Key-Artwork
Mobil News TGS20

NieR Re[in]carnation erscheint auch in Nordamerika und Europa

Square Enix wird NieR Re[in]carnation auch in Nordamerika und Europa für iOS- und Android-Geräte an den Start bringen. Das verkündete man während des NieR-Livestreams im Rahmen der Tokyo Game Show 2020. Offizielle englischsprachige Twitter– und Facebook-Auftritte zum Spiel sind mittlerweile auch online.

Die Vorregistrierung für die japanische Version ist ab sofort für iOS via App Store und Android via Google Play möglich. Der App Store gibt aktuell ein Veröffentlichungsdatum für den 23. Dezember 2020 an. Diese Angabe könnte aktuell aber auch als Platzhalter fungieren. Ein konkretes Veröffentlichungsdatum wurde seitens Square Enix noch nicht angegeben.

Im Rahmen des Streams gab es allerhand weitere NieR-News. Unter anderem gewährte man einen Einblick in das Gameplay von NieR Replicant ver. 1.22474487139… und enthüllte das Veröffentlichungsdatum.

Das ist NieR Re[in]carnation

Applibot entwickelt den neuen Mobile-Ableger anlässlich des 10. Geburtstags von NieR. Yoko Taro fungiert als Creative Director, das Charakter-Design steuert Akihiko Yoshida von CyDesignation bei, ein Ableger von Cygames. Die Konzeptartworks stammen von Kazuma Koda. Keiichi Okabe sorgt übrigens wieder für die musikalische Untermalung.

Auch zur Story gibt es ein paar, wenn auch recht kryptische Details:

Ein Mädchen wacht auf einem kalten Steinboden auf. Ein riesiger Raum mit Reihen hoch aufragender Strukturen umringt sie. Geleitet von einer mysteriösen Kreatur, die sich „Mama“ nennt, beginnt das Mädchen zu gehen. Um zurückzugewinnen, was sie verloren hat, und um für ihre Sünden zu büßen. In einem „Käfig“, der auf unergründliche Weise von wer weiß wem gebaut wurde.

Ein neuer Trailer von der TGS 2020

via Gematsu, Bildmaterial: NieR Re[in]carnation, Square Enix / Applibot

3 Kommentare

  1. Uff, der Trailer ist wirklich anstrengend :S

    Sieht schon mal interessanter aus als Sinoalice. Das fand ich dann doch relativ enttäuschend. Ich werde bestimmt reinschauen, sobald es bei uns rauskommt^^
  2. faravai schrieb:


    Sieht schon mal interessanter aus als Sinoalice. Das fand ich dann doch relativ enttäuschend. Ich werde bestimmt reinschauen, sobald es bei uns rauskommt^^
    Hab das auch nach einer Woche sein gelassen und lieber wieder ein Versuch mit Arknights gewagt. Vielleicht wird das ja besser, interessant ist es zumindest und das es im Nier Universum angesiedelt ist, macht es vielleicht auch die Story etwas ansprechender für mich ^^
  3. Bei der Live-Präsentation hat man ja bereits die bekannten Gacha-Währungen wie Edelsteine und anderen Krimskrams präsentiert, da ist direkt die Lust schon wieder vergangen. Mache mir da keine Hoffnungen, es ist Square Enix. Das Spiel wird bis zum abwinken mit ner Storefront vollgemüllt sein, dass man nicht einmal groß irgendein relevantes Menü finden wird. Auch hier versteckt sich natürlich irgendwo Nier, aber dafür muss man erst einmal die 200 Tutorials überstehen und die ersten 20 Free-Tries am Gacha-Automat mit garantierten 5 Sterne Zügen, um dich etwas geil zu machen. Genau wie bei SINoALICE interessiert mich hier eigentlich nur der Soundtrack. Da haben Square Enix selbst bei ihrem Mobile-Schund einiges an Talent versteckt.
An dieser Stelle siehst du nur die letzten 5 Kommentare. Besuche das Forum um die komplette Diskussion zu diesem Thema zu sehen.