News PC PS4 XBO

Tekken 7: Bandai Namco kündigt den vierten Season-Pass an

Fighting-Games scheinen besonders vom wohlklingenden Konzept „Games as a Service“ zu profitieren. Je nachdem, wie man es nimmt. „Games as a Service“ wird als Umsatzmodell verstanden, bei dem Videospiele fortlaufend mit neuen Inhalten versorgt werden. Das soll die Langzeitmotivation steigern.

Und natürlich den Umsatz, den Publisher aus einem Spiel pressen können. Das klappt mal fairer, mal weniger fair. Fighting-Games sind da offenbar prädestiniert. Kaum ein anderes Genre kann wohl einen Season-Pass nach dem anderen verscherbeln, ohne dass Fans auf die Barrikaden gehen.

Weiter geht’s mit Season 4

Mit einem Trailer kündigte Bandai Namco nun bereits den vierten Season-Pass zu Tekken 7 an, der im Herbst dieses Jahres verfügbar werden soll. „Season 4“ soll neben Balancing-Updates neue Moves für alle Charaktere mit sich bringen. Darüber hinaus dürfen wir mit „Tekken Prowess“ und Verbesserungen des Online-Spiels rechnen. Ankündigungen zu neuen Charakteren gab es noch nicht. Allerdings lässt der Schluss des Trailers einen kurzen Blick auf den wohl ersten, neuen DLC-Charakter zu.

Zuletzt brachte Fahkumram den dritten Season-Pass zum Abschluss. Tekken 7 ist für PS4, Xbox One und PCs erhältlich*.

Der Ankündigungstrailer zum vierten Season-Pass

via Gematsu, Bildmaterial: Tekken 7, Bandai Namco

16 Kommentare

  1. Season Pässe bei Prügelspielen verhindern für mich größtenteils den Fortschritt. Zumindest bei Mortal Kombat kann man sich häufig sicher sein, dass vor allem jetzt nach dem letzten großen DLC vermutlich nichts mehr kommen wird außer ein Next-Gen Port. Spiele von japanischen Entwicklern sind da völlig unberechenbar. Von Dead or Alive 6 will ich gar nicht erst anfangen. Den dritten Season Pass zu Samurai Shodown habe ich auch mit sehr gemischten Gefühlen aufgenommen.

    Ich sags mal frei heraus, wenn die Spiele dann spielerisch und technisch überzeugen, dann ist die Berechtigung, den Titel über Jahre als Service-Game zu supporten noch halbwegs im Einverständnis mit meiner Denkweise. Wenn man dann allerdings so ein veraltetes Spiel wie Tekken 7 hat, was schon nicht gut aussah, als es 2015 in die Spielhallen kam, ist mein Verständnis da noch kleiner wieso man sich nicht lieber mal an einen komplett neuen Titel wagt. Mit Soul Calibur 6 hat man ja sogar ein technisch sehr zeitgemäßes Eisen im Feuer, allerdings längst nicht so lukrativ wie Tekken 7.
    Ich habe weiterhin Probleme, mich mit der Entwicklung von Prügelspielen anzufreunden (zumal ich das Genre immer noch mag), aber ich weiß auch, es wird sich nie wieder was ändern. Schlimmer noch, dieser Trend der unzähligen Season Pässe wird noch schlimmer werden. Von daher bringt aufregen hier nichts, ich werde aber von den ganz großen Marken weiterhin Abstand halten sofern man es nicht doch wieder irgendwann schaffen sollte, ein befriedigendes Base-Game zu entwickeln.
  2. Somnium schrieb:

    Zumindest bei Mortal Kombat kann man sich häufig sicher sein, dass vor allem jetzt nach dem letzten großen DLC vermutlich nichts mehr kommen wird außer ein Next-Gen Port.
    Das wird eher Injustice 3 verhindern. :D Also vorher kommt da eh kein 12ter.

    Somnium schrieb:

    Von Dead or Alive 6 will ich gar nicht erst anfangen.
    DoA5 hat das ja schon getan bevor es die anderen getan haben. Und da war es schon Hardcore.

    Somnium schrieb:

    Wenn man dann allerdings so ein veraltetes Spiel wie Tekken 7 hat, was schon nicht gut aussah, als es 2015 in die Spielhallen kam, ist mein Verständnis da noch kleiner wieso man sich nicht lieber mal an einen komplett neuen Titel wagt.
    Die Konsolen Versionen waren ja schon angepasst. Andere Engine, bessere Grafik (mit der ich btw vollkommen zufrieden bin).
    Ein Tekken 8 wäre am Ende wieder mit weniger Chars gewesen. Einfach weil Bandai da finanziell mitredet und die Charaktere dann eh nicht sofort in die neue Grafik umgesetzt werden.

    Ich sehe bei T7 allgemein nix veraltetes. Nicht das hübscheste Prügelgame. Aber schlimm ist es eben nicht.
  3. Ihr betrachtet die ganze Sache da aus einer zu simplen Sicht, innerhalb der Tekken Community sieht das alles ganz anders aus. Es ging denen immer nur um Kräftemessen online/gegeneinander. Das hat Tekken 7 denen geboten, mit dem bisschen Budget den sie überhaupt hatten (weswegen die Offline Modes zu dünn geraten sind). Tekken 7 ist der aller erste Ableger in der Serie welches endlich mal einen ausbalancierten Meta bietet. Geht mal paar Teile zurück und seht euch da mal die Turniere an. Vor 7 war die Serie gar nicht mal so präsent im E-Sport Areal. Die Spielerschaft wünscht sich nur noch einen verbesserten Netcode was sie wohl endlich vor allem wegen der Corona Krise jetzt mit dem 4. Seasonpass erhalten werden. Eigentlich eine geile Sache.

