News XBX

Xbox macht es offziell: Das ist die Xbox Series S und das kostet sie

UPDATE am 08.09.2020 um 09:20 Uhr:

Microsoft hat es offiziell gemacht, es ließ sich ja auch kaum noch leugnen. In einem Social-Media-Beitrag bestätigte man die Existenz von Xbox Series S und auch den Preis von 299 US-Dollar. Eine Kampfansage, auch wenn allem Anschein nach unterschiedliche Technik verbaut ist als in Xbox Series X. Dieser Teil ist jedoch noch unbestätigt, wenngleich sehr wahrscheinlich. Den Termin vom 10. November bestätigte Microsoft nicht.

UPDATE am 08.09.2020 um 11:28 Uhr:

Der unten bereits zitierte Twitter-Nutzer @_h0x0d_ hat nun die vermeintlich vollständige Version des Ankündigungstrailers zu Xbox Series S veröffentlicht. Daraus gehen auch die technischen Details der Konsole hervor. Neben Raytracing, 1440p bei 120 fps und ultra-niedriger Latenz ist auch von Variable Rate Shading, Variable Refresh Rate, 4K-Media-Playback und 4K-Upscaling für Games die Rede.

Originalbeitrag:

Nun scheint die Sache wohl endgültig durch. Dass Xbox Series S existiert, ist wohl eines der am schlechtesten gehüteten Geheimnisse der Branche. Selbst Microsoft hatte alle Mühe, das zu verbergen. Heute Nacht schlüpften nun sogar das Design und ein Preis durchs Raster. In einem fünfminütigen Video präsentiert Thurrott-Tech-Journalist Brad Sams die neue Konsole und deren Preis.

299 US-Dollar soll Xbox Series S kosten, berichtet Brad Sams. Daniel Ahmad, Senior Analyst bei Niko Partners, bestätigte zumindest des Design der Low-End-Next-Gen-Konsole. Beim Preis sei er sich aber nicht ganz sicher. Während technische Unterschiede bestünden, würden beide Konsolen Next-Gen-Spiele abspielen, so Ahmad.

Xbox Series S habe kein Laufwerk

Ahmad hat schon in der Vergangenheit unangekündigte Branchenmeldungen korrekt vorausgesagt. Er hält die Xbox Series S für den „Soforteinstieg“ in die neue Generation für einen niedrigen Preis. Man müsse nicht unbedingt auf Preissenkungen von Xbox Series X warten. Und das mache besonders im Hinblick auf Game-Pass- und xCloud-Nutzer Sinn. Denn: Xbox Series S verfüge auch über kein Laufwerk, um Kosten zu sparen.

Twitter-Nutzer @_h0x0d_ veröffentlichte ein weiteres kurzes Video, welches das Design bestätigt und Xbox Series S im direkten Größenvergleich mit ihrer großen Schwester zeigt. Außerdem berichtete im Anschluss an diese Ereignisse auch Windows Central in einem eigenen Beitrag und mit eigenen Quellen, wie man angibt. Man bestätigte die vorliegenden Infos und fügte hinzu, dass Xbox Series X exakt 499 US-Dollar kosten wird. Und dass beide Konsolen am 10. November erscheinen würden.

Und wenige Sekunden vor Veröffentlichung dieses Beitrags twitterte Xbox selbst:

Bildmaterial: Microsoft

22 Kommentare

  1. Zeldafreak21 schrieb:

    Meine Vermutung für die Hauptkonsole wäre ja 349€, wenn ein solcher Preis für die digitale Konsole möglich ist.

    Du versteifst dich hier einfach auf das fehlende Laufwerk, ohne auf die anderen Infos geachtet zu haben. Die Series X wird selbstverständlich keine 349 Euro kosten, nur weil da ein Laufwerk drin ist. Die Series X wird weitaus bessere Specs haben sowie, wie nun bekannt ist, das doppelte an Speicherkapazität besitzen. Wenn es so einfach wäre, mit dem fehlendem Laufwerk den kompletten Preis zu erklären, würde es sehr wahrscheinlich keine Diskussionen geben. Die Sache mit dem Preis stammt übrigens von Leuten die vor Monaten die heutige Konsole vorausgesagt haben. Etwas Vertrauen sollte man ihnen daher schon geben.
  2. Mein erster Gedanke war: "Geil! Das ist ein Design auf das ich gehofft habe! So krieg ich das Ding hier sogar problemlos unter!"
    Mein zweiter Gedanke war: "what the... nur 300€?! Damit könnte es sein, dass ich die tatsächlich zum Launch bzw Launchzeitraum hole!"
    Mein dritter Gedanke war: "Kein Laufwerk? ... Damit hat sich das Ganze wieder erledigt... Was für ein Reinfall..."

    Ich glaube Microsoft will mich einfach nicht als Kunden haben. Erst ein Design, welches ich nicht holen könnte, wegen dem Platzproblem. Nun behebt man das bringt aber eine nutzlose Version ohne Laufwerk... 300€ ist genau der Preis, de meine Grenze für neue Konsole darstellt. Aber wenn man nun 350€ gesagt hätte, es dafür aber ein Laufwerk hätte... dann hät ich gesagt "ok" ... würd ich noch mitmachen.
    Kein Laufwerk ist allerdings ein absolutes KO Kriterium.
    Mit der erheblich schwächeren Leistung hät ich nämlich kein Problem, solange man das versprechen einhält, dass alle Spiele auch auf der schwachen Version laufen, wovon ich stark ausgehe.

    Schade!
  3. Vertrauen in Leute die nur spekulieren können, aber nicht angestellt sind? Ähhm, nein.
    Und das die normale X besseres Innenleben hat, gehe ich ja auch von aus, wenn man aber diese abgespeckte Version mit dem heute möglichen Technikstand für Konsolen vergleicht und wie viel Microsoft jetzt schon als Kampfpreis für ihre Slim-Version angibt, gehe ich schon von dem mir angegebenen Preisspektrum aus, ganz einfach nur damit sie billiger als die PS5 sein werden, ganz gleich wie viel Verlust sie am Anfang in Kauf nehmen.
  4. Zeldafreak21 schrieb:

    Vertrauen in Leute die nur spekulieren können, aber nicht angestellt sind? Ähhm, nein.
    Und das die normale X besseres Innenleben hat, gehe ich ja auch von aus, wenn man aber diese abgespeckte Version mit dem heute möglichen Technikstand für Konsolen vergleicht und wie viel Microsoft jetzt schon als Kampfpreis für ihre Slim-Version angibt, gehe ich schon von dem mir angegebenen Preisspektrum aus, ganz einfach nur damit sie billiger als die PS5 sein werden, ganz gleich wie viel Verlust sie am Anfang in Kauf nehmen.

    Man muss nur irgendwo aber realistisch sein. Sie würden keine abgespeckte Variante für 299 Dollar anbieten wenn das Prunkstück bereits für 349 Dollar verfügbar sein wird. Das würde ja jeglicher Logik widersprechen und man sagte erst kürzlich, man habe kein Interesse daran, mit Sony zu konkurrieren. Also wird man die neuste Konsole nicht direkt zum Dumping-Preis auf den Markt klatschen.

    Zumal bei der Series S der 299 Dollar Preis ohne Steuern berechnet ist. Hier wird das Teil vermutlich wirklich 350 Euro kosten wenn es so abläuft wie immer. Bleibe daher dabei, die Series X wird mindestens 499 Dollar ohne Steuern kosten was in Europa dann wohl bei 550 Euro liegen wird. Kein anderes Szenario macht für mich da Sinn. Bei einem Preisunterschied von 50 Schleifen würde keiner absichtlich zu einem deutlich schlechteren Model greifen. Oder sagen wir, bewusst zu einem deutlich schlechteren Model greifen.
  5. Somnium schrieb:

    Zumal bei der Series S der 299 Dollar Preis ohne Steuern berechnet ist. Hier wird das Teil vermutlich wirklich 350 Euro kosten wenn es so abläuft wie immer. Bleibe daher dabei, die Series X wird mindestens 499 Dollar ohne Steuern kosten was in Europa dann wohl bei 550 Euro liegen wird. Kein anderes Szenario macht für mich da Sinn. Bei einem Preisunterschied von 50 Schleifen würde keiner absichtlich zu einem deutlich schlechteren Model greifen. Oder sagen wir, bewusst zu einem deutlich schlechteren Model greifen.

    Laut XBOX DACH soll der Preis bei 299€/CHF liegen.

    mobile.twitter.com/XboxDACH/st…amp%5Eserp%7Ctwgr%5Etweet
An dieser Stelle siehst du nur die letzten 5 Kommentare. Besuche das Forum um die komplette Diskussion zu diesem Thema zu sehen.