News PC PS4 PS5 XBO XBX

Hogwarts Legacy: Harry Potter feiert erst im Jahr 2022 sein Open-World-Debüt

Im September wurde beim großen PlayStation 5 Showcase mit Hogwarts Legacy ein Projekt angekündigt, welches über den Gaming-Bereich hinaus für Schlagzeilen gesorgt hat. Warner Bros. Games will damit nämlich das Harry-Potter-Universum als Open-World-Action-RPG umsetzen. Bereits in diesem Jahr sollte das Spiel erscheinen. Sollte.

Nun musste man Hogwarts Legacy bereits auf das Jahr 2022 verschieben. Damit will man sich die nötige Zeit nehmen, die die Entwicklung braucht. SpielerInnen schlüpfen dann in die Rolle eines Schülers an der Hogwarts-Schule für Hexerei und Zauberei. Dort erleben sie eine „ungeschriebene Geschichte“ und begeben sich auf die gefährliche Reise, um die Wahrheit der Zauberwelt aufzudecken. Durch klassische RPG-Gameplay-Elemente will man SpielerInnen viel Freiheit bei der Entwicklung des Charakters geben. Ihr könnt Zaubersprüche meistern, Tränke brauen und Tierwesen bändigen.

„Es ist eine absolute Ehre, an einer so legendären Reihe mitzuwirken, und das Team hat sich mit vollem Einsatz bemüht, ein authentisches Zauberwelt-Erlebnis zu bieten, das sowohl Harry-Potter-Fans als auch Rollenspielfans Spaß macht“, sagte John Blackburn, Studioleiter von Avalanche, bei der Ankündigung. „Hogwarts Legacy ist so besonders, weil es den Spielern erlaubt, in eine völlig neue Story einzutauchen, die voller komplexer Charaktere und natürlich voller Magie steckt.“

Hogwarts Legacy ist für PlayStation 4, PlayStation 5, Xbox One, Xbox Series sowie PCs angekündigt.

Der Ankündigungstrailer von letztem September

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Bildmaterial: Hogwarts Legacy, Warner Bros. Games, Avalanche, Portkey Games

0 Kommentare

Zu diesem Beitrag gibt es noch keine Kommentare, besuche das Forum und sei der Erste der einen Kommentar hinterlässt!