Europa Interviews Japan News Nordamerika PC PS4

Im Interview! Okamoto Hokuto zu Dragon Quest XI

Wir durften Dragon Quest XI anspielen, unsere Eindrücke dazu lest ihr hier. Square Enix hat uns außerdem ein Interview mit Okamoto Hokuto zur Veröffentlichung überlassen. Wir hatten leider nicht die Gelegenheit, Okamoto Hokuto selbst einige Fragen zu stellen. Das Interview ist dementsprechend unkritisch, aber es hat einen Informationsgehalt, den wir euch nicht vorenthalten möchten. Es geht um neue Features, unterstützte Sprachen, eine Übersicht über die Geschichte, Mini-Spiele und die Spieldauer. Wir veröffentlichen das Interview ohne Veränderungen nachfolgend.

Was ist neu an Dragon Quest XI?

Hokuto: Wir haben im Laufe der gesamten Dragon-Quest-Reihe immer versucht, den Spieler mit neuen und aufregenden Entwicklungen zu überraschen und auch dieses Mal haben wir einiges vorbereitet. Wie sehen diese Überraschungen also aus? Wir haben besonders auf Leute geachtet, die mit XI zum ersten Mal ein Dragon-Quest-Spiel spielen und dachten uns letztlich, dass der Hauptfokus auf der Geschichte liegen sollte, die immer die größte Schwäche der Reihe war. Es wäre eine furchtbare Verschwendung, wenn ich euch das alles hier im Interview erzähle, also lade ich euch ein, einen Blick darauf zu werfen und diese fesselnde Geschichte selbst zu erleben.

Welche Features wurden für den Westen hinzugefügt oder verändert?

Hokuto: Um der Geschichte, der Welt und den Charakteren noch mehr Tiefe zu verleihen, implementierten wir eine vollständige, englische Synchronisation des Spiels. Das ist ein Feature, das es in der japanischen Version nicht gab. Wir haben auch das Design der verschiedenen Menüs verändert, wie zum Beispiel die Bildschirme für die Ausrüstung und die Gegenstände, um sie besser dem Geschmack westlicher Spieler anzupassen. Wir haben auch eine Sprint-Funktion hinzugefügt, um das Spielen bequemer zu gestalten, und neue Kameramodi eingeführt. Etwas Anderes, was wir hinzugefügt haben, ist ein neuer Schwierigkeitsgrad namens „Drakonische Spielregeln“, da wir glauben, dass es da draußen einige Spieler gibt, die sich vom Gameplay mehr Herausforderung wünschen.

Welche anderen Sprachen werden unterstützt?

Hokuto: Das Spiel wird englische, französische, italienische, deutsche und spanische Texte sowie eine englische Sprachausgabe bieten. Spieler, die es bevorzugen, ohne Synchronisation zu spielen, können diese ausschalten und stattdessen mit den traditionellen „pipipi“-Geräuschen spielen.

Können Sie uns eine Übersicht über die Geschichte von Dragon Quest XI geben?

Hokuto: Der Held der Geschichte hat gerade das Erwachsenenalter erreicht und reist zum Schrein seines Dorfes, um zusammen mit seiner Kindheitsfreundin Sandra an einer traditionellen Zeremonie teilzunehmen. Doch während der Zeremonie werden sie von grausamen Kreaturen angegriffen und der Held erfährt, dass er über große Macht verfügt. Als er ins Dorf zurückkehrt, erfährt er die schockierende Wahrheit: er ist die Reinkarnation des legendären „Lichtbringers“. Sein Großvater sagt ihm, dass all die gesuchten Antworten im Königreich Heliodor zu finden sind, doch dort wird er nicht wie erwartet als Held willkommen geheißen und stattdessen als „Teufelsspross“ verunglimpft. Dies markiert den Anfang des Abenteuers von Dragon Quest XI: Streiter des Schicksals mit einer farbenfrohen Besetzung an Verbündeten, auf der Suche danach, was es wirklich bedeutet, der Lichtbringer zu sein.