    Ich höre zu den DLC's auch ständig die Beschwerden, dass Staples wie Armor King und co ins Base Game selbst gehören und nicht als DLC hätten veröffentlicht werden sollen. Aber den meisten ist hoffentlich doch klar, dass das Base Game 35 Charaktere hat, oder? Season 2 war nicht mal eine garantierte Sache, das konnte man sich auch erst nach dem Erfolg erlauben. Armor King, Anna und die anderen waren nicht im Base Game drin, weil man unbedingt Clone Charaktere umgehen wollte. Lei, Zafina und Ganryu waren nicht drin, weil deren Usage Online sehr gering gewesen ist (und das immer noch ist). Das Spiel ist jetzt mit 49 Charakteren einfach viel zu prall gefüllt, es ist ein Mammutprojekt sich allein die Strings und Flowcharts der Vanilla Version zu merken. Niemand möchte noch mehr Charaktere, hoffentlich nutzen sie diese Gelegenheit um die Offline Auswahl zu erweitern.

    Und generell muss ich sagen: Tekken ist immer noch so viele Lichtjahre den anderen Brawlern voraus. Wo da nur langweilig ge-quartercircled wird durch mehrere Charaktere hinweg und die 2D-Fighter wegen ihrem Design dazu verflucht sind mit unausbalancierten Meta's zu kämpfen, hat Tekken eine Charaktervielfalt wie kein anderer. Jeder spielt sich extremst unterschiedlich, hat andere Winconditions, Buttonpatterns, Mechaniken und Stances in ihrem Gameplay, alles verpackt mit dem sehr Movement orientierten Regelwerk der Serie. Da kommt kein Street Fighter da ran und auch kein Mortal Kombat. Das alles hat Tekken 7 perfekt ergänzt und die Community ist mit paar Ausnahmen sehr glücklich. Wenn es eine Enttäuschung für euch ist oder wieder wegen der "Monetarisierung" gemeckert wird: sorry, aber da seid ihr dann auch nicht die Klientel für dieses Spiel. Ich habe das Gefühl da wird sich rein aus Prinzip über ein DLC Wahn echauffiert und sich verarscht gefühlt, ohne dabei zu wissen, was wirklich mit diesem Spiel abgeht.
  4. FinalFantasyBlade schrieb:

    Ihr betrachtet die ganze Sache da aus einer zu simplen Sicht, innerhalb der Tekken Community sieht das alles ganz anders aus.
    Nicht nur innerhalb der Tekken Community, sondern innerhalb der FGC als solches sind Season Passes eigentlich immer gerne gesehen.
    Sofern einem ein bestimmter Teil zu sagt, nimmt man gerne mehr Content und Verbesserungen (Balance etc.) dazu an. Es gibt ja auch keine Garantie, dass der nächste Teil einem genauso zusagt. (GG Strive ist zum Beispiel recht kontrovers, SF ist auch jeder Teil sehr anders)

    Generell kann das Base Game auch nur so günstig sein, da Season Passes, Updates etc. zum Geschäftsmodell gehören.
    Gutes Video diesbezüglich:
    youtube.com/watch?v=Pxlabjnq1FY

    FinalFantasyBlade schrieb:

    Und generell muss ich sagen: Tekken ist immer noch so viele Lichtjahre den anderen Brawlern voraus. Wo da nur langweilig ge-quartercircled wird durch mehrere Charaktere hinweg und die 2D-Fighter wegen ihrem Design dazu verflucht sind mit unausbalancierten Meta's zu kämpfen, hat Tekken eine Charaktervielfalt wie kein anderer.
    Es ist schön, dass du so viel Freude und Begeisterung für Tekken empfindest, versuche dieses doch bitte ohne Diffamierung anderer Games / Subgenres auszudrücken. Auch denke ich nicht, dass die Abwechslungsarmut der Eingaben ein Minus oder Plus ist. (Präferenz)
    Auf Jeden Fall tust du einigen, wenn nicht gar fast allen Kampfspielen mit deinen Aussagen Unrecht. (Blazblue zum Beispiel)
  5. Heldenpon Wippo schrieb:

    Es ist schön, dass du so viel Freude und Begeisterung für Tekken empfindest, versuche dieses doch bitte ohne Diffamierung anderer Games / Subgenres auszudrücken. Auch denke ich nicht, dass die Abwechslungsarmut der Eingaben ein Minus oder Plus ist. (Präferenz)Auf Jeden Fall tust du einigen, wenn nicht gar fast allen Kampfspielen mit deinen Aussagen Unrecht. (Blazblue zum Beispiel)
    Versteh mich da bitte nicht falsch, ich weiß dass das so rüberkommt als würde ich 2D-Fighter komplett in die Tonne treten. Aber damit wollte ich eigentlich nur ausdrücken, um wie viel facettenreicher die Tekken Serie doch ist im direkten Vergleich. Spielen tue ich SF und co auch gerne hin und wieder bei Kollegen (wenn die kein Tekken haben lel) und missen möchte ich die definitiv auch nicht.
An dieser Stelle siehst du nur die letzten 5 Kommentare. Besuche das Forum um die komplette Diskussion zu diesem Thema zu sehen.