News PC PS5 XBX

Fans kritisieren die Ultimate Edition von Life is Strange: Double Exposure

Fans von Life is Strange haben eine Ultimate Edition des Spiels kritisiert, die „erweiterten Zugriff auf die Kapitel 1 und 2“ zwei Wochen vor dem eigentlichen Veröffentlichungstermin bietet. In dem kürzlich angekündigten Life is Strange: Double Exposure kehrt die ursprüngliche Protagonistin der Serie, Max Caulfield, zurück, die mittlerweile erwachsen ist, aber immer noch mit ihrer toten besten Freundin zu kämpfen hat.

„Double Exposure“ soll am 29. Oktober für PlayStation und Xbox Series und PCs erscheinen und 49,99 Euro kosten. Greift man jedoch zur Ultimate Edition, können die ersten Kapitel bereits am 15. Oktober für 79,99 Euro gespielt werden. Die Ultimate Edition enthält außerdem eine Reihe alternativer kosmetischer Optionen für Max sowie eine zusätzliche Nebenquest mit Katzen.

Fans kritisieren dabei nicht einmal in erster Linie den höheren Preis, es gab vor allem Kritik an den unvermeidlichen Story-Spoilern, die im Internet auftauchen werden, sobald einige SpielerInnen Zugriff auf die ersten Abschnitte von „Double Exposure“ erhalten. Für ein Spiel, das vollständig als narratives Erlebnis konzipiert ist, sind diese Bedenken nicht überraschend – und es gab negatives Feedback auf Reddit und in den sozialen Medien.

„Die Leute werden es am ersten Tag kaufen, nur weil sie das Geld haben und Max lieben“, schrieb ein Fan. „Ich hasse diese Praxis so sehr, besonders in diesem Genre, wo Spoiler das Erlebnis ruinieren können.“

„Um nicht in Spoiler verwickelt zu werden, werde ich die Ultimate Edition vorbestellen“, schrieb ein anderer Fan. „Eine sehr schlechte Entscheidung von Square Enix.“

Weitere Details zu Life is Strange: Double Exposure werden später in dieser Woche, am Donnerstag, dem 13. Juni, in einem Videostream enthüllt, der weiteren Details zum Spiel gewidmet ist. Die physische Version von Life is Strange: Double Exposure könnt ihr ebenso wie die digitale bereits vorbestellen. Bei Amazon gibt es eine Steelbook Edition ohne Aufpreis. Die Steelbook Edition für Switch findet ihr hier* und hier die Steelbook Edition für PS5*.

via Eurogamer, Bildmaterial: Life is Strange: Double Exposure, Square Enix, Deck Nine Games

10 Kommentare

  1. Zahlen um X Tage vorher spielen zu können ist zwar ne Unart, aber das berührt mich persönlich nicht. Damit werden halt die Dummen abgezockt.

    Wobei es am Ende auch nix anderes ist als Day 1 Kauf vs Sale 8o


    Oder eben die ungeduldigen, die halt immer Day 1 dabei sein wollen. Ich würde daher Dumm nicht einmal als Begriff hier verwenden sondern die Publisher wissen einfach, wie sie diesen FOMO-Effekt ausnutzen. Ohne, dass man es richtig bemerkt hat, sich klangheimlich so ein neuer widerlicher Trend durchgesetzt, Vorabzugang für Käufer einer bestimmten Edition.