Es gibt eine Reihe an klassischen Heldengeschichten, doch dies ist das erste Mal, dass der legendäre Held von der Gesellschaft verachtet und verfolgt wird. Die Frage „Was ist ein Held wirklich?“ ist der Startpunkt für jedes Spiel in der Reihe und in diesem Sinne macht es diesen Teil zu einem exzellenten Einstieg in die Reihe für neue Spieler, während es gleichzeitig einen „neuen Ursprungspunkt“ für Langzeitfans bildet. Während ihr in der Geschichte voranschreitet, entdeckt ihr nach und nach, warum der Lichtbringer verfolgt wird und all die unterschiedlichen Stränge kommen in einer Auflösung zusammen, die euch laut „Ah, ich verstehe!“ sagen lassen wird.

Wird die Geschichte Überraschungen bieten?

Hokuto: Sie ist voller Überraschungen! Die Art, wie die Geschichte mit plötzlichen Entwicklungen Wendungen nimmt, kommt einem vor wie eine Achterbahn! Diese unglaubliche Zufriedenheit am Ende einer Geschichte, wenn alle Fäden zusammenlaufen, ist etwas, das man nur erlebt, wenn man das Spiel bis zum Ende spielt. Es ist großartig, die Diskussionen über die unterschiedlichen Interpretationen der Spieler zu hören, nachdem sie das Spiel beendet haben. Ich kann es kaum erwarten, dass die Spieler im Westen dies selbst erleben, damit ich auch ihre Interpretationen hören kann.

Muss ich vorherige Spiele der Reihe gespielt haben, um Dragon Quest XI vollauf zu genießen?

Hokuto: Dragon Quest XI wurde mit Neueinsteigern im Hinterkopf entwickelt, also braucht ihr keinerlei Erfahrung mit der Dragon-Quest-Reihe, um das Abenteuer zu genießen. Es gab viele Fans in Japan, die uns sagten, dass sie mit Dragon Quest XI anfingen und im Anschluss die vorherigen Teile spielten. Also kann ich mit erhobenem Kopf und voller Stolz sagen, dass ich das Spiel besonders neuen Spielern empfehle!

Wie lange dauert es, alles zu sehen und zu tun, was das Spiel zu bieten hat?

Hokuto: Wenn ihr einfach der Hauptgeschichte folgt, sollte es zwischen 60 und 80 Stunden dauern. Doch das Spiel bietet zahlreiche Nebenmissionen und süchtig machende Mini-Spiele, die genug Inhalt für über 100 Stunden bereitstellen.

Können Sie uns etwas über bestimmte Mini-Spiele im Spiel erzählen?

Hokuto: Ich kann euch vom Pferderennspiel erzählen, welches ihr im Wüstenkönigreich Gallopolis spielen könnt. Die Regeln sind sehr einfach: Ihr müsst euer Pferd schneller als eure Rivalen reiten und zuerst das Ziel erreichen. Die Schlüssel zum Sieg sind das Finden des effizientesten Pfades und das Beibehalten einer hohen Geschwindigkeit, ohne die Ausdauer des Pferdes zu erschöpfen. Es ist ein sehr einfaches System, aber gerade deswegen ist der Spielraum für Entscheidungen sehr gering. Spieler werden zweifellos die Zeit vergessen und hier stundenlang an Rennen teilnehmen.

Dragon Quest XI: Streiter des Schicksals wird ab dem 4. September 2018 für PlayStation 4 und Steam erhältlich sein. Dragon Quest XI könnt ihr euch bereits bei Amazon vorbestellen*. Die Day One Edition bietet einige zusätzliche herunterladbare Inhalte.

3 Kommentare

  1. Also ich freue mich defintiv auf das Spiel.
    Hört sich doch alles spannend an und die Sprachausgabe ist auch nicht schlecht.
  2. Brandybuck schrieb:

    Spieler, die es bevorzugen, ohne Synchronisation zu spielen, können diese ausschalten und stattdessen mit den traditionellen „pipipi“-Geräuschen spielen.
    Auf diese Info hatte ich noch gewartet. Ich werde das Spiel definitiv mit Synchro starten, aber falls sie mich nervt, kann ich sie ausschalten. Mich stört es ja eh nicht, auch mal ohne Sprachausgabe zu spielen. Ni no Kuni II hatte davon ja auch nicht besonders viel :P
An dieser Stelle siehst du nur die letzten 5 Kommentare. Besuche das Forum um die komplette Diskussion zu diesem Thema zu sehen.