News PS4 SWI XBO

Tormented Souls: Die Erkundung des Herrenhauses lässt auf sich warten

Seit August ist Tormented Souls schon für PCs, PlayStation 5 und seit September für Xbox Series verfügbar, eigentlich sollte es auch noch für PS4, Xbox One und Nintendo Switch erscheinen. Doch das dauert nun noch ein bisschen.

Wie Publisher PQube und Entwickler Abstract Digital Works und Dual Effect bekannt gaben, sind die weiteren Konsolen-Versionen nunmehr für Anfang 2022 geplant.

Nach wie vor ebenfalls geplant sind übrigens Handelsversionen für PlayStation 4* und Nintendo Switch*. Amazon listet sie nun zufälligerweise für den 2. Februar 2022 – das wäre Anfang 2022.

Für alle, die Tormented Souls schon jetzt genießen können, gibt es bald ein kostenloses Update. Am 28. Oktober, pünktlich zum bevorstehenden Halloween-Wochenende, gibt es neue Kostüme und Waffen für Protagonistin Caroline. Außerdem wird der Soundtrack bei Steam verfügbar sein.

Erkunde als Caroline Walker die furchterregenden Hallen eines verlassenen Herrenhauses auf der Suche nach vermissten Zwillingsschwestern – du bist jedoch nicht allein. Löse in diesem erbarmungslosen Albtraum Rätsel und stelle dich in tödlichen Kämpfen finsteren Gegnern. Kannst du dich deinen Ängsten stellen und die Geheimnisse des Wintersees aufdecken… oder wirst du beim Versuch sterben?

Natürlich ist der Schauplatz ein Herrenhaus

Tormented Souls sorgte zur Ankündigung für Aufsehen, weil es sich ausdrücklich an den Wurzeln des klassischen Survival-Horror-Genres orientiert. Etwas, was viele Horror-Fans in den letzten Jahren vermissten.

Ihr findet im Spiel also charakteristische Elemente wie eine starre Perspektive. Gleichzeitig möchte man aber auch moderne Elemente beimischen. Schauplatz von Tormented Souls ist – natürlich – ein Herrenhaus. Das Spiel bietet übrigens deutsche Texte.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Bildmaterial: Tormented Souls, PQube Games, Dual Effect, Abstract Digital Works

2 Kommentare

  1. Begrüße ich. Man hat sich da massiv übernommen als man dann auch noch die Last-Gen Systeme (PlayStation 4, Xbox One) kürzlich angekündigt hatte. Die Version für Switch war ja von Anfang an angekündigt und sollte dann spätestens im Oktober erscheinen, nach dem release der Current-Gen Versionen. Ich war vor einigen Tagen dann auch schon überrascht, als Amazon die Retail-Version für Switch für 2022 gelistet hat. PQube schrieb vor einiger Zeit, der Entwickler plane Halloween an für die ausstehenden Plattformen. Das daraus nichts wird, war mir eigentlich schon klar nachdem sie die Version für Xbox Series Systeme vergeigt haben. Die läuft mittlerweile zwar auch ganz ordentlich, kämpft aber noch mit lästigen Abstürzen und einigen seltsamen härteren Dips in der Framerate. Der Patch sollte ursprünglich dafür mal ende September erscheinen.

    Insofern ist es für solch ein kleines Team gut, wenn man die anderen Ports nach hinten verschiebt. Natürlich will man bei sowas gerne den Gruselmonat mitnehmen, aber ich denke, so eine Situation wie auf der Xbox, wo dann auch noch versehentlich ein falscher Build zuerst in den Shop hochgeladen wurde, will man nicht noch einmal haben.
  2. Ich bin froh, das die Versionen überhaupt noch kommen und mit einem Release im Februar kann ich auch leben. Horrorspiele zum spielen hab ich auf lange Sicht so oder so genug, verteilt über alle Systeme. ^^
An dieser Stelle siehst du nur die letzten 5 Kommentare. Besuche das Forum um die komplette Diskussion zu diesem Thema zu sehen.