoffen, dass diese Verbindung der Welten, die angestrebt wird, ein dennoch gutes Filmerlebnis bildet und Monster Hunter gut repräsentiert.

Was haltet ihr von den Plänen von Anderson für den Film?

via Eurogamer