    Nun verstehe ich auch, was mit Kapitel 1-2 gemeint war. Damit meinte man einfach den Vorabzugang. Und Square Enix treibt es hier mit satten 2 Wochen auf die Spitze. Man kannibalisiert sein eigenes Spiel, besonders, wenn man bedenkt, dass die Reihe an sich schon Spiele sind, die auf ein komplett narratives Erlebnis setzen, viele es sich bei dem Streamer ihrer Wahl als Let's Play ansehen werden und der Widerspielwert natürlich auch eher gering ist. Bei einem Multiplayer-Titel kann ich es noch verstehen, weil man mit dieser Vorab-Abzocke ne menge kostenlose Beta-Tester erhält, aber was soll der Quatsch bei so einem Spiel wie Life is Strange? Ist die Gier, die Leute mit so einer Special Edition zu locken höher als der Langzeiterfolg? Ich weiß, genau damit hat Square Enix Probleme da man immer alles jetzt und sofort will, wie eben auch die meisten Spieler. Aber für so einen Titel ist das doch purer Kannibalismus. Das ganze Vorab-Material wird bei Streamern landen, es wird Spoiler geben und vielleicht wird das auch die Verkäufe einschränken, wenn Leute bemerken, dass ihnen gewisse Story-Wendungen im Spiel nicht gefallen. Selbst wenn das Spiel nur 2 Tage vorher für manche Leute zum Teil verfügbar wäre, wäre das bei so einer Art Videospiel bereits nicht gut. Aber ganze 2 Wochen ist komplett banal.


    Für mich ist das bereits jetzt einer der Windbeutel des Jahres.

    Wer immer diese Idee bei Square Enix hatte, ganz stark :thumbup:


    In dem kürzlich angekündigten Life is Strange: Double Exposure kehrt der ursprüngliche Protagonist der Serie, Max Caulfield, zurück, der mittlerweile erwachsen ist, aber immer noch mit seinem toten besten Freund zu kämpfen hat.


    Müsste doch eigentlich so klingen:


    In dem kürzlich angekündigten Life is Strange: Double Exposure kehrt die ursprüngliche Protagonistin der Serie, Max Caulfield, zurück, die mittlerweile erwachsen ist, aber immer noch mit ihrer toten besten Freundin zu kämpfen hat.


    Ich will nicht den Linguisten hier spielen aber würde das nicht wesentlich besser klingen als in der News, wo von Max Caulfield als dem Protagonist gesprochen wird? Oder weiß der Autor der News nicht, dass das eine Frau ist? Und auch die verstorbene Person, um die es da geht, eine Frau ist?

  2. Oder eben die ungeduldigen, die halt immer Day 1 dabei sein wollen. Ich würde daher Dumm nicht einmal als Begriff hier verwenden sondern die Publisher wissen einfach, wie sie diesen FOMO-Effekt ausnutzen.

    Ja, ich habe es ja auch relativiert, denn so gesehen ist heute jeder Day 1 Kauf "dumm". Wer Monate später kauft, der bekommt ein fertiges Spiel für den Bruchteil des Geldes.


    Aber jeden kotzen auch andere Dinge ab. 2 Wochen früher spielen bei einem Single Player Spiel ist mir echt wumpe.

    Bei z,B, einer MMO Erweiterung wäre da ggf. der "Druck" weitaus höher.


    Beim Vorgänger war ja das praktische, dass es das im Gamepass gab :D

  3. SE weiss echt wie man Geld macht ^^ ganz ehrlich ich kann es ihnen nichtmal verübeln da es scheinbar ja sogar noch Deppen gibt die das tatsächlich in Anspruch nehmen. Zumal man ja nichtmal das gesamte Spiel früher zocken kann sondern nur 2 Kapitel :D :D . Naja solln sie machen. Scheinbar haben die Leute eh zu viel Kohle.

  4. SE weiss echt wie man Geld macht ^^ ganz ehrlich ich kann es ihnen nichtmal verübeln da es scheinbar ja sogar noch Deppen gibt die das tatsächlich in Anspruch nehmen. Zumal man ja nichtmal das gesamte Spiel früher zocken kann sondern nur 2 Kapitel :D :D . Naja solln sie machen. Scheinbar haben die Leute eh zu viel Kohle.

    Hat bei Starfield doch auch geklappt ^^

  5. „Um nicht in Spoiler verwickelt zu werden, werde ich die Ultimate Edition vorbestellen“, schrieb ein anderer Fan.

    Glückwunsch, alles richtig gemacht, Square Enix. Gibt immer Leute, die sich drauf einlassen. ;)

An dieser Stelle siehst du nur die letzten 5 Kommentare. Besuche das Forum um die komplette Diskussion zu diesem Thema zu sehen.