Branche News

Gamescom 2021: Hybride Messe ist vom Tisch – Gamescom wieder rein digital

Zwei Monate lang gab es zumindest den theoretischen Traum von so etwas wie einer kleinen, echten Gamescom. Im März hatten die Veranstalter ein hybrides Konzept aus digitalen Veranstaltungen und tatsächlichen Vorort-Veranstaltungen geplant. Keine zwei Monate später weicht das hybride Konzept einer rein digitalen Veranstaltung.

„Somit tragen die Veranstalter der aktuellen Lage Rechnung, in der zu viele Unternehmen auf Grund der nach wie vor schwierigen Entwicklung in diesem Jahr nicht an physischen Veranstaltungen teilnehmen können“, heißt es. Trotzdem sei das hybride Konzept bei den Partnern sehr gut angekommen.

Die Gamescom 2021 findet ausschließlich online und kostenfrei für alle Fans statt, wie man heute bekannt gab. Geoff Keighley wird erneut die Eröffnungsshow veranstalten und gamescom now ist grundlegend überarbeitet erneut die zentrale digitale Anlaufstelle.

Geoff Keighley: „Die Gaming-Fans weltweit können sich bereits jetzt auf die diesjährige gamescom: Opening Night Live freuen: Nach dem großen Erfolg im vergangenen Jahr ist das Interesse der Entwickler riesig, in diesem Jahr ihre Weltpremieren in der ONL präsentieren zu können und somit zu einem wichtigen Teil der gamescom 2021 zu werden.“

Mit gamescom epix hat man ein Konzept ausgearbeitet, um die Community auf digitale Quest-Reise in die sozialen Medien zu schicken. Noch vor der Gamescom soll die Reise losgehen. „Hiermit wollen wir noch mehr der einzigartigen gamescom-Atmosphäre ins Digitale übertragen. Gemeinsam mit unseren zahlreichen Partnern wollen wir die gamescom auch 2021 wieder zum größten Games-Event der Welt machen“, so Felix Falk, Geschäftsführer des game – Verband der deutschen Games-Branche e.V., dazu.

Der Zeitplan der digitalen Gamescom wurde leicht angepasst. Die Gamescom-Woche beginnt am Montag, den 23. August 2021 mit der devcom. Für die meisten Fans geht es dann am Mittwoch, den 25. August mit der Opening Night Live los. Die Kerntage der Messe liegen dann auf dem darauffolgenden Donnerstag und Freitag.

Bildmaterial: Koelnmesse, Gamescom 2020, Opening Night Live

Sei der Erste, der diesen Beitrag teilt!

3 Kommentare

  1. Ich war tatsächlich schon mal physisch bei einer Gamescom dabei. Das war damals in 2016. War schon ein krasses Erlebnis, obwohl ich damals schon einer der älteren Besucher war. Die Massen an Menschen, Cosplayer, die verschiedenen Stände und stylischen Dekorationen, die Musik... und natürlich die Spiele! Damals wurde, wenn meine Erinnerung mich nicht täuscht, unter anderem Zelda: Breath of the Wild vorgestellt, und auch FFXV war präsent! Kann mich noch an einen verkleideten Noctis erinnern, der auf einem Thron saß ^^. Ach ja, Nostalgie...
  2. Habe ich mit gerechnet das es sich nochmal ändert. Wäre zwar hin, weil ich bis dahin durchgeimpft bin, aber gut, hätte mich eh gefragt wer dann da sein sollte. Das meiste in Deutschland oder in der EU ist ja mehr PR, Vertrieb usw. .Die Hauptsitze der großen sind ja doch eher in andere Land. Klar, gibt Ubile usw. . Am denke man weiß was ich mein, ohne jetzt nen Roman zu verfassen. .Das ist das einzige was mir durch Corinna wirklich fehlt.
  3. Ist die richtige Entscheidung.

    Wir sind haben bald schon die Hälfte 2021 geschafft und von anderen Veranstaltern hört man schon Planungen von physischen Messen - was ich in Anbetracht der anhaltenden Lage ziemlich verwerflich finde.
An dieser Stelle siehst du nur die letzten 5 Kommentare. Besuche das Forum um die komplette Diskussion zu diesem Thema zu sehen.