Merchandise News

Digimon Card Game erscheint 2021 auch im Westen

Seit April dieses Jahres gibt es in Japan ein neues Sammelkartenspiel von Digimon. Bereits nach ein paar Monaten erfreut es sich im Land der aufgehenden Sonne großer Beliebtheit. So gibt es schon drei Starter-Decks, zwei Booster-Serien und die dritte ist bereits auf dem Weg. Das Trading Card Game (TCG) glänzt nicht nur mit einem simplen und interessanten Spielsystem, sondern erfreut Sammler auch mit schön gezeichneten Bildern auf den Karten selbst.

Englischsprachige Version 2021

Nun gab Bandai bekannt, dass es eine englische Version des TCG geben wird. Die Veröffentlichung ist im Januar 2021 geplant und beinhaltet die ersten drei Starter-Decks und die Booster-Serie 1.0. Die späteren Booster-Serien sollen ebenfalls folgen. Einige ausgewählte Läden werden bereits im November 2020 Vorbestellungen anbieten. Genaue Details dazu sollen in Zukunft folgen.

Die japanische Tutorial-App vom Digimon Card Game soll ebenfalls eine englische Version erhalten. Wer jetzt schon mehr über das Kartenspiel erfahren möchte, kann die offizielle Webseite erkunden. Allerdings gibt es dort noch nicht viel zu sehen. Eine Datenbank aller bisherigen Karten mit englischer Übersetzung sowie der Regeln haben Fans bereits vor dieser Ankündigung erstellt. Eventuell weckt dies das Interesse von dem einen oder anderen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

via Siliconera, Bildmaterial: Digimon Card Game, Bandai

5 Kommentare

  1. Ich finde nicht viel dazu, weiss jemand wie das monetarisiert wird?
    Je nachdem würde ich mir das schon gerne ansehen, das hängt aber vom Geschäftsmodell ab.

    Muss man heir Packs kaufen um zu sammeln doer gibt es wie bei Yugioh alle Karten direkt im Spiel ohne das man zahlen muss, und dann nur für Erweiterungen bezahlt wird?
    Noch besser wäre ja dieses Legends of Runeterra Modell, aber das ist denke ich echt ne Ausnahme und sehr mutig von Riot, fand das aber sehr vorbildhaft.
  2. Aruka schrieb:

    Ich finde nicht viel dazu, weiss jemand wie das monetarisiert wird?
    Je nachdem würde ich mir das schon gerne ansehen, das hängt aber vom Geschäftsmodell ab.
    Also ich finde keine Info darüber das es ein Spiel wird und sondern eher ein richtiges TCG ist.

    Wenn man eine "mobile" Version anbietet, dürfte das wohl wie bei Pokemon werden. Man kann Packs freischalten durch Missionen, Ingame Currency, EchtGeld oder man kauf die richtigen Karten/BoosterPacks und bekommt Codes, welchen man im Spiel dann nutzen kann um die Karten freizuschalten.

    Bin nicht so interessiert daran, das letzte TCG das ich gespielt hatte war Shadowverse und das ist auch wahrscheinlich das letzte das ich je spielen werde.
  3. ZeroTwo schrieb:

    Wenn man eine "mobile" Version anbietet, dürfte das wohl wie bei Pokemon werden. Man kann Packs freischalten durch Missionen, Ingame Currency, EchtGeld oder man kauf die richtigen Karten/BoosterPacks und bekommt Codes, welchen man im Spiel dann nutzen kann um die Karten freizuschalten.

    Bin nicht so interessiert daran, das letzte TCG das ich gespielt hatte war Shadowverse und das ist auch wahrscheinlich das letzte das ich je spielen werde.
    In dem Fall würd ichs dann auch nicht spielen, hatte auch Shadowverse gespielt, dieses Packs sammeln und hoffen ist super nervig. Hearhtstone ist da auch ganz schlimm, selbst aktive Spieler bekommen ihre Decks nicht zusammen weil man alle 3 Monate neue Karten raushaut.
  4. Aruka schrieb:

    Ich finde nicht viel dazu, weiss jemand wie das monetarisiert wird?
    Je nachdem würde ich mir das schon gerne ansehen, das hängt aber vom Geschäftsmodell ab.
    Es ist ein ganz normales Card Game mit echten Karten, kein Konsolen/Handhelf/PC/Mobile Game, es gibt zwar wie in der News erwähnt ne Tutorial app für Mobile aber mehr als ein Tutorial ist das echt nicht.

    Zum Thema selbst:
    Wenn man Karten und Digimon mag ist das neue Card Game klasse, hab die ersten 2 Sets auf japanisch fast komplett und es gibt ne Menge toller Artworks. Die englische Version schreckt mich mit den grausamen Dubnamen und möglicher Zensur bei einigen Artworks ab weshalb ich bei der japanischen Version bleiben werde, immerhin sind sie leicht zu lesen und wenn man zu faul ist oder nicht genug/kein japanisch kann gibts schon Seiten mit übersetzungen dafür z.B. diese.
  5. Dann hab ich das komplett falsch verstanden, danke. ^^

    Bin kein Kartensammler mehr, aber klingt ganz nett, wünsch denen dann mal viel Erfolg damit, sicherlich schwierig auf einem Markt wo es bereits so viel Konkurrenz gibt.
An dieser Stelle siehst du nur die letzten 5 Kommentare. Besuche das Forum um die komplette Diskussion zu diesem Thema zu sehen